Radwegebenutzungspflicht am Saseler Markt aufgehoben

Nach eingehender Prüfung hat die Polizei RadwegBenutzungspflicht-aufgehobendie Radwegebenutzungspflicht für den Straßenzug Stadtbahnstraße/Saseler Markt zwischen Saseler Chaussee und Waldweg aufgehoben. Radfahrer dürfen dort ab sofort die Fahrbahn nutzen.

 

Um die Verkehrsteilnehmer über die Aufhebung zu informieren, stellt das Bezirksamt auf Höhe des Saseler Marktes für sechs Wochen Tafeln mit dem Hinweis „Radfahrer auf der Fahrbahn erlaubt – Radwegebenutzungspflicht aufgehoben“ auf.

Mit der Änderung dürfen Radfahrer nur noch jeweils den in Fahrtrichtung rechten Radweg nutzen. Die bisherige Nutzung der nördlichen Radwege in beide Fahrtrichtungen ist nicht mehr erlaubt.
Pressemitteilung Bezirksamt Wandsbek

Ausbau von Tempo-30-Zonen

Die InLogo_Ini_Saselitiative „Für ein lebenswertes Sasel“ schlägt der Bezirksversammlung Wandsbek vor zu beschließen, die Wohnstraßen Langenstücken, Frahmredder, Volksdorfer Weg incl. der Verlängerung Saseler Weg, Alsterredder und Saseler Mühlenweg durchgängig in Tempo-30-Zonen umzuwandeln.

Grund: Durch die häufigen Wechsel von Tempo 30 auf 50 km/h , weil einzelne Streckenabschnitte bereits Tempo-30-Zone sind, werden die Autofahrer zu unsteter, beschleunigungsreicher und hochtouriger Fahrweise verleitet. Sie werden irritiert und halten sich oft nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Dadurch werden mehr Schadstoffe produziert, die Lärmbelastung erhöht sich und es kommt zu Unfallgefährdungen.
Der Ausbau großflächiger Tempo-30-Zonen würde diese Risiken verringern, ohne die Abwicklung des Gesamtverkehrs zu beeinträchtigen. Eine gleichbleibende Geschwindigkeitsbegrenzung ist für die Autofahrer einfacher einzuhalten. Und vor allem würde auch die Lebensqualität der vielen Bewohner an diesen Straßen wieder gesteigert.

„Auch die weitgehende Aufhebung der Benutzungspflicht von Fahrrädern auf Radwegen und damit die Zunahme des Mischverkehrs von Rädern und Autos auf der Straße erfordert Maßnahmen; vor allem zur Verhinderung von Unfällen. Tempo-30-Limits können auch diese Gefährdungen deutlich reduzieren,“ so die VertreterInnen der Initiative.

Eine entsprechende Eingabe wurde bei der Bezirksversammlung eingereicht.
Pressemitteilung Initiative „Für ein lebenswertes Sasel“

Dieser Beitrag wurde unter Alstertal / Berne, Bauen / Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.