Auslegung des Bebauungsplans Bredenbekkamp in den Ferien

Das Bezirksamt Wandsbek hat beschlossen, den Bebauungsplan-Entwurf Wohldorf-Ohlstedt 19 (Bredenbekkamp) gemäß § 3 Absatz 2 des Baugesetzbuchs (BauGB) in der Fassung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634) öffentlich auszulegen:

 

Durch die Aufstellung des Bebauungsplans mit der beabsichtigten Bezeichnung Wohldorf-Ohlstedt 19 sollen westlich des Bredenbekkamps und südwestlich des Bredenbekstiegs die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Neubebauung bestehend aus Einzel-, Doppel-, Reihen- und kleineren Geschosswohnungsbauten geschaffen werden. Das Bebauungskonzept zeichnet sich durch ein differenziertes Wohnangebot mit einem Mix aus unterschiedlichen Gebäudetypologien sowie einem hohen Freiraumanteil aus.

Beidseits eines erhaltenen Grünkorridors entstehen zwei eigenständige Quartiere, welche räumlich durch eine vorrangig für den Fußgängerverkehr vorgesehene Wegeverbindung miteinander verknüpft sind. Die im östlichen Teilbereich vorhandene Kindertagesstätte wird mit weiteren Entwicklungsmöglichkeiten planungsrechtlich gesichert. Die Haupterschließung des Plangebietes erfolgt über den Bredenbekkamp und den Bredenbekstieg. Zur inneren Erschließung sind zwei neu herzustellende Stichstraßen vom Bredenbekkamp und vom Bredenbekstieg geplant.

Ausgelegt wird der Bebauungsplan-Entwurf (Planzeichnung, Verordnung mit textlichen Festsetzungen und Begründung), die umweltrelevanten Informationen und Fachgutachten sowie die umweltrelevanten Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange.

Die Auslegung findet in der Zeit vom 25. Juni bis einschließlich 6. August 2018 im Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Wandsbek, Am Alten Posthaus 2, 4. OG (Flur) 22041 Hamburg, statt.

Das Fachamt ist montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Während der öffentlichen Auslegung können Anregungen zum Bebauungsplan-Entwurf bei der genannten Dienststelle schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden und Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist abgegeben werden. Die für die öffentliche Auslegung maßgeblichen Unterlagen liegen nur im Bezirksamt aus. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Der Bebauungsplan-Entwurf kann im oben genannten Zeitraum auch im Internet unter Verwendung des kostenlosen Online-Dienstes „Bauleitplanung“ auf den Seiten des „Hamburg Service“ eingesehen werden. Zudem besteht hier die Möglichkeit, direkt Stellungnahmen online abzugeben. Vor der Nutzung ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. Alle Online-Dienste des Hamburg-Service sind unter folgender Adresse aufrufbar: www.gateway.hamburg.de

Pressemitteilung Bezirksamt Wandsbek

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr, Termine, Walddörfer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.