Gegen das Vergessen – Erinnern für die Zukunft

Gedenkveranstaltung am Montag, 28. Januar 2019 um 13.oo Uhr am Mahnmal des ehemaligen KZ – Außenlager Sasel, Petunienweg / Ecke Feldblumenweg

 

Am Montag, 28. Januar, veranstaltet der Verein „Begegnungsstätte Poppenbüttel e.V.“ gemeinsam mit dem Gymnasium Oberalster wieder eine Feierstunde am Mahnmal des ehemaligen KZ – Außenlager Sasel im Petunienweg / Ecke Feldblumenweg zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus und der Befreiung des KZ Auschwitz.

Die Gedenkstunde findet in diesem Jahr einen Tag n a c h dem 27.1. , dem offiziellen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust statt, da Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Oberalster (GOA) die Gedenkfeier mitgestalten und am Sonntag keine Schule ist.

Neben verschiedenen Wortbeiträgen von Mitgliedern der Begegnungsstätte wird auch der Schulleiter des Gymnasiums Oberalster, Dr. Widmann, der Opfer gedenken.

Das Gymnasium liegt in unmittelbarer Nähe des Mahnmals. Die Errichtung dieses Mahnmals hatte im Jahre 1982 den würdevollen Abschluss von damaligen Schüler-Forschungsarbeiten des GOA gebildet.
Unter Anleitung ihres Lehrers Gerd Liszkowski hatten sie erstmalig eine Dokumentation über das ehemalige KZ-Außenlager Sasel erstellt, die in einer viel beachteten Broschüre
„KZ Sasel. Geschichte eines Außenlagers“ veröffentlicht wurde.

„Wir freuen uns sehr, dass Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrem Schulleiter, Lehrerinnen und Lehrern die diesjährige Feierstunde auch in diesem Jahr wieder aktiv mitgestalten“, so die Veranstalter.

Der Saseler Musiker Bernd Hof wird die Gedenkveranstaltung wