Aktuelles vom Gut Karlshöhe

Das Gut Karlshöhe ist ein Freizeit- und Bildungsort zur Förderung eines umweltbewussten und nachhaltigen Lebensstils. Die Veranstaltungen stehen für gute positive Lebensqualität im Einklang mit den vorhandenen natürlichen Ressourcen. Zum besonderen Angebot zählt die Natur- und Klimaschutzausstellung „jahreszeitHAMBURG“.

 

 

Veranstaltungen im September

Frühstück für die Schafe. Samstag, 01.09.2018, 10 bis 11.30 Uhr
In der Scheune wird das duftende Heu in die Schubkarre gelegt und frisches Wasser vorbereitet. Gemeinsam geht es dann zur Weide, wo die Tiere kleine und große „Schafhirten“ schon freudig erwarten. Auch im Weidestall muss einiges für die wolligen Vierbeiner erledigt werden. Die handzahmen Schafe dürfen dabei gestriegelt und gestreichelt werden. Auch die muntere Hühnerschar wird mit Futter versorgt. Leitung: Theresa Hartwig, Kosten: 4 Euro (ermäßigt 2 Euro)

Töpfern für Groß und Klein. Samstag 01.09.2018, 10 bis 13 Uhr
An diesem Samstag kann die ganze Familie unter fachkundiger Anleitung kreativ mit Ton gestalten.
Wir machen Aufbaukeramik und benutzen keine Drehscheiben. Die Themen werden passend zur Jahreszeit angeboten, es können aber auch gerne eigene Ideen umgesetzt werden. Die Ton-Arbeiten werden zusätzlich farbig mit Engoben gestaltet. Leitung: Monika Sigg-Sander (Bildende Künstlerin und Kunstpädagogin), Kosten: 20 Euro, Zielgruppe: Kinder ab 6 Jahren

Fahrradflohmarkt. Samstag, 08.09.2018, 10 bis 12 Uhr
Privater Verkauf von Fahrrädern und Zubehör mit ADFC-Infostand. Beim Fahrradflohmarkt können auch andere umweltverträgliche Fortbewegungsmittel (Roller, Skateboards, Inliner) mitgebracht und angeboten werden.

Frühstück für die Schafe. Sonntag, 09.09.2018, 10 bis 11.30 Uhr
In der Scheune wird das duftende Heu in die Schubkarre gelegt und frisches Wasser vorbereitet. Gemeinsam geht es dann zur Weide, wo die Tiere kleine und große „Schafhirten“ schon freudig erwarten. Auch im Weidestall muss einiges für die wolligen Vierbeiner erledigt werden. Die handzahmen Schafe dürfen dabei gestriegelt und gestreichelt werden. Auch die muntere Hühnerschar wird mit Futter versorgt. Leitung: Familie Grohs, Kosten: 4 Euro (ermäßigt 2 Euro)

Schnupper-Schmieden. Sonntag, 09.09.2018, 10 bis 16:00 Uhr
Möchtet Ihr Euch selbst einmal als Schmiede versuchen und ein Gefühl für dieses uralte Handwerk bekommen? Wir zeigen Euch die ersten Handgriffe und Schritte, damit Ihr eigenständig das Eisen gezielt in Form bringt. In einer kleinen Gruppe mit maximal 10 Teilnehmern lernt Ihr an diesem Tag das Schmiedefeuer zu entfachen und das Eisen richtig zu erwärmen. An der Feueresse und am Amboss lernt ihr kennen, wie aus dem Zusammenspiel von Muskelkraft und Geschick verschiedene Werkstücke geschmiedet werden. Leitung: Karl-Gerhard Seitz (Schmiedejungs), Kosten: 125 Euro

Kubinas mobiles Saftmobil. Dienstag, 11.09.2018, 10 bis 15 Uhr
Hamburgs erste Mosterei auf Rädern macht Station auf Gut Karlshöhe und presst köstlichen Saft aus Äpfeln, Birnen und Quitten: Sie können bei der Pressung Ihres Obstes zusehen, frisch gepressten Saft probieren und lernen so unsere transparente Produktion kennen und schätzen. Durch die kurzen Wege sparen Sie zudem Zeit und Leitung: Ulrich Kubina

Familienfreundliche Energieberatung. Donnerstag, 13.09.2018, 13 bis 18 Uhr
Wer mit Kindern schon einmal auf einer Informationsveranstaltung war, kennt es: die ungeduldig zappelnden Kids können das Ende der Veranstaltung kaum erwarten, manche Frage bleibt ungestellt. Auf Gut Karlshöhe gibt es daher ein besonderes Format: Experten des EnergieBauZentrums bieten im Auftrag der Stadt kostenfrei und unabhängig Beratungen zum energieeffizienten Bauen und Sanieren an. Wenn Kinder zur Beratung mitgebracht werden, können diese durch Betreuer durch die Erlebnisausstellung „jahreszeitHAMBURG“ geführt werden oder Schafe auf der Wiese besuchen. Leitung: Max Giesen (EnergieBauZentrum)

Hamburgs Wilde Küche – Wildfrüchte. Freitag, 14.09.2018, 17 bis 22 Uhr
Gemeinsam verarbeiten wir (Wild-)Früchte der Saison aus Garten und freier Natur zu einem mehrgängigen Menü, das wir gemeinsam genießen. Die Fülle des Herbstes lässt sich auch kulinarisch genießen. Wir zeigen Ihnen, wo Sie die Zutaten Ihrer neuen Küche finden, wie man sie erkennt und zubereitet. Erleben Sie bisher unbekannte Früchte als gaumenschmeichelnde Delikatessen. Gemeinsam verarbeiten wir (Wild-)Früchte der Saison aus Garten und freier Natur zu einem köstlichen mehrgängigen Menü, das wir gemeinsam in stimmungsvoller Atmosphäre genießen. Nebenbei können Kenntnisse über das Sammeln und die Zubereitung von Wildfrüchten vermittelt und weitere Ideen zu ihrer Verwendung ausgetauscht werden.Leitung: Lore Otto (Umweltpädagogin) und Dr. Katharina Henne (Umweltpädagogin) ANU Hamburg e.V., Kosten: 40 Euro

Bronzeguss. Samstag, 15.09.2018, 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 16.09.2018, 10 bis 18 Uhr
Die wichtigsten Werkstattgeheimnisse des Bronzegusses, können die Teilnehmer/innen im Rahmen des zweitägigen Kurses erfahren und ausprobieren.
Seit mehr als 4000 Jahren wird in Europa Bronze gegossen, wobei sich die angewandten Techniken bis heute kaum verändert haben. Was die wichtigsten Werkstatt-Geheimnisse sind, können die Teilnehmer/innen im Rahmen des zweitägigen Kurses erfahren und ausprobieren. Der zweite Tag beginnt mit dem Bau eines Grubenofens, in dem die Bronze unter Mithilfe aller Teilnehmer/innen aufgeschmolzen wird. Das Gießen der 1200 °C heißen Legierung aus Kupfer und Zinn in die eigene Form, wird von jedem selbst ausgeführt. Leitung: Thorsten Helmerking (Archäotechniker) Kosten: 108 Euro (zzgl. Materialkosten, diese werden nach Verbrauch vor Ort berechnet), Zielgruppe: Erwachsene und Jugendliche, Kinder ab 10 Jahren in Begleitung

Rotes Schaf und blaues Huhn – Malen und Zeichnen. Donnerstags, 20.09.2018 bis 08.11.2018, 18.30 bis 20.30 Uhr
Malen und Zeichnen in und nach der Natur. Kurs für Erwachsene, Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Gut Karlshöhe bietet mit seinen Gärten, Tieren, Blumen- und Streuobstwiesen eine Fülle von Anregungen für alle, die gerne naturnah zeichnen und malen. Ob Tierdarstellungen, botanisches Zeichnen oder Landschaftsmalerei – genaues Hinschauen und das Erfassen mit Stift und Pinsel schulen den Blick und erweitern die künstlerischen Fähigkeiten.
Jeder Kurs behandelt ein Thema, das je nach individuellen Wünschen mit Bleistift, Gouache oder/und Ölfarbe umgesetzt werden kann. Der Kurs ist für Neueinsteiger und Erfahrene gleichermaßen geeignet. Leitung: Sofie Busch, Kosten: 120 Euro

