VHS: Talente leben

Unter dem Motto „Talente leben“ und über 3.000 frischen Angeboten bis Ende Mai 2018 startet die Hamburger Volkshochschule in die neue Weiterbildungssaison. Noch ist die Auswahl groß …

 

Neue Seiten der eigenen Persönlichkeit kann man in allen VHS-Veranstaltungen kennen lernen: In den Atelier- und Werkstattkursen aus den Bereichen Zeichnen, Bildhauerei oder Schneidern, bei alten Arbeitstechniken wie Buchbinden, Lithografie, Siebdruck, Radierung oder Bleisatz, in digitalen Weiterbildungsangeboten zu den Themen „Adobe Photoshop Lightroom“, „Wordpress“, „LINUX Betriebssystem“ oder „Einführung ins Programmieren“, beim Lernen einer neuen Sprache.

Die VHS als größte Sprachenanbieterin der Stadt – darunter auch Arabisch, Rumänisch oder Swahili – ergänzt ihr umfangreiches Sprachenspektrum auch durch die Deutsche Gebärdensprache (DGS): Ob aus persönlicher Betroffenheit, aus beruflichem Interesse oder aus reiner Neugierde – die lautlose Verständigung mit visuell-gestischem Charakter kann zurzeit auf vier verschiedenen Niveaus gelernt werden – und ganz neu – auch als Einführung in die Russische Gebärdensprache.

Die Angebote bieten alle Möglichkeiten, die guten Vorsätze zum Jahresanfang umzusetzen, zum Beispiel beim ParkSport. Da einige Gesundheitskurse von Krankenkassen gefördert werden, finden sich zertifizierte Präventionskurse aus den Bereichen Stressbewältigung, Entspannung und Bewegung.

Informationen über neue und bewährte Bildungsangebote aus den Bereichen Sprachen, Kultur, Gesundheit, Gesellschaft – oder aber auch Webinare oder Bildungsurlaub – gibt das neue gedruckte Programm, das ab sofort in allen VHS-Zentren, Bücherhallen, einigen Buchhandlungen und in allen BUDNI-Filialen kostenlos zu haben ist. Alle aktuellen VHS-Informationen – auch über die vielfältigen Ermäßigungsmöglichkeiten – unter: www.vhs-hamburg.de

Kultur vom Feinsten an der Hamburger Volkshochschule
Außergewöhnliche Kulturkurse an der VHS

Auch wenn es derzeit eisig kalt ist: Der Frühling naht und es ist Zeit, Neues zu entdecken und neue Erfahrungen zu machen: Ab Mitte März starten daher an der Hamburger Volkshochschule zahlreiche ganz besondere Kultur-Kurse zwischen Bronzeguss und Urban Sketching, zwischen „Talentfreiem Zeichnen“ und Stimmbildung, zwischen Schreibwerkstatt und Tanz à la Jane Austen.

Im Museum der Arbeit in Barmbek können Interessierte die Kunst des Steindrucks kennenlernen und ausprobieren. Viele besondere Kurs-Angebote finden sich auch zum Bronzeguss oder zur Radierung, zu kreativen Ideen mit Filz oder mit Papier. Eine weitere VHS-Besonderheit ist die „Goldschmiedewerkstatt“ im VHS-Zentrum in der Schanzenstraße oder in der Waitzstraße in Othmarschen. Hier entstehen immer wieder kleine Meisterwerke.

In den anderen VHS-Zentren überall in der Stadt lassen sich auch Kurse zum „Talentfreien Zeichnen“, zum „Experimentieren mit Acryl-Farbe“ oder aber auch „Urban Sketching im Blankeneser Treppenviertel“ belegen. Internationale Kultur verspricht im Schanzenviertel der dänische Musiker Henrik Thorsøe mit seinem „Guitar Workshop for beginners“ in englischer Sprache. In Farmsen bietet die Choreografin und Tanzpädagogin Catrin Smorra eine praktische Einführung in historische Tänze zum Thema „Ein Ball bei Jane Austen“.

