Straßenverkehr im Wellingsbüttler Zentrum

Wie aus einer Anfrage (Drs. 21/4536) von Dennis Thering, CDU-Abgeordneter für das Alstertal und die Walddörfer und stellv. Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion, an den Senat hervorgeht, planen SPD und Grüne die Rolfinckstraße in Wellingsbüttel erheblich umzubauen.

„In der Rolfinckstraße sollen sowohl Schutzstreifen, als auch Radfahrstreifen eingerichtet werden.“ Ein Verkehrsgutachten hat die zuständige Fachbehörde im Rahmen der Planungen nicht durchgeführt und plant dies auch nicht für die Zukunft.
Dazu erklärt Dennis Thering, verkehrspolitischer Sprecher der CDU Bürgerschaftsfraktion und CDU Bürgerschaftsabgeordneter für das Alstertal und die Walddörfer: „Die rot-grüne Verkehrsideologie schlägt auch im Alstertal voll durch. Das ohnehin verkehrlich hoch belastete Zentrum von Wellingsbüttel soll nun endgültig lahmgelegt werden. Auf der schmalen Rolfinckstraße beidseitig Schutzstreifen für Radfahrer bzw. einen einseitigen Radfahrstreifen einzurichten, ist vollkommen inakzeptabel. In der Rolfinckstraße stehen die Pendler im Berufsverkehr bereits heute täglich im Stau. Diese Situation wissentlich und willentlich weiter zu verschärfen, halte ich für einen Skandal. Der Rückstau und die Ausweichverkehre in angrenzende Wohnstraßen werden weiter zunehmen und die Belastungen für die Anwohner erheblich steigen. Dass die zuständige Fachbehörde diese Auswirkungen nicht wahrhaben möchte, grenzt an Realitätsverweigerung. Ich fordere dringend, die Pläne zu stoppen und Alternativen für einen sicheren Radverkehr für alle Alltagsradler in der Rolfinckstraße aufzuzeigen.“

Pressemitteilung Dennis Thering, MdHB, CDU

Dieser Beitrag wurde unter Alstertal / Berne, Bauen / Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.