Am 17. Juni: Fahrradsternfahrt in Hamburg

Am 17. Juni findet in Hamburg wieder die große Fahrradsternfahrt statt. Auf etwa 22 Routen werden sich die Radfahrerinnen und Radfahrer in Richtung Innenstadt bewegen, um für verbesserte Bedingungen für das Radfahren in dieser Stadt zu demonstrieren.

 

Der Koalitionsvertrag des rot-grünen Senats hat Hoffnung aufkeimen lassen: Jetzt
bewegt sich etwas in die richtige Richtung: Hamburg könnte Fahrradstadt werden! Nach wirklich guten Ansätzen bei dem Ausbau der Fahrradinfrastruktur mit Fahrradstraßen und mit Radfahr- und Schutzstreifen scheint jetzt Verunsicherung innerhalb der Koalition zu herrschen, wie es denn weitergehen soll.
Die Forderung von Mobil ohne Auto Nord e.V. (MoA) an den Senat: „Gehen Sie den eingeschlagenen Weg konsequent weiter: Machen Sie Hamburg zur Fahrradstadt! Lassen Sie sich nicht von unsachlichen Argumenten beeinflussen: Radfahrstreifen auf der Straße sind die sicherste Lösung. Dort „haben sich die Verkehrsteilnehmer im Blick“. Gefährlich hingegen sind die sogenannten Radwege, besonders an Kreuzungen und Grundstücksausfahrten. Noch schlimmer sind die „Kombilösungen“, wo sich Fußgänger und Radler einen Weg teilen müssen.“, so Uwe Jancke, Vorstandsmitglied von MoA.
Bei der Fahrradsternfahrt am Sonntag, den 17. Juni 2018 werden sich wieder bis zu 30.000 Radlerinnen und Radler auf das Fahrrad schwingen um für das Ziel „Fahrradstadt Hamburg“ zu demonstrieren.
„Jede Strecke, die nicht mit dem Auto zurückgelegt wird, sondern als vollwertige Alternative mit dem Rad, kommt der Umwelt zugute“, sagt Thomas Schönberger , Vorstandsmitglied von MoA. „Hier besteht immer noch ein erheblicher Handlungsbedarf für die Politik, die entsprechenden Rahmenbedingungen weiter zu verbessern.“
Umfassende Informationen zur Sternfahrt mit den einzelnen Startpunkten und Routen bietet die Seite www.fahrradsternfahrt.info.

MOA ROUTENPLAN_2018

Pressemitteilung Mobil ohne Auto e.V.


Sasel – Gottesdienst zur Fahrradsternfahrt

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Sasel feiert Gottesdienst zum Thema: Bewahrung der Schöpfung – „Siehe, es war sehr gut! – Auftakt zur Hamburger Fahrradsternfahrt in Sasel

„Tagtäglich rollen zig Tausende Autos in unserer Stadt über die Straßen und wir nehmen es wie selbstverständlich hin. Dabei verursachen die Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren jede Menge Abgase. Es ist richtig, den Ausstoß von Abgasen durch technische Maßnahmen reduzieren zu wollen. Aber noch weiter führt der Gedanke, den Verkehr in unserer Stadt grundsätzlich neu zu bedenken und Alternativen zum individuellen Kraftfahrzeugverkehr zu finden. Das Fahrrad ist eine Möglichkeit. Übrigens liegt es im Trend, auf Autos zu verzichten: Immer mehr Menschen ziehen nach Hamburg und leben in unserer Stadt, aber dennoch nimmt der Autoverkehr nicht zu. Viele entscheiden sich für öffentliche Verkehrsmittel oder eben für das Fahrrad. Damit tragen viele schon zum Klimaschutz bei.
Als Christinnen und Christen sind wir dazu aufgerufen, unseren Umgang mit dieser Welt immer wieder neu zu überprüfen. Was können wir verantworten und was können wir tun? Unser Handeln heute ist gefragt, damit auch kommende Generationen die Schöpfung mit Gottes Augen betrachten können: ,Siehe, es war sehr gut!‘ – das sagt Gott über diese Welt im ersten Kapitel der Bibel.
Der Frage, wie Gottes Schöpfung bewahrt werden kann und wie jede und jeder einen Beitrag leisten kann, gehen wir im Gottesdienst nach. Und natürlich sind nicht nur Radfahrer eingeladen.“ – so Pastorin Susanne Bostelmann.

Als Auftakt zur Fahrradsternfahrt hat die Kirchengemeinde Sasel den Beginn des Sonntagsgottesdienstes am 17. Juni in der Vicelinkirche am Saseler Markt auf 11.30 Uhr gelegt. Im Anschluss folgen Hinweise zur Tour. Dann geht es um 12.30 Uhr vom Kirchenvorplatz los. Ziel ist der Hamburger Rathausplatz mit einer Abschlusskundgebung, zu der aus allen Himmelsrichtungen die teilnehmenden Radfahrerinnen und Radfahrer erwartet werden. Veranstalter dieser größten Fahrraddemo Hamburgs ist der Verein mobil ohne Auto Nord e.V. Mehr Informationen unter www.fahrradsternfahrt.info

Gottesdienst am 17. Juni 2018 um 11.30 Uhr in der Vicelinkirche, Saseler Markt 8, 22393 Hamburg-Sasel

Pressemitteilung Ev.-Luth. Kirchengemeinde Sasel

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.