Herbstmarkt. Samstag, 22.09.2018, 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 23.09.2018, 10 bis 18 Uhr
Knallorange Kürbisse, kostenlose Kutschfahrten und fröhliche Kinder in der Strohlandschaft – es ist wieder Herbstmarkt auf Gut Karlshöhe! Am Wochenende 22./23. September von 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 4 Euro (Kinder bis 15 Jahren haben freien Eintritt).
Der Gutshof wird an dem Wochenende wieder zu einem lebendigen Marktplatz mit Produkten aus der Region, Kunsthandwerk, Design und Informationen rund um das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Hier trifft man sich, tauscht sich aus, knüpft Kontakte und informiert sich über neue und hochwertige Produkte, die möglichst lange halten. Dazu gibt es spannende Aktionen, wie zum Beispiel den „Kunstpfad auf der Streuobstwiese“. Zu erleben sind Performances, Installationen, Skulpturen und Bilder von 18  Hamburger Künstler*innen.

Yoga Praxis und Philosophie 2: Purify Yourself. Freitag, 28.09.2018, 18.30 bis 20.30 Uhr
5 ausführliche Yoga-Einheiten zu den „Niyamas“ – der Art, wie wir mit uns selbst umgehen.
In der zweiten Jahreshälfte 2018 werden wir uns in 5 ausführlichen Yoga-Einheiten mit den „Niyamas“, unserem Verhalten uns selbst gegenüber, beschäftigen. Alle Themen werden in der Yogapraxis umgesetzt, d.h. es handelt sich nicht um eine Theorieveranstaltung, sondern eine Yogaklasse mit fließenden Bewegungen, Meditations-, Atem- und Reinigungstechniken. Die Schwerpunkte werden dem Thema entsprechend gesetzt. In der zweiten Einheit begleitet uns SHAUCHA – Reinheit. Durch diese Klasse begleiten uns Bewegungsformen, Atemtechniken und andere Yoga-Methoden, wie Trataka, um den Körper zu reinigen. Aber auch von geistigem Ballast wie negativen Gewohnheiten können wir uns mit Hilfe von Meditationstechniken, wie z.B. Yoga Nidra, befreien. Leitung: Eva Sasse (PEACE OUT YOGA), Kosten: 25 Euro

Herbstfilzen für Kleine und Große. Samstag, 29.09.2018, 12 bis 16 Uhr
An diesem Samstag wird der Filz-Herbst auf der Karlshöhe für Kinder ab 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen eingeläutet: Mit bunter Märchenwolle sollen Kürbisse, Äpfel, Igel, Pilze und mehr gestaltet werden. Dabei werden die verschiedenen Grundtechniken des Filzens erklärt und ausprobiert! Kosten: 23 Euro. Gabriela Krümmel (ANU Hamburg e.V.)

Bogenbaukurs. Samstag, 29. September 2018, 11 bis 16 Uhr
In diesem Seminar werden die Grundlagen des traditionellen Bogenbaus lebendig und praxisnah vermittelt, es entsteht ein hochwertiger, langlebiger Bogen. Vorbild ist der jungsteinzeitliche Flachbogen Typ Holmegard aus dem 5.-6. Jahrtausend v. Chr. Beendet wird das Seminar mit einem Grundkurs im intuitiven Bogenschießen. Kosten: 120 Euro. Leitung: Roger Lange, FlowBow. Für Familien, Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

Mehr Veranstaltungen des Gut Karlshöhe, Karlshöhe 60d in Bramfeld und Anmeldung unter www.gut-karlshoehe.de oder Tel. 637 02 49 – 0.


Konferenz für eine bessere Welt: Samstag, 18.08.2018, 10:30 bis 18:00 Uhr und Sonntag, 19.08.2018, 9:30 bis 17:00 Uhr
DENKEN, TRÄUMEN, LERNEN, WANDELN – so lauten die Themen der Konferenz. Sie gibt engagierten Menschen aus den Bereichen Social Business und Bürgerbewegung den Raum, sich zu vernetzen, weiterzubilden, gemeinsam aktiv zu werden, Unterstützung zu finden und gemeinsam 2 tolle Tage zu erleben!

