Stadt der Hoffnung – hoffentlich auch für die Natur

Zur Regierungserklärung von Bürgermeister Olaf Scholz NABU_Hamburgvor der Hamburgischen Bürgerschaft meint der NABU-Vorsitzende Alexander Porschke:

 

„Auch wir setzen Hoffnung in Hamburgs Zukunft: Wir hoffen auf die Wiederherstellung zerstörter Naturfunktionen an der Elbe und unseren Stadtgewässern, den Schutz und die Entwicklung von Hamburgs Naturschätzen und die Entwicklung von mehr Qualität für Mensch und Natur in unserer Stadt.

Aber leider bleiben auch die Differenzen. Eine schnelle Elbvertiefung nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes ist nicht zu erwarten. Auch die A26 wird es auf absehbare Zeit nicht geben, wenn die Verkehrsbehörde bei ihrem derzeitigen Kurs bleibt.“
Pressemitteilung NABU HH

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Politik / Wahlen / Demokratie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.