Fluglärmbeschwerden auf Rekordniveau

Dennis Thering, CDU-Wahlkreisabgeordneter für das Alstertal und die Walddörfer, erhebt schwere Vorwürfe gegen den rot-grünen Senat. Wie aus einer Schriftlichen Kleinen Anfrage von Dennis Thering an den Senat hervorgeht, ist die Zahl der Fluglärmbeschwerden bis Juni 2017 auf ein Rekordniveau gestiegen.

 

Haben sich 2014 in den ersten fünf Monaten des Jahres noch 987 Bürger über den Fluglärm am Hamburger Flughafen beschwert, waren es 2015 schon 1631 und im Jahr 2016 (12.871). Diese Zahl hat in den ersten fünf Monaten des Jahres 2017 den absoluten Rekordwert von 25.540 erreicht. Als Grund sieht Dennis Thering vor allem die mangelnde Umsetzung des 16-Punkte-Plans gegen Fluglärm, der Anfang 2015 auf Initiative der CDU im Umweltausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft beschlossen wurde.

Dennis Thering dazu: „Die extrem gestiegene Zahl der Beschwerden aus der Bevölkerung ist besorgniserregend. Es zeigt sich leider, dass die Zusagen des Senats, sich verstärkt gegen Fluglärm einzusetzen, von vornherein nichts wert waren. Die Umsetzung des 16-Punkte-Plans wird bewusst hintertrieben. Es ist doch heuchlerisch vom grünen Umweltsenator, den Straßenverkehr zu schikanieren, wo es nur geht, den Fluglärm aber vollständig zu ignorieren. Ich werde mich weiterhin dafür einsetzen, dass die wirtschaftlichen Belange des Flughafens endlich mit den begründeten Gesundheitsinteressen der Bevölkerung in Einklang gebracht werden.“

Pressemitteilung Dennis Thering (MdHB, CDU)

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr, Klima / Energie / Umwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.