Bauplanung am Buchenkamp

Statement von Oliver Schweim, Fachsprecher für Stadtplanung der Wandsbeker GRÜNEN zum Bebauungsplanverfahren Volksdorf 46 – Buchenkamp / Eulenkrugstraße:

 

„Bei den Planungen für die Bebauung am Buchenkamp haben wir GRÜNE so viele ökologische Parameter wie es geht durchgesetzt. Auch für die leicht angepasste Variante, die am 13. Dezember im Planungsausschuss vorgestellt wurde. Für den geänderten Standort des Gebäudes für die Dementen-WG hat die Koalition eine Nachpflanzung der zu fällenden Bäume im Verhältnis 3:1 geplant. Der südlich des neuen Standortes der Dementen-WG liegende Knick mit den großen Bäumen soll nicht beeinträchtigt werden. Auch soll nicht mehr Fläche versiegelt werden als bei der ursprünglichen Planung. Darüber hinaus haben wir erreicht, dass bis zur östlichen Landesgrenze umfangreiche Renaturierungsmaßnahmen umgesetzt werden. Die neu zu schaffenden, nach Bundesnaturschutzgesetz gesicherten Biotope, sollen die Pufferzone zum Naturdenkmal Kiebitzmoor vergrößern. Alle nicht überbauten Flächen auf dem Gebiet des ehemaligen Ferck’schen Hofes werden im neuen Bebauungsplan als Grünfläche gesichert. Bei den Baukörpern haben wir eine Nullenergiebauweise, Gründächer und Solarkollektoren durchgesetzt. Alle Parameter werden vertraglich mit dem Investor abgesichert.“

Mitteilung der Grünen Bezirksfraktion Wandsbek

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr, Walddörfer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.