Der Frühling kann kommen – mit den aktuellen „kulturellen Leckerbissen“ der Hamburger Volkshochschule: www.vhs-hamburg.de/kampagnen/kultur-vom-feinsten-800

Weitere Informationen und Buchung: www.vhs-hamburg.de / Tel. 040/4284 1 4284 (Mo-Fr 8:30-19 Uhr) / E-Mail service(ät)vhs-hamburg.de

Pressemitteilungen der Hamburger Volkshochschule


KUNSTRAUM FARMSEN: Viererlei

Der KUNSTRAUM FARMSEN präsentiert ab Mittwoch, 21. März, die neue Ausstellung „Viererlei“ der Gruppe kunst.raum51 – das sind Brigitte Hörle, Andrea Liptak, Hannelore König und Friederike Eschenburg. Die Gruppe besteht seit 20 Jahren.
Schwerpunkte sind freie Malerei: Acryl, Aquarell, Pastellkreiden, Mischtechniken, sowie das Gestalten von Skulpturen und Objekten. Gleichzeitig wird mit außergewöhnlichen Materialien wie Wattschlick, Beton, Bitumen experimentiert.
Auch der Fotoapparat ist ein wichtiges Instrument. Eingefangene Stimmungen, verfremdete, von Zufällen inspirierte Motive finden ihre Umsetzung.
Jede der Vier arbeitet selbstständig im eigenen Stil. Die eine abstrakte Gemälde, die andere gegenständlich, figürlich oder thematisch erzählte Collagen.
Die Ausstellung ist bis zum 18. Mai 2018 zu sehen, montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr. Der KUNSTRAUM FARMSEN lädt herzlich ein zur Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 21. März 2018, um 19.30 Uhr in das VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183. Der Eintritt ist frei.


KURSE der VHS-Ost (Auswahl)

Die VHS-Ost im Mai 2018

Nach dem „Sommer in … Italien, … Spanien, … Griechenland!“ bleibt die beliebte Veranstaltungsreihe dieses Mal zu Hause – vor Ort im Bezirk Wandsbek. Vom 25. Mai bis 3. Juni erwartet alle Interessierten ein vielfältiges Programm mit einem Besuch beim Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff, Exkursionen zu interessanten Orten, Aktivitäten wie Fotografieren, Bierbrauen, Singen, Plattdüütsch u.v.m. Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe am Freitag, 25. Mai, um 17.30 Uhr mit einer Fotoausstellung von Teilnehmern, die der VHS ihr Lieblingsfoto zu ihrem ganz persönlichen Sommer in Wandsbek zur Verfügung gestellt haben. Die VHS Ost lädt hierzu herzlich ein! Ein Flyer mit dem Veranstaltungsprogramm ist ab sofort u. a. im VHS-Zentrum Ost im Berner Heerweg 183 und den Bücherhallen erhältlich. Diese und viele weitere Veranstaltungen sind auch im druckfrischen Sommerprogramm zu finden, das ab dem 3. Mai kostenfrei erhältlich ist. Alle neuen Kursangebote sind bereits auch online unter www.vhs-hamburg.de zu finden.

Veranstaltungsreihe „Sommer in … Wandsbek!“

Zu Besuch beim Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff
Er trifft Entscheidungen, die vom Wohnungs- und Straßenbau über die Jugend- und Familienhilfe bis hin zum Bürgerservice in den Kundenzentren reichen: Thomas Ritzenhoff (SPD) ist seit 2011 Leiter des Bezirksamts Wandsbek und gibt Interessierten Einblicke in seine Arbeit. Er zeigt, welche Themen das Bezirksamt in den nächsten Monaten beschäftigen werden und warum er kein „Bürgermeister“ ist. Im Anschluss können die Teilnehmenden Fragen stellen. Termin: Mi., 30.5., 18-19.30 Uhr, Bezirksamt Wandsbek, Raum 228 (zweiter Stock), Schloßstraße 60 (entgeltfrei)

