Vorträge im Botanischen Sondergarten

Der Botanische Sondergarten mitten im Kern von bot. sondergarten wandsb.Wandsbek ist eine Oase zur Entspannung. Bei den Gartenwissen-Führungen und in den kostenlosen Ausstellungen können sich Natur- und Gartenfreunde über die Zusammenhänge in der Natur – insbesondere der Pflanzenwelt – eingehend informieren. Sessel und Bänke in der Parkanlage laden zum Verweilen ein.

 

Gartenwissen-Angebote vom 20. März bis 2. April 2017

Im Botanischen Sondergarten finden wieder Gartenwissen Vorträge, Führungen und Ausstellungen statt.

Eine Anmeldung unter Telefon: 040 – 693 97 34 oder per Email sondergarten(ät)wandsbek.hamburg.de ist erforderlich.

Montag, 20. März 2017 – 18 bis 20 Uhr: Marder, Waschbär und Co mit Matthias Schmidt

Wer kennt nicht das laute Poltern auf dem Dachboden, angefressene Kabel im Auto oder zerrissene Müllsäcke im Carport? Doch wer war der Übeltäter?

In dem Vortrag über Marder, Waschbär und Co wird der IHK geprüfte Schädlingsbekämpfer und Jäger Matthias Schmidt über diese Tiere, deren Lebensweise, Bekämpfungs- und Vorbeugemaßnahmen berichten. Ebenfalls wird die Thematik der Marderabwehr im Auto angesprochen.

In einem PowerPoint Vortrag mit vielen Bildern und mit vielen Exponaten werden die verschiedenen Tiere, die Größenverhältnisse und Verwechslungsmöglichkeiten anschaulich vorgestellt. Zur vorbeugenden Marderabwehr oder Bekämpfung und zur Eigenanwendung gibt der (Kammer)Jäger Tipps und Tricks gern an die interessierten Besucherinnen und Besucher weiter. Einzelprobleme können darüber hinaus individuell abgesprochen werden. (Eigenbeteiligung 2 Euro pro Person)

Dienstag, 21. März 2017 – 18 bis 20 Uhr: Beinwell Heilsalbe herstellen mit Wiebke Krause

Aus frischen Beinwell-Wurzeln wird gemeinsam eine Heilsalbe hergestellt. Sie unterstützt die Heilung kleiner Wunden, hilft bei Gelenkbeschwerden und Blutergüssen. (Eigenbeteiligung 10 Euro (7 Euro Kursgebühr + 3 Euro Materialkosten) pro Person)

Samstag, 25. März 2017 – 10 bis 15 Uhr: Bonsai-Workshop – Umtopfen mit Reiner Kurps

Bonsai, die bizarren Kleingehölze in der Schale, benötigen eine regelmäßige Pflege, um ihren Charakter zu erhalten. Zu den Pflegemaßnahmen gehört, neben dem Schnitt im Sommer und im Herbst, auch das Umtopfen im Frühjahr. Zu der Veranstaltung ist der eigene Bonsai zum Umtopfen mitzubringen. Das Angebot ist auch für „Neueinsteiger“ geeignet. (Kursgebühr: 5 Euro pro Person, Materialkosten für Erde und Draht: 20 Euro pro Pflanze — Rohbonsai für Neueinsteiger: 50 Euro pro Pflanze inkl. Material für diesen Workshop-Tag)

Montag, 27. März 2017 – 18 bis 20 Uhr: Was ist schon ein Garten ohne Tiere mit Grit Lory

Wer Insekten und Vögel beobachten, Igel belauschen und abends die Fledermäuse über seinen eigenen Garten huschen sehen oder unliebsame kleine Gäste in Schach halten möchte, erhält hierzu Informationen bei diesem Vortrag.

Um Kleintiere anzulocken, braucht es mehr als nur ein paar Nistkästen. Auch die Tiere brauchen ihre „Infrastruktur“. In diesem Kurs wird näher gebracht, welche Arten von Nisthilfen es gibt, wie man sie bauen kann und was man dabei beachten sollte. Vor allem geht es hierbei um das Drumherum: Gestaltung des Gartens, Auswahl der Pflanzen, Arrangement der Nisthilfen und ökologische Zusammenhänge. (Eigenbeteiligung 7 Euro pro Person)

Samstag, 1. April 2017 – 11 bis 13 Uhr: Vogelkundlicher Rundgang mit Michael Rademann

Die vielen heimischen Vogelarten machen jetzt mit Ihrem Gesang auf sich aufmerksam. Aber welche Stimme gehört zu welchem Vogel und was möchte er seiner Umwelt mitteilen? Wollen sie wirklich auf sich aufmerksam machen? Hat das Gezwitscher vielleicht einen ganz anderen Grund, als bei uns Frühlingsgefühle aufkommen zu lassen? Zu dem Vogelkundlichen Rundgang ist es von Vorteil ein Fernglas mitzubringen, um die Vögel besser beobachten zu können. (Eigenbeteiligung 5 Euro pro Person, Kinder frei)

Weitere Informationen und Fotos zu allen Angeboten im März werden unter http://www.hamburg.de/wandsbek/gartenwissen-03/ bereitgestellt.

Für stets aktuelle Informationen kann der Email-Newsletter des Botanischen Sondergartens abonniert werden – die Anmeldung erfolgt unter www.hamburg.de/wandsbek/sondergarten-news.

