Wohnungsbau fahrradfreundlich gestalten

rot-gruenWandsbekZur weiteren Förderung des Fahrradverkehrs regt die rot-grüne Koalition in Wandsbek an, dass vor allem bei Mehrfamilienhäusern und Wohnanlagen bereits bei der Bauplanung an ausreichend Fahrradabstellanlagen gedacht wird.

 

Nach dem Beispiel Potsdams soll ein Leitfaden „Fahrradabstellplätze bei Wohngebäuden“ in Zusammenarbeit von Behörden, dem Bezirk, der Wohnungswirtschaft, den Radverkehrsbeauftragten und den Fahrradverbänden erstellt werden. Ein entsprechender Antrag wird am 15. September in der Bezirksversammlung zur Debatte angemeldet.

Jan-Hendrik Blumenthal, Mitglied der Grünen Bezirksfraktion im Planungsausschuss: „Insbesondere bei Neubauvorhaben bietet sich die Möglichkeit, Gebäude und Flächen so zu gestalten, dass die Bewohner zur Fahrradnutzung angeregt werden. Bereits bei der Planung von Wohngebäuden sollte daher auf Faktoren wie gute Zugänglichkeit oder ausreichenden Diebstahlschutz geachtet werden. Wir möchten daher prüfen lassen, wie Fahrradabstellmöglichkeiten in der Bauleitplanung und im Baugenehmigungsverfahren bisher berücksichtigt werden und anregen einen Leitfaden für die Gestaltung von Fahrradabstellplätzen gemeinsam mit der Wohnungswirtschaft zu erarbeiten.“

Joachim Nack, Fachsprecher Verkehr der Grünen Bezirksfraktion: „Fahrräder zu Hause sicher und bequem abstellen zu können ist ein wichtiger Faktor, um den Anteil der Räder am Gesamtverkehr zu erhöhen. Dies betrifft vornehmlich Mehrfamilienhäuser, da bei Einfamilienhäusern meist mehr als genug Platz für Fahrräder vorhanden ist.“

Rainer Schünemann, Fachsprecher Stadtplanung der SPD-Bezirksfraktion ergänzt: „Gerade für junge Leute in Großstädten gewinnt das Fahrrad immer mehr an Bedeutung. Das Fahrrad in Kombination mit Anhängern für z.B. Kinder oder Lasten erfüllt weitere wichtige Funktionen. Eine gute Infrastruktur für Räder am Wohnort soll einerseits den gestiegenen Erwartungen an Erleichterungen für Radfahrer und einer Verbesserung des Wohnumfeldes nachkommen und gleichzeitig zum Fahrradfahren anregen.“

Durch die steigende Anzahl hochwertiger Räder, E-Bikes, Pedelecs sowie Fahrrad-Anhängern sind außerdem ausreichend große abschließbare Abstellanlagen wichtig.

Der Potsdamer Leitfaden kann unter http://www.mobil-potsdam.de/de/fahrrad/fahrradparken heruntergeladen werden

Die nächste Bezirksversammlung findet am kommenden Donnerstag, 15. September, wie gewohnt um 18 Uhr im Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4 (IV OG.) statt.

Pressemitteilung der rot-grünen Koalition Wandsbek

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.