Ein Frühlingsnachmittag im Duvenstedter Brook
Eine Exkursion in das vielfältigste Hamburger Schutzgebiet ist immer schön, aber im Mai eine besondere Freude für alle Sinne. Nun sind die Vögel in Hochstimmung, fliegen Libellen und Falter, und Ringelnattern und Frösche regen sich an und in den Teichen. Hinzu kommen die Gerüche von Erde, Gras und Blüten. Bitte mitbringen: geeignete Kleidung, gutes Schuhwerk, Mückenschutz, Ferngläser, Fotoapparate. Termin: Fr., 25.5., 15-19 Uhr, Treffpunkt: Duvenstedter BrookHus (NABU), Duvenstedter Triftweg 140 (13 €)

Plattdüütsch Schnupperkurs
Gesucht – gesöcht: Leute, die Platt(Deutsch) verstehen und sprechen wollen. Lüd, de Platt(Dütsch) verstohn un spreeken wüllt. Platt is „in“ weil: Das hat Tradition und ist modern zugleich. Dat hett Traditschon un is modern togliek. Wi snackt, schrievt un singt vun „Dit un Dat“ – allns in Platt. Handuul, Huulbessen, Düwelskroom un (Metten)Mors ward verkloort. Dat Wichdichste is: De Lüd hebbt bannich veel Spooß mit Platt anne VHS. Termin: Fr., 25.5., 18.15-19.45 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (8 €)

Lieder von der See und der Ferne – Seemannslieder und Shanties
Gesanglich in die Ferne reisen, mit Shanties, traditionellen Seemannsliedern, aber auch moderneren Arrangements. Lieder, die Freude bereiten und der Sehnsucht nach der Ferne einen musikalischen Ausdruck verleihen. Termine: Fr., 25.5., 18.30-21.30 Uhr und Sa., 26.5., 11-17 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (55 €)

Matthias Claudius und die Kultur der Aufklärung
Der Dichter und Journalist ist vor allem durch sein Wirken in Wandsbek und als Herausgeber des „Wandsbecker Bothen“ bekannt. Er stand in enger Verbindung mit literarischen Größen seiner Zeit wie Goethe, Klopstock, Lessing und Herder. In diesem Workshop wird sein Werk wieder gelesen und in die Kultur der Aufklärung eingebettet. Claudius ist überraschend zeitgemäß: Er erzählt uns über Freundschaft, Liebe, Kinder, Religion, Krieg und Tod. Termine: Fr., 25.5., 18.30-20.45 Uhr und Mi., 30.5., 18.30-20.45 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (28 €)

Fotografische Entdeckungsreise in Wandsbek
Es gibt viel zu erkunden auf der spannenden Foto-Tour durch Wandsbek! Auf Wunsch werden auch Portraitfotos in die urbane Architektur eingebunden und Objektivbrennweiten getestet. Dabei werden auch das vorhandene Umgebungslicht, die Rolle von Helligkeit und Schatten und die Berücksichtigung des Belichtungsdreiecks (Blende, Belichtungszeit und ISO-Wert) thematisiert. Bitte mitbringen: manuell bedienbare Kamera und – wenn vorhanden – auch unterschiedliche Objektivbrennweiten. Termin: Sa., 26.5., 11-17 Uhr, CAM-J Studio, Eilbeker Weg 74 (60 €)

Wandsbeker Tapas
Klar… die spanischen Originale sind lecker, aber auch hier in Norddeutschland kennt man sich mittlerweile mit kleinen schmackhaften Appetithäppchen aus. Nordisch mit Fisch, vegetarisch mit heimischem Gemüse und ein bisschen Exotik für die Hamburger Weltoffenheit. Für das kreative Abendbrot zu Hause, die nächste Verköstigung im Büro oder das abwechslungsreiche Partybuffet sind die Teilnehmenden dieses Kurses ab sofort bestens vorbereitet: schnippeln, kombinieren und einfach genießen! Termin: Mo., 28.5., 18-21.45 Uhr, Schule Wielandstraße, Wielandstraße 9 (36 €) oder Do., 21.6., 18-21.45 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (40 €)

