1.000 neue Bäume für Hamburg

Das erfolgreiche Programm „Mein Baum – meine Stadt“ wird um 1,3 Millionen Euro aufgestockt und so die Pflanzung von 1.000 zusätzlichen Straßenbäumen ermöglicht. Mit den Pflanzungen wird noch in der aktuellen Pflanzsaison ab November begonnen.

 

Senatorin Jutta Blankau: „Die Aktion ‚Mein Baum – Meine Stadt‘ ist schon seit 2011 ein großer Erfolg. Jetzt werden noch einmal zusätzliche Mittel eingesetzt, um Baumlücken in der Stadt zu schließen und 1.000 Straßenbäume nachzupflanzen. So bleibt Hamburg grün und lebenswert.“

In der kommenden Pflanzsaison (November 2014 – April 2015) soll bereits ein Großteil der Straßenbäume in die Erde kommen. In der Summe von 1,3 Mio. Euro aus Mitteln des Sonderinvestitionsprogramms „Hamburg 2010“ sind sowohl Mittel für Baumpflanzungen (1,2 Mio. Euro) als auch ein Teilbetrag für die Fertigstellungs- und Entwicklungspflege (0,1 Mio. Euro) in den ersten 3 Jahren enthalten. Die durchschnittlichen Kosten für die Nachpflanzung eines Straßenbaumes betragen ca. 1.200 Euro.

Mit der Drucksache 20/12329 hat die Bürgerschaft den Senat ersucht, das erfolgreiche Programm „Mein Baum – meine Stadt“ aus Mitteln des Sonderinvestitionsprogramms „Hamburg 2010“ (SIP) aufzustocken. Darüber hinaus geht das Programm auch wie gewohnt weiter und bietet für die Hamburgerinnen und Hamburger die Möglichkeit, für Nachpflanzungen von Straßenbäumen zu spenden.

Hintergrund: Mein Baum – Meine Stadt

Mit der Aktion „Mein Baum – Meine Stadt“ stellte der Senat 2011 über zwei Millionen Euro zur Verfügung, um über 2.000 neue Bäume zu pflanzen. Gleichzeitig konnten sich die Hamburgerinnen und Hamburger mit einer Spende an der Aktion beteiligen. Aufgrund der großen Resonanz wird die Spendenkampagne seit 2011 weitergeführt.

Sobald für einen Baum 500 Euro gespendet sind, legt der Senat die noch fehlenden 500 Euro obendrauf und der Baum kann gepflanzt werden. Auf einer interaktiven Karte im Internet sind alle freien Pflanzstandorte verzeichnet, so dass sich die Spender „ihren“ Baum direkt per Klick aussuchen können.

Koordiniert werden die Spenden von der Loki-Schmidt-Stiftung, die die Spender berät, bei der Wahl der Standorte hilft, Spendenbescheinigungen ausstellt und die Urkunden überreicht.

Mein Baum – meine Stadt im Internet: www.hamburg.de/mein-baum-meine-stadt
Pressemitteilung der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU)

1.000-Bäume-Programm – Schaal: “Mehr Bäume bedeuten mehr Lebensqualität”

logo-spd_BüschaZum heute vom Senat beschlossenen 1.000-Bäume-Programm erklärt die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Monika Schaal: “Nach den Millioneninvestitionen in unsere Parks sowie der Vergrößerung und Neuausweisung von Naturschutzgebieten unterstreichen wir damit, dass für uns Naturschutz und Stadtgrün zentrale Themen für die Lebensqualität in unserer Metropole sind. Dank der nun auf den Weg gebrachten zusätzlichen Mittel in Höhe von 1,3 Millionen Euro können gezielt dort Lücken geschlossen werden, wo infolge von Krankheiten oder aus Sicherheitsgründen Bäume gefällt werden mussten. Besonders erfreulich ist, dass dabei auch Mittel für die Anwachspflege in den ersten drei Jahren enthalten sind, das macht dieses Programm besonders nachhaltig. Positiv ist außerdem, dass mit den Bezirken zusammen festgelegt wird, wo die Bäume gepflanzt werden sollen. Wir freuen uns, dass der Senat unsere Initiative so zügig umgesetzt hat.”

Der Senat hatte bereits mit dem Programm “Mein Baum – meine Stadt” einen wichtigen Impuls gegeben. Es wurde von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) 2011 mit 2 Millionen Euro und in den folgenden Jahren mit je einer halben Million Euro ausgestattet. Schaal: “So war es möglich, dass Hamburgerinnen und Hamburger zusammen mit der BSU unsere Stadt um 3.600 neue Bäume – auch als Ersatzpflanzung – bereichert haben. Dieses erfolgreiche Programm bekommt mit dem heutigen Senatsbeschluss einen neuen Schub. Denn Bäume erfüllen vielfältige Funktionen in der Stadt. Sie sorgen für bessere Luft, binden das klimaschädliche Kohlendioxid, spenden Schatten und geben Kühle bei großer Hitze und verschönern einfach das Stadtbild. Hamburgerinnen und Hamburger lieben deshalb ihre Bäume.”
Pressemitteilung SPD-Bürgerschaftsfraktion

1.000 neue Bäume – Schön, dass Hamburg grüner wird“
Gruene_Logo_weiss

Pünktlich zum Wahlkampfbeginn entdeckt die SPD ihr grünes Herz und will 1.000 neue Bäume in Hamburg pflanzen. Sie setzt damit einen Antrag der Grünen vom Juli um. Immerhin hat die SPD die Idee nicht jahrelang in der Schublade geparkt, sondern macht sich sofort ans Pflanzen. Für Hamburgs grüne Infrastruktur ist das eine gute Nachricht

Martin Bill, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion, erklärt: „Wenn ich die 1.000-Bäume-Ankündigung der SPD sehe, habe ich ein Déjà-vu, und es fällt mir sofort dieses Lied von den ,Prinzen‘ ein. Wenn es darum geht, im Vorwahlkampf ihr mieses Image im Umweltbereich aufzupolieren, dann verliert die SPD plötzlich ihre Berührungsängste gegenüber grünen Ideen. Aber wir sind nicht kleinlich, das Ergebnis ist uns wichtiger als die Aufrichtigkeit der Motive. Wir freuen uns für Hamburgs Bäume und darüber, dass das Sonderinvestitionsprogramm nun erstmals auch der grünen Infrastruktur unserer Stadt zugute kommt.“

Hintergrund
Im Juli hatte die Grüne Bürgerschaftsfraktion mit ihrem Antrag Drs. 20/12145 gefordert, 1,4 Millionen Euro aus dem Sonderinvestitionsprogramm für die Nachpflanzung von Bäumen zur Verfügung zu stellen. Die SPD hat diesen Antrag zwar abgelehnt, mit ihrem Zusatzantrag Drs. 20/12329 aber ein inhaltsgleiches Prüfersuchen an den Senat gerichtet. In der ersten Tranche des Programms „Mein Baum – meine Stadt“ im Umwelthauptstadtjahr 2011 hatte der Senat noch fast die Hälfte der von Bürgerinnen und Bürgern für Bäume gespendeten Summe für PR-Maßnahmen ausgegeben.
Pressemitteilung GRÜNE Bürgerschaftsfraktion

Dieser Beitrag wurde unter Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.