Dennis Thering kritisiert den Koalitionsvertrag von Rot/Grün

Dennis Thering kritisiert als Wahlkreisabgeordneter Dennis Theringfür das Alstertal und die Walddörfer und stellvertretender Vorsitzender der CDU Bürgerschaftsfraktion den ausgehandelten Koalitionsvertrag von Rot/Grün scharf.

Für den Wahlkreis Alstertal/Walddörfer enthält der rot/grüne Koalitionsvertrag nicht die geringsten Verbesserungen. Alle relevanten Themen für den nördlichsten Hamburger Wahlkreis spielen keine Rolle oder werden ideologisch abgehandelt. Und das obwohl auch der SPD Fraktionsvorsitzende Dr. Andreas Dressel direkt gewählter Abgeordneter für diesen Wahlkreis ist. „Der Koalitionsvertrag von Rot/Grün ist eine Luftnummer. Für das Alstertal und die Walddörfer springt nichts heraus. Zusätzlich zu den bisherigen, unzureichenden Punkte- Plänen fällt der Koalition zum Thema Fluglärm nichts ein. Bei den Überschwemmungsgebieten hält die Koalition an der vermeintlichen Ausweisungsverpflichtung fest. Die Bebauung auch von grünen Wiesen wird unter Rot/Grün fortgesetzt werden. Ob es dabei wirklich zu mehr echter Bürgerbeteiligung kommt, steht in den Sternen. Im Bereich der für uns so dringend notwendigen Sanierung von Straßen, Geh- und Radwegen hält die rot/grüne Verkehrsideologie nun auch im Alstertal und den Walddörfern vollends Einzug: Neben der Alten Landstraße werden auch weitere Straßen für den Radverkehr hergerichtet, anstatt vorhandene Radwege zu sanieren. Dies wird alles zu Lasten des Autoverkehrs geschehen, z.B. durch die weitere Reduzierung von Fahrspuren und in der Folge zu noch deutlich mehr Staubildung führen“, so Dennis Thering nach der Veröffentlichung des rot/grünen Koalitionsvertrags.
Pressemitteilung CDU Bürgerbüro Alstertal

Dieser Beitrag wurde unter Politik / Wahlen / Demokratie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.