Probenbesuch beim Wandsbeker Sinfonieorchester – WSO
Das WSO lädt zum Besuch einer Probe ein. Unter der Leitung von Wolf Tobias Müller üben die Musiker an einem Programm, das einen geplanten deutsch-polnischen Austausch im Herbst 2018 vorbereitet: Felix Mendelssohn (Ein Sommernachtstraum Ouvertüre für Orchester), Johannes Brahms (Schicksalslied für Chor und Orchester), Henryk Mikołaj Górecki (Drei Stücke im alten Stil) und Feliks Nowowiejski (Missa Pro Pace). Aus diesem Programm werden ohne Chor vom Orchester ausgewählte Stücke vorgetragen. Der Dirigent wird neben der Probenarbeit einiges zur Einstudierung sagen. Termin: Di., 29.5., 10-12 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (Eintritt frei)

Führung durch den Botanischen Sondergarten Wandsbek
Der Botanische Sondergarten Wandsbek ist eine grüne, blühende Oase. In der stetig wachsenden Metropole Hamburg bietet er Raum zur Entspannung. Helge Masch, der Leiter des Sondergartens, stellt die Geschichte des Gartens, die Beete und deren „Bewohner“ vor. Eine Führung genauso für Grünschnäbel in Sachen Pflanzenkunde wie für Naturprofis. Bei Regenwetter findet das Angebot zum größten Teil im Gewächshaus statt. Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung. In Kooperation mit dem Botanischen Sondergarten Wandsbek. Termin: Di., 29.5., 10-12 Uhr, Treffpunkt: Am Gewächshaus des Botanischen Sondergartens Wandsbek, Walddörferstraße 273 (4 €)

Die Farben der Natur – Pflanzenfarben herstellen, zeichnen, malen und gestalten

Es macht viel Spaß, den Pflanzen aus ihren Blüten, Blättern oder Rinden die Farbe zu entlocken und Farbenrezepte kennenzulernen. In diesem Kurs fertigen die Teilnehmer ihre eigene Rot-, Gelb-, Blau- und Grünpalette an. Egal ob Rittersporn, Brennnessel, Geranie oder Klatschmohn – die Leuchtkraft und Brillanz der selbst gefertigten Pflanzenfarben ist faszinierend. Am ersten Tag werden die Pflanzenteile mit Alaun, Soda und Essig zu Tinte und Aquarellfarben geköchelt und passende Naturpinsel und Zeichenfedern angefertigt. Am zweiten Tag wird ins Zeichnen und Malen eingeführt. Bitte mitbringen: zwei leere Schraubgläser mit Deckel, Malblock mit fester Rückseite, Pinsel, Bleistift, Mallappen, Kittel, Imbiss für die Pause, 5 € für weitere Materialien. In Kooperation mit dem Gut Karlshöhe. Termine: Mi., 30.5., 18-21 Uhr und Do., 31.5., 18-21 Uhr, Gut Karlshöhe, Karlshöhe 60 d (37 €)

Studio Hamburg – Blick hinter die Kulissen
Beim Besuch von Studio Hamburg in Tonndorf haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, hinter die Kulissen zu schauen und einen Einblick in die Welt der Spielfilme, Unterhaltungsshows und Fernsehserien zu bekommen. Die Studio Hamburg Gruppe bietet darüber hinaus viele weitere Bereiche der modernen Filmindustrie: Sie betreibt Rechte- und Lizenzgeschäfte und baut Bühnenbilder und Dekorationen – auch für Hamburger Musicals. Außerdem werden hier Filme synchronisiert. Termin: Do., 31.5., 10-12.15 Uhr, Studio Hamburg GmbH, Foyer Haus G – Filmkantine, Jenfelder Allee 80 (entgeltfrei)

