Teichwiesenfest

Am Samstag, den 16. Juni 2018, ab 15 Uhr, findet wieder vom BUND das Volksdorfer Teichwiesenfest statt.

Es gibt Führungen in die Orchideenwiese, Keschern nach Kleintieren am Tümpel, Naturschutz-Informationen, Bastelangebote und ein Quiz, gemeinsames Wiesen-Sensen und Heu-Harken, Kaffee und Kuchen.
Besonders beliebt sind immer die Führungen auf die blühenden Wiesen, bei denen Pflanzen und Kleintiere bewundert werden können. Außer bei besonderen Führungen ist ja das Betreten des Naturschutzgebietes außerhalb der Wege verboten.
Treffpunkt ist am Rundwanderweg nördlich der Teichwiesen nahe der Straße “Waldweg”. Zwischen der Abwasser-Pumpstation und der Bushaltestelle des Bus 24 “Rögenfeld”.
Achtung: Aufgrund einer Baustelle ist der Zugang von der Halenreie zur Zeit gesperrt. Mögliche Zugänge führen über den Waldweg oder die Farmsener Landstraße / Saseler Weg.

18-06-16 Teichwiesentag Baumplakat Flyer
18-06-16_Handzettel Teichwiesentag


BUND lädt ein zum „Tag der offenen Tür“ im Naturschutzgebiet Volksdorfer Teichwiesen

Naturoase zwischen Volksdorf und Sasel beherbergt europaweit geschützte Tier- und Pflanzenarten / letzter Standort für den seltenen Sumpfveilchen-Perlmutterfalter in Hamburg

Im Rahmen des „Langen Tages der Stadtnatur“ in Hamburg lädt der BUND am Samstag, den 16. Juni, zu einem Erlebnis der besonderen Art ein. Beim „Teichwiesenfest“ führt die BUND-Gruppe Wandsbek interessierte Gäste mitten in das Naturschutzgebiet Volksdorfer Teichwiesen und zeigt ihnen die naturkundlichen Besonderheiten aus nächster Nähe.

Der BUND will mit dieser Veranstaltung zeigen, dass es auch in städtischen Naturschutzgebieten möglich ist, mit einem abgestimmten Pflegemanagement und wissenschaftlicher Begleitung den Lebensraum seltener Tiere und Pflanzen zu erhalten und verschwundene Arten wieder anzusiedeln.

Der BUND Hamburg betreut das Gebiet seit 1990, seit 1993 ist es als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Mit Unterstützung der damaligen HEW-Umweltstiftung hat der Landesverband im Jahr 1996 damit begonnen, den Raum intensiv zu untersuchen und darauf aufbauend in Abstimmung mit den Naturschutzbehörden ein Pflegekonzept zu entwickeln und umzusetzen.

Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Neben vielen gefährdeten „Rote-Liste-Arten“, die sich so in den Volksdorfer Teichwiesen gehalten haben, sind einige Tierarten nachweislich neu in die Teichwiesen eingewandert, drei davon sind sogar europaweit geschützt. So leben in dem Naturschutzgebiet inzwischen Kammmolche, Moorfrösche sowie die vom Aussterben bedrohte Grüne Mosaikjungfer. Letzter Neuankömmling in 2017 ist die in Hamburg bisher selten gefundene Brandmaus.

Die Population des Sumpfveilchen-Perlmutterfalters (Tagfalter des Jahres 2013) hat sich in den letzten Jahren auf hohem Niveau stabilisiert und ist das letzte Vorkommen dieser Art in Hamburg.

Das Teichwiesen-Fest findet statt

am Samstag, 16. Juni 2018, 15–18 Uhr
Ort: Naturschutzgebiet Volksdorfer Teichwiesen, am nördlichen Wanderweg (parallel zum „Waldweg“) auf Höhe „Großer Teich“

Der BUND bietet seinen Gästen ein interessantes Programm für die ganze Familie mit Exkursionen, Boden- und Gewässererkundung, Sensenmahd sowie Kaffee und Kuchen.

Pressemitteilungen BUND HH

Foto: Sumpfwiesen-Perlmutterfalter (Boloria selene) in den Teichwiesen © WUZ

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.