Bürgerbeteiligung zur Bebauung am Bredenbekkamp

Das Bezirksamt Wandsbek hat zwei BredenbekkampVariantenBürgerbeteiligungen für eine künftige Wohnungsbauplanung am Bredenbekkamp in Wohldorf-Ohlstedt durchgeführt.

Das Gebiet am Bredenbekkamp ist im bezirklichen Wohnungsbauprogramm als Potenzialfläche für den Wohnungsbau aufgeführt. Es sind 60 bis 80 Wohneinheiten auf der Fläche des ehemaligen Pestalozzi-Dorfes geplant. Das Bezirksamt möchte sich noch vor Einleitung förmlicher Planverfahren gemeinsam mit den Bürgern über Vorschläge für eine bauliche Entwicklung an diesem Standort verständigen.

In der dritten Veranstaltung sollen u.a. drei Bebauungsvarianten vorgestellt werden, die auf den Arbeitsergebnissen aus den beiden vorhergehenden Veranstaltungen 2012 und einer neuen Verkehrsuntersuchung basieren, die ebenfalls diskutiert wird.

Die Verkehrsplaner vom Büro Masuch und Olbrisch haben berechnet, dass aus dem geplanten Wohngebiet insgesamt ein zusätzlicher Verkehr von rund 320 Kfz/ 24 h zu erwarten ist. Die vorhandenen Straßen können die prognostizierten Neuverkehre ohne Um- und Ausbaumaßnahmen leistungsgerecht abwickeln, heißt es weiter im Gutachten. Außerhalb der Straßen Bredenbekstieg, Bredenbekkamp und Lottbeker Weg seien keine nachweisbaren verkehrlichen Auswirkungen aus dem Bauvorhaben zu erwarten.

Das Gutachten zur Verkehrsuntersuchung ist im Internet unter www.hamburg.de/contentblob/3753558/data/download-verkehrstechnische-untersuchung.pdf verfügbar.
oder hier: VerkehrstechnischeUntersuchungOhlstedtBergstedt2013

Dieser Beitrag wurde unter Walddörfer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.