Baumpflanzaktion

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Hamburg e.V. (SDW) und die Försterei Duvenstedter Brook, laden freiwillige Helfer am Sonnabend, den 1. April 2017, zu einer Pflanzaktion in die Revierförsterei Duvenstedter Brook ein.

 

Viele fleißige Hände werden benötigt, wenn an diesem Sonnabend in reizvoller Umgebung neue Bäume gepflanzt werden. Gemeinsam mit der Revierförsterei Duvenstedter Brook wollen wir unter einen alten Nadelholzbestand wertvolle Laubholzarten pflanzen. Vor allem standortgerechte Baumarten wie Eichen und Buchen stehen zum Pflanzen breit, die eines Tages einen wertvollen Mischwald bilden werden.

Event für die ganze Familie

Einen Baum zu pflanzen ist ein ganz besonderes Erlebnis, für große ebenso wie für kleine Baumfreunde. Deshalb laden wir in diesem Jahr auch ganz herzlich Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern zu diesem Event ein.

Und da bekanntlich nach der Arbeit das Vergnügen kommt, steht für alle Helfer nach getaner Arbeit ein „Förstermahl“ bereit.

Wann und Wo geht es los?

Am Sonnabend, den 1. April 2017um 11:00 Uhr treffen sich die Helfer in der Nähe des Informationszentrums Duvenstedter Brook. Sie sollten festes Schuhwerk und regenfeste Kleidung tragen und – soweit vorhanden – Arbeitshandschuhe mitbringen.

Um eine Anmeldung bis zum 28. März – per Email unter sdw(ät)wald.de oder telefonisch unter 040/302 156 510 wird gebeten. Der genaue Treffpunkt wird dann mitgeteilt.

25. April – Tag des Baumes:

Die Tradition des Tag des Baumes in Deutschland reicht bis ins Jahr 1952 zurück. In diesem Jahr begründete Dr. Robert Lehr, der Präsident der SDW zusammen mit dem ersten Bundespräsidenten, Professor Dr. Theodor Heuss, diesen Ehrentag für den Baum in Deutschland. Fast ein Jahrhundert früher hatte der Journalist und Farmer Julius Sterling Morton im baumarmen Nebraska (USA) die Arbor Day-Resolution verfasst, in dem er 1872 einen jährlichen Tag des Baumes forderte. Am 10. April 1872 pflanzten erstmals Bürger und Farmer mehr als eine Million Bäume. Kaum zwei Jahrzehnte später hatte sich dieser Gedenktag für die Zukunft in allen Staaten der USA verbreitet. Von Morton stammt der Ausspruch „Andere Festtage dienen der Erinnerung, der Tag des Baumes weist in die Zukunft!“ – ein Satz, dessen Aussage heute noch besticht. Am ersten Tag des Baumes in Deutschland – am 25. April 1952 – formulierte die SDW ihr Ziel für die Zukunft: In jeder Gemeinde und Schule sollen der Bevölkerung und insbesondere der Jugend durch symbolische Pflanzungen und Veranstaltungen die hohe Bedeutung des Baumes näher gebracht werden.

Pressemitteilung Schutzgemeinschaft Deutscher Wald HH

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.