GRÜNE wollen 50 neue StadtRAD-Stationen schaffen

Die Grünen wollen 50 neue StadtRAD-Stationen in Hamburg. In einem heute eingereichten Antrag fordern sie den Senat auf, das beliebte Leihfahrrad-System bis zum Frühjahr deutlich auszubauen, um den Radverkehr in Hamburg noch attraktiver zu machen.

 

Dr. Till Steffen, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion, erklärt: „Der Senat muss die Radverkehrs-Eiszeit beenden und mit Schwung in die neue Fahrradsaison starten. Das Radfahren muss in Hamburg noch attraktiver werden, und nichts hilft da besser als ein Ausbau des StadtRAD-Netzes. Deshalb fordern wir in unserem Antrag den Senat auf, 50 neue StadtRAD-Stationen einzurichten. Die roten Räder sind Sympathieträger und werden gern und oft genutzt. Das StadtRAD ist unkompliziert zu leihen und gut mit Bus und Bahn verknüpft. Es stillt das wachsende Bedürfnis nach flexiblen Verkehrsangeboten, die man je nach Fahrziel und Fahrzeit anpassen kann. Der einzige Kritikpunkt aus allen Ecken der Stadt lautet: Es gibt zu wenige Stationen. Der Senat sollte den Wunsch nach neuen Ausleihstationen rasch aufgreifen und das StadtRADnetz deutlich ausweiten.“

Hintergrund
Derzeit hat das StadtRAD 220.000 registrierte Nutzerinnen und Nutzer. Im Herbst 2013 gab es 129 Leihstationen und 1.650 Fahrräder. Diese werden bis zu sieben Mal an einem Tag entliehen. Den Bau der 50 zusätzlichen Leihstationen wollen die Grünen mit einer halben Million Euro aus dem 259-Mio-Euro-Topf des umstrittenen Busbeschleunigungsprogramms finanzieren.
Pressemitteilung GRÜNE Bürgerschaftsfraktion

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.