Asphaltierung der Poppenbütteler Chaussee/ Lohe

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) saniert die Straßen Poppenbütteler Chaussee von Specksaalredder über Kreisel Duvenstedt und Lohe bis zur Landesgrenze Schleswig-Holstein.

 

Risse und Löcher in der obersten Deckschicht machen die Bauarbeit notwendig. Die Schäden entstehen durch eine altersbedingte Straßenabnutzung. Der LSBG arbeitet von Sonntag, den 20. Mai, um 7 Uhr und bis voraussichtlich Montag, den 21. Mai, zirka 20 Uhr, sowie am Sonntag, den 27. Mai, von 7 bis 20 Uhr.

Die Vollsperrung der Poppenbütteler Chaussee und Lohe beginnt jeweils eine Stunde vor Beginn der Bauarbeiten. Der Kreisel Duvenstedt bleibt befahrbar. Die Umleitung in beide Richtungen erfolgt über die Straßen Wulksfelder Damm, Segeberger Chaussee, Hummelsbütteler Steindamm und Harksheider Straße. Die Einmündungen Specksaalredder, Mesterbrooksweg, Im Ellernbusch in die Poppenbütteler Chaussee werden gesperrt und der Wragekamp in die Lohe ebenfalls. Der Tangstedter Weg ist am Sonntag, 20. Mai, von 7 bis 15 Uhr vom Kreisel Duvenbstedt erreichbar, von 15 bis 20 Uhr nur von Wulksfelde.

Auf beiden Straßenseiten neben der Baustelle gilt für die gesamte Bauzeit ein absolutes Halteverbot. Fußgänger und Radfahrer nutzen die vorgegebenen Geh- und Radwege. Die Überquerung der Fahrbahn ist an bestimmten Übergängen möglich. Anlieger können teilweise in Absprache mit der Baufirma ihre Grundstücke weiterhin erreichen.

Von der Sperrung sind die Buslinien 176, 276, 474, 478 und 574 betroffen. Informationen erhalten Fahrgäste über die Haltestellenaushänge, unter der Telefonnummer 040/72594232 und im Internet unter www.hvv.de.

Der LSBG bittet alle von diesen Maßnahmen Betroffenen um Verständnis für die Beeinträchtigungen. Die Arbeiten können sich witterungsabhängig verschieben.

Pressemitteilung Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.