Maßnahmen gegen Fluglärm endlich umsetzen

Im Umweltausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft hat auf Drängen des CDU Abgeordneten Dennis Thering aus dem Alstertal und den Walddörfern  am 28.01.2014  eine Expertenanhörung zum Thema Fluglärm stattgefunden. Die Anhörung mit über 200 Gästen hat gezeigt, dass Fluglärm ein massives Problem im Alstertal und den Walddörfern darstellt.

 

 

Dies liegt vor allem daran, dass zwischen 6.00 und 22.00 Uhr die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit für die Deutsche Flugsicherung im Vordergrund steht. Erst ab 22 Uhr spielt der Lärmschutz auch eine Rolle. Dies heißt im täglichen Flugverkehr über Hamburg, dass eine Vielzahl der An- und Abflüge als sog. verkürzte An- und Abflüge vom Flughafen genehmigt werden, welche deutlich lauter sind als normale An- und Abflüge. Dieses Vorgehen belastet die Bevölkerung im Alstertal und den Walddörfern ganz besonders stark.

Dennis Thering nach der Expertenanhörung: „Ich bin sehr froh, dass wir es endlich geschafft haben das Thema Fluglärm, gemeinsam mit zahlreichen Experten, im Rathaus zu diskutieren und nach geeigneten Lösungen für eine nachhaltige Reduzierung des Fluglärms zu suchen. Ich fordere die Deutsche Flugsicherung auf, endlich Konsequenzen zu ziehen und die verkürzten An- und Abflüge über das Alstertal und die Walddörfer nicht mehr zu genehmigen und die lärmoptimierte Routen zu nutzen. Gleichzeitig geht es darum, dass wir als Bürgerschaft ein klares Verbot von verkürzten An- und Abflügen beschließen. Hier muss sich die SPD endlich bewegen und sich nicht weiter sperren. Es ist jetzt nach 2 Jahren Diskussion an der Zeit zu handeln.“
Pressemitteiling CDU Alstertal

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.