Tauschbörse KEIMGUT im Botanischen Sondergarten Wandsbek

Bei der Tauschbörse „Keimgut“ können überschüssige Sämereien, Sämlinge, Stecklinge, Knollen oder Zwiebeln gegen andere Arten oder Sorten eingetauscht werden, um die Vielfalt im eigenen Pflanzenbestand zu erhöhen.
Die Tauschbörse KEIMGUT findet statt am Montag, dem 3. April 2017, von 18 bis 20 Uhr im Botanischen Sondergarten Wandsbek, Walddörfer Straße 273, 22047 Hamburg.
Teilnehmen können alle Hobbygärtner. Getauscht werden darf „Keimgut“ aus eigener Ernte oder Produktion sowie Reste aus zu großen, käuflich erworbenen Portionen. Ausgenommen sind lizenzpflichtige und offensichtlich kranke Pflanzen. Es handelt sich um eine reine Tauschbörse; Käufe oder Verkäufe von Keimgut sind nicht gestattet.

Beschreibung der Keimgut-Kategorien
Saatgut: Hierunter fällt Saatgut von Gemüsepflanzen und Sommerblumen.
Sämlinge: Hierunter fallen Sämlinge von Gemüsepflanzen und Sommerblumen, die sich noch in einer Saatschale befinden oder bereits pikiert wurden.
Stecklinge: Hierunter fallen Stecklinge aller Art im unbewurzelten oder bewurzelten Zustand.
Kartoffeln: Saatkartoffeln (nicht im Standartsortiment befindliche Sorten)
Tomaten: Saatgut oder Sämlinge (nicht im Standartsortiment befindliche Sorten)
Sommerknollen: Knollen und Zwiebeln, die im Frühjahr gepflanzt werden, um im Sommer zu blühen (z. B. Gladiolen, Montbretien, usw.).

Der Leiter des Botanischen Sondergartens, Helge Masch, bietet eine Pflanzensprechstunde zum Thema „Pflanzenvermehrung“ für die „Keimgut-Börsianer“ an. In 37 Jahren als Gärtner in der Pflanzenvermehrung ist das ein oder andere schwierige Saatkorn von ihm zur Keimung gebracht worden.
Um einen erfolgreichen Ablauf zu gewährleisten, ist eine Anmeldung dringend erforderlich. Die Anmeldung kann per Telefon unter: 040 693 97 34 oder über das Internetformular unter www.hamburg.de/wandsbek/keimgut erfolgen. Anmeldeschluss ist Montag, der 3. April 2017 um 15 Uhr.
Es wird um Verständnis gebeten, dass nur Interessierte mit Tauschgut Zutritt zur Tauschbörse erhalten. Um eine Spende von zwei Euro pro Person (Kinder frei) wird gebeten.
Die „Tauschbörse Keimgut“ findet in diesem Jahr bereits zum fünften Mal statt. Weitere Fragen beantwortet der Leiter des Botanischen Sondergartens Herr

Zimmerzwiebel sucht Garten für gemeinsame Zukunft

Narzissen-, Tulpen- und Hyazinthenzwiebeln werden häufig vorgetrieben als Topfpflanze gekauft. Viele Pflanzen landen nach der Blüte in der Biotonne oder im Restmüll.
Der Botanische Sondergarten möchte hierzu ein Umdenken vermitteln. Vom 1. Februar bis zum 15. Mai 2017 steht der Pflanzentauschtisch wieder vor dem Gewächshaus und nimmt alle abgeblühten Zwiebelpflanzen aus Zimmerkultur auf. Pflanzenfreunde mit eigenem Garten können sich die Pflanzen vom Pflanzentauschtisch kostenlos abholen und in den Garten pflanzen.
Es sollte bedacht werden, dass die Blumenzwiebel über die Blätter Energie für den Austrieb in der nächsten Saison speichert, weshalb die Blätter nicht abgeschnitten werden dürfen.
Der Tauschtisch für wärmeliebende Zimmerpflanzen wird ab 15. Mai 2017 wieder eingerichtet. Zurzeit werden ausschließlich abgeblühte Blumenzwiebeln angenommen. Der Tauschtisch ist montags bis donnerstags zwischen 7:00 und 15:00 Uhr sowie freitags, samstags, sonn- und feiertags zwischen 8:00 und 14:00 Uhr erreichbar. Der Botanische Sondergarten Wandsbek befindet sich in der Walddörferstraße 273.

Weitere Termine im Botanischen Sondergarten: boso-programm2017-flyer

Wahl der Giftpflanze des Jahres 2017

Die Abstimmung endete am 15. Dezember. Das Tränende Herz wurde zur Giftpflanze des Jahres 2017 gewählt.

Abstimmungsergebnis:

Stimmen Anteil
1. Platz Tränendes Herz Lamprocapnos spectabilis  499 35,8 %
2. Platz Stechpalme Ilex aquifolium 392 28,2 %
3. Platz Hanf Cannabis sativa 233 16,7 %
4. Platz Kaffee Coffea arabica

196

14,1 %
5. Platz Dieffenbachie Dieffenbachia sp. 72 5,2 %
 1.392 100 %

Mehr Infos: www.hamburg.de/wandsbek/botanischer-sondergarten

Für stets aktuelle Informationen kann der Email-Newsletter des Botanischen Sondergartens abonniert werden – Anmeldung unter www.hamburg.de/wandsbek/sondergarten-news . Für Fragen steht der Leiter des Botanischen Sondergartens, Helge Masch unter Tel. 693 97 34 zur Verfügung.

Der Sondergarten befindet sich in der Walddörferstraße 273 in Hamburg-Wandsbek/Hinschenfelde

Pressemitteilungen Bezirksamt Wandsbek

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.