Rundgang durch das historische Wandsbek
Über 700 Jahre alt und einst eine eigene Stadt: Die Teilnehmenden begeben sich auf Spurensuche und kommen zu den Wirkungsstätten von Matthias Claudius, zum Gedenkstein der jüdischen Synagoge sowie interessanten Skulpturen, die an das ehemalige Schloss erinnern. Vorbei geht es am in den 1920er Jahren erbauten Rathaus, dem Wandsbeker Gehölz und schönen Grünanlagen und schließlich auch einem alten Mausoleum. Nicht nur dort wird Heinrich Carl von Schimmelmann thematisiert, einer der größten Menschenhändler des 18. Jahrhunderts, dessen Erbe heute in Wandsbek immer wieder zu Diskussionen führt. Termin: Do., 31.5., 17.30-19.45 Uhr, Treffpunkt: U-Bahn Wandsbek Markt vor dem McDonald’s Restaurant (10 €)

Craft Beer – leidenschaftlich, regional, experimentell
Pale Ale, Porter, Stout, Sauerbier oder aromatisierte Biere, die sich deshalb in Deutschland nicht „Bier“ nennen dürfen – in diesem Workshop gewinnen die Teilnehmenden einen Überblick über die wichtigsten neuen (oder wiederentdeckten) Stile der Hamburger Craft-Beer-Szene. Die Brauereien, die Bierherstellung und natürlich die unterschiedlichen Geschmacksnuancen werden thematisiert und von einer Verkostung von ca. 8 verschiedenen Bieren (je ca. 0,1l) begleitet. Hierzu wird dunkles Bauernbrot gereicht. Wer teilnehmen möchte, sollte bitte, wenn vorhanden, ein Verkostungsglas mitbringen und nicht mit leerem Magen zum Kurs erscheinen. Termin: Do., 31.5., 18-21.45 Uhr, VHS-Haus Alstertal, Rolfinckstraße 6a (40 €)

Kräuterwanderung im Sommer
Viele essbare Wildkräuter wie Beifuß, Frauenmantel, Goldrute, Hirtentäschel, Johanniskraut, Rotklee oder Schafgarbe zeigen sich erst im Sommer. Gerade jetzt lassen sich auch essbare Blüten ernten, die nicht nur gesund sind, sondern jedes Essen zu einem wahren Augenschmaus machen. Die Kräuterwanderung bietet Gelegenheit, die Schätze unserer Region zu entdecken. Termin: Fr., 1.6., 17.30-19.45 Uhr, Naturschutzgebiet Höltigbaum, Haus der wilden Weiden, Eichberg 63 (14 €)

Radtour entlang der Alster und durch die Hummelsbüttler Moore
Die Radtour beginnt in Ohlsdorf und führt durch das Alstertal weiter bis zur Susebek und Mellingbek. Zu sehen gibt es dabei historische Bauernhöfe, wunderschöne Teiche, alte Schleusen, herrschaftliche Villen sowie die Alsterburg und das historische Torhaus in Wellingsbüttel. Entlang der Mellingbek geht es dann in Richtung Hummelsbüttel, wo der zweithöchste Hamburger Berg und der Hummelsee zu bewundern sind. Durch eiszeitlich entstandene Moorlandschaften geht es schließlich zurück. Hinweis: Diese Radtour findet in einem gemächlichen Tempo statt und ist auch für nicht so geübte Radfahrer/innen geeignet (Länge: etwa 30 Kilometer). Termin: So., 3.6., 11-16.30 Uhr, Treffpunkt: U/S-Bahnhof Ohlsdorf, Ausgang: Fuhlsbüttler Straße (20 €)

Die VHS-Ost im Juni 2018

Bevor die Sommerferien beginnen, bietet die VHS-Ost noch eine Reihe interessanter Kurse an. Wir wäre es z. B. mit einer Radtour, einem Malerei-Workshop oder einem Italienisch-Kurs zur Vorbereitung auf den Urlaub?

Faszienmassage

Faszien – das Bindegewebe – umhüllen die Muskulatur und inneren Organe, bilden Sehnen und Bänder, schützen vor Verletzungen, federn die Bewegungen ab und unterstützen den Körper bei biochemischen Prozessen. Doch sie reagieren auch auf Stress, Fehlernährung und Bewegungsmangel. Mit einer Faszienmassage kann verklebtes Gewebe gelöst und Schmerzen reduziert werden. In diesem Kurs werden verschiedene manuelle Techniken für eine Faszienmassage vorgestellt und praktisch umgesetzt. Bitte zu zweit anmelden. Mitzubringen sind bitte eine Decke, zwei Handtücher, ein kleines Kissen, Massagelotion und bequeme Sportbekleidung. Termin: Sa., 2. Juni, 10-13.15 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (27 € pro Person)

Stimme pur – ein Gesangsworkshop

Für alle, die Spaß am Singen und Lust auf mehr haben! Schwerpunkt ist die Stimmbildung mit konkreten Tipps und Übungen zum besseren Umgang mit der eigenen Stimme. Dabei geht es um Körperhaltung, Atmung, Vokalbildung, Kopf- und Bruststimme. Darauf aufbauend werden Lieder und kleine Chorstücke erarbeiten. Anfänger/innen und Fortgeschrittene sind willkommen und sollten bitte bequeme Kleidung tragen. Termin: Sa., 2. Juni, 13-18 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (30 €)

Radtour entlang der Alster und durch die Hummelsbüttler Moore

Die Radtour beginnt in Ohlsdorf, von wo aus es durch das Alstertal bis zur Susebek und Mellingbek geht. Zu sehen gibt es historische Bauernhöfe, wunderschöne Teiche, alte Schleusen, herrschaftliche Villen sowie die Alsterburg und das historische Torhaus in Wellingsbüttel. Entlang der Mellingbek geht es dann in Richtung Hummelsbüttel, wo wir den zweithöchsten Hamburger Berg und den Hummelsee bewundern. Durch eiszeitlich entstandene Moorlandschaften geht es schließlich zurück. Diese Radtour von ca. 30 Kilometern findet in einem gemächlichen Tempo statt. Termin: So., 3. Juni, 11-16.30 Uhr, Treffpunkt: U/S-Bahnhof Ohlsdorf, Ausgang: Fuhlsbüttler Straße (20 €)

Kohlenhydrate, Fette, Proteine – Wie funktioniert unsere Ernährung?

Ernährungstrends behaupten wahlweise Vor- oder Nachteile von viel oder wenig Zucker, Fett oder Eiweiß. Oft werden diese Empfehlungen der Vielfalt der Nahrungsbestandteile nicht gerecht. Um die eigene Ernährung besser einschätzen und steuern zu können, werden in diesem Kurs der vielgestaltige Aufbau der Nahrungsbestandteile und ihre Verarbeitung im Körper verständlich erklärt. Daraus ergibt sich ein besseres Verständnis unserer Lebensmittel jenseits der aufgedruckten Nährwerttabelle. Termine: Di., 5. Juni, und Di., 12. Juni, 18-21 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (36 €)

Kommunizieren bei Demenz

Zu viele Informationen und schnelles Sprechen lassen einfache Gespräche bei Menschen mit Demenz häufig scheitern. Wie kann ich meine Stimme bewusst einsetzen? Was kommuniziere ich mit meiner Gestik und Mimik? Weniger was ich sage, sondern wie ich es sage, spielt für Menschen mit Demenz eine Rolle. Der Kurs gibt einen Einblick in die gesprochene „Leichte Sprache“, die Funktionsweise des dementiell erkrankten Gehirns und bietet Übungen zu Gesprächssituationen. Termin: Do., 7. Juni, 17-19.15 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (8 €)

Bewusst fotografieren oder wie entsteht ein starkes Foto?

In Teamarbeit setzen sich die Teilnehmer/innen auseinander mit Licht (vorhandenes und Studiolicht), mit Portrait und Objekten, innen und außen. Dabei geht es um die Themensuche und fotografische Umsetzung, das Sehen lernen und in Bildern Geschichten erzählen, gestalterisch mit Licht und Schatten zu arbeiten. Einzelne Funktionen der Kamera sowie das Belichtungsdreieck (Blende, Zeit, ISO Werte) werden verständlich erklärt und eingesetzt. Mitgebracht werden sollten bitte eine manuell bedienbare Kamera und eigenes Fotomaterial zur Bildanalyse. Termine: Fr., 8. Juni, 17-20 Uhr, und Sa., 9. Juni, 10-18.30 Uhr, CAM-J Studio, Eilbeker Weg 74 (121 €)

Selfpublishing – das eigene Buch selbst verlegen

In diesem Workshop wird gezeigt, wie man ein Buch vom Cover bis zur letzten Seite ansprechend gestaltet. Dabei geht es um folgenden Themen: Was muss man bei der Erstellung der Daten beachten, und wie funktioniert eigentlich der stationäre Buchhandel? Wie kommt ein Buch über Online-Shops zum Leser, und macht eine Veröffentlichung überhaupt Sinn? Erläutert wird ebenso die Veröffentlichung bei einem Anbieter von „Printing on Demand“. Die Teilnehmer/innen sollten über Kenntnisse in der Textverarbeitung und im Umgang mit dem Internet verfügen und zum Kurs ein fertiggestelltes Manuskript in einem gängigen Dateiformat mitbringen, das für den Druck aufbereitet werden kann. Termine: So., 10. Juni, und So., 24. Juni, 11-16 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (59 €)

Karl Marx – Leben, Werk und Wirkung

Vor 200 Jahren wurde Karl Marx geboren. Er gilt als ebenso umstrittener wie wirkmächtiger Denker. Seine Arbeiten zum Kommunismus, zur Wirtschaftsordnung, zum sogenannten Klassenkampf oder zur Rolle der Arbeiter werden bis heute intensiv diskutiert. An diesem Abend werfen die Teilnehmer/innen einen philosophischen Blick auf sein Leben und Werk und setzen sich mit seinen zentralen Thesen auseinander. Vorkenntnisse aus der Philosophie sind nicht erforderlich. Termin: Mi., 13. Juni, 18-21.15 Uhr, Ohlendorff’sche Villa, Im Alten Dorfe 28 (19 €)

Crash-Kurs Schneidern

In diesem Kurs speziell für Anfänger/innen werden die ersten Grundtechniken des Schneiderns vermittelt und in das Arbeiten mit der Nähmaschine eingeführt. Termin: Sa., 16. Juni, 10-16.30 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183, (40 € zzgl. 5 € Verbrauchsmaterial)

Sich selbst Wert schätzen – Mehr Lebensfreude durch Selbstempathie

Selbstliebe kann man erlernen durch empathisches Zuhören. Empathie ist das liebevolle Akzeptieren dessen, was ist. Beim empathischen Zuhören schenken wir demjenigen, der spricht, unsere volle Aufmerksamkeit. Und das Beste ist, dass wir uns selbst auch so zuhören können. In praktischen Schreib- und Zuhörübungen richten die Teilnehmer/innen den Fokus auf Gefühle und Bedürfnisse hinter den Worten. Vertieft wird das Gelernte durch ein immer wieder anwendbares Übungsblatt. Termin: So., 17. Juni, 10-17 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (43 €)

Berufliches Schreiben: kurz, klar und kundenorientiert schreiben

Hier lernen die Teilnehmer/innen, berufliche Schreiben wie E-Mails oder Geschäftsbriefe souverän zu verfassen. Dabei geht es um folgende Fragen: Wie sieht ein zeitgemäßer Brief oder eine E-Mail aus? Wie werden Sätze prägnant und verständlich? Wie kann die Aufmerksamkeit des Empfängers geweckt werden? In zahlreichen Übungen erproben sie, verschiedene Texte verständlich zu formulieren. Es können gerne Beispiele aus dem eigenen beruflichen Alltag mitgebracht werden. Termin: Sa., 23. Juni, 10-15.15 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (41 € zzgl. Umlage für Kursunterlagen)

Intensiv-Workshop Malerei

Hier gibt es Gelegenheit, das Zusammenspiel von Technik und Kreativität auf großformatigen Leinwänden zu erproben. Die eigene Kreativität wird gezielt eingesetzt bei Verwendung verschiedener Techniken (Öl, Gouache, Acryl). Die Fragen des Was und Wie werden gemeinsam besprochen, sodass Bilder mit eigener Bildsprache und künstlerischer Qualität reifen können. Vorhandene Farben und Materialien können gerne mitgebracht werden. Termine: Sa., 30. Juni, und So., 1. Juli, 10.30-17 Uhr, VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 (43 € zzgl. ca. 8 € Materialkosten)

Alle Kurse finden, sofern nicht anders angegeben, im VHS-Zentrum Ost im Berner Heerweg 183 statt. Das Team der VHS Ost informiert und berät persönlich oder telefonisch unter der Rufnummer 428 853-0 montags und donnerstags von 14 bis 18.30 Uhr sowie dienstags und mittwochs von 9 bis 13 Uhr oder per E-Mail unter ost(ät)vhs-hamburg.de. Alle genannten Kurse sowie viele weitere sind auch im Internet zu finden unter www.vhs-hamburg.de.

Das aktuelle VHS-Programm liegt in allen VHS-Zentren, Bücherhallen, einigen Buchhandlungen, den Bürgerbüros/Bürgerämtern (so heißen sie in München oder Berlin – in Hamburg heißen sie Kundenzentren) und Budni-Filialen kostenlos zur Mitnahme bereit. Die Hamburger Volkshochschule bietet unter anderem Studenten und Rentnern sowie Arbeitslosengeld- oder Sozialhilfe-Empfängern vielfältige Ermäßigungsmöglichkeiten.


Kostenloses Lernportal: Ich-will-deutsch-lernen.de

Sie möchten jemdeutschlernen_Logoanden beim Deutschlernen unterstützen? Das kostenlose Online-Lernportal des Deutschen Volkshochschulverbandes bietet 11.000 Übungen. Es gibt Lerneinheiten für Anfänger und solche für fortgeschrittenere Schüler (Niveaus A1, A2, B1 des Europäischen Referenzrahmens). Außerdem: Alphabetisierungsangebote für Deutschanfänger, die nicht gut lesen und schreiben können, sowie den Lernbereich „Beruf“. Mehr Infos: www.iwdl.de/cms/lernen/start.html


Die Hamburger Volkshochschule ist über die Fläche der Stadt mit sechs Regionalzentren vertreten. Das VHSZentrum Ost am Berner Heerweg 183 (U-Farmsen) ist für den Osten Hamburgs zuständig.
In der Rolfinckstraße 6 A, gegenüber der S-Bahn Wellingsbüttel steht das VHS-Haus Alstertal: Beratung – persönlich oder telefonisch zu den Sprechzeiten montags von 15.30­ – 18.15 Uhr, dienstags von 10.30-13 Uhr und freitags von 10-12 Uhr, Telefon 53693984, Mail: alstertal(ät)vhs-hamburg.de.
Seit dem Herbstsemester 2014 ist die VHS auch mit einem Kursangebot in der Ohlendorff’schen Villa in Volksdorf vertreten. Die Veranstaltungen finden Interessierte in einem gesonderten Programmheft, das in Volksdorf u.a. in der Öffentlichen Bücherhalle Weiße Rose erhältlich ist.

Information, Beratung und Anmeldung: Persönlich zu den Sprechzeiten im VHS-Zentrum Ost montags und donnerstags von 14-18.30 Uhr sowie dienstags und mittwochs von 9-13 Uhr. Per Internet unter www.vhs-hamburg.de. Telefonische und/oder persönliche Beratung und Anmeldung im VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183 in Farmsen oder unter Tel. 428 853 -0, per Fax unter 428 853 -284 oder per Mail unter Ost(ät)vhs-hamburg.de.
Pressemitteilung VHS-Ost

Dieser Beitrag wurde unter Soziales / Bildung / Kultur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.