Das Angebot der Konferenz:

DENKEN, TRÄUMEN, LERNEN, WANDELN – nach diesen Schwerpunkten und Aspekten orientieren sich die Angebote der Konferenz für eine bessere Welt in vier Bereiche sowie den Bereich „Vernetzung“:

DENKEN: In interaktiven Podiumsdiskussionen kannst du mit geladenen Vordenkern und über Methoden wie Fish-Bowl oder Szenario-Technik diskutieren und deine Fragen oder Gedankengänge einbringen.
TRÄUMEN: Die Workshops zeigen dir Methoden, die dir helfen aus einer diffusen Idee eine Vision zu entwickeln oder Lösungen zu finden. Zu den Methoden gehören voraussichtlich Design Thinking, Theory U, Visionsentwicklung oder Kreativitätstechniken.
LERNEN: In diesen Sessions geht es um Themen, die für die Projektumsetzung relevant sind, wie zum Beispiel die Umfeldanalyse, Finanzierung, Team-Building, Entscheidungsfindung u.v.m. *
WANDELN: Hier kannst du gemeinsam mit anderen konkrete Aktionen umsetzen und so zwanglos andere kennenlernen. Das kann ein Schenk-Mob sein, eine Schnippeldisco mit geretteten Lebensmitteln oder ein Upcycling-Workshops u.a. An diesen Angeboten können z.T. auch Kinder teilnehmen.
VERNETZUNG: Darüber hinaus wird es während der Konferenz jede Menge Gelegenheit zum Netzwerken geben. Zum Beispiel über einen Markt der Möglichkeiten oder einen Speakers Corner, an dem Teilnehmer*innen der Konferenz ihre Ideen, Projekte und Anliegen vortragen können, um Feedback und/oder Unterstützung zu bekommen.

* Zu diesen Angeboten kannst du teilweise auch deine eigenen Projekte mit einbringen. Neben den konkreten Ergebnissen wird auf der Konferenz Methodenkompetenz vermittelt.


16 bundesweite Einrichtungen entwickeln sich zu „BildungszentrenKlimaschutz” – Gut Karlshöhe ist für das Bundesland Hamburg dabei

Gut Karlshöhe ist Teil des kürzlich gestarteten Projektes „BildungKlima-plus“, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wird Ziel ist es, sich in den vielfältigen außerschulischen Bildungseinrichtungen für mehr Klimabildung zu engagieren. Dazu soll ein bundesweites Netzwerk aus 16 BildungszentrenKlimaschutz, je eines pro Bundesland, aufgebaut werden. Dabei sind z.B. das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost, das Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin oder das Schulbiologiezentrum Hannover. Koordiniert wird das Vorhaben durch das seit bereits über 30 Jahren aktive NaturGut Ophoven in Leverkusen.
Die Zentren werden z. B. bei der Weiterentwicklung zur klimaneutralen Einrichtung unterstützt, weiterhin bei der Umsetzung von effektiven Bildungsmaßnahmen zur Treibhausgasminderung und Ressourcenschonung (fachlich und finanziell). Diese 16 Zentren sollen als Impulsgeber und Vorbild für andere Bildungszentren, vor allem aus den eigenen Dachverbänden und in ihrer Region, wirken. So sollen z. B. durch Fortbildungen Anregungen für die Bildungsarbeit an außerschulischen Bildungszentren zum Thema Klimaschutz und nachhaltige Nutzung von Ressourcen an weitere Einrichtungen weitergegeben werden.
Hans-Martin Kochanek, Leiter des NaturGut Ophoven: „Es gingen über 50 sehr gute Bewerbungen aus ganz Deutschland ein. Gut Karlshöhe hat die Jury besonders überzeugt, denn es zeichnet sich schon jetzt durch viele Klimabildungsaktivitäten aus.“

Dieter Ohnesorge, Geschäftsführer im Gut Karlshöhe: „Wir wollen im Netzwerk 16BildungszentrenKlimaschutz einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen in Deutschland und damit zum globalen Klimaschutz leisten. Für das Bundesland Hamburg wollen wir dafür sorgen, dass mehr Bildung für Klimaschutz in den außerschulischen Bildungszentren geleistet wird.“

Weitere Infos zum Projekt: www.16bildungszentrenklimaschutz.de

Pressemitteilungen Gut Karlshöhe

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Soziales / Bildung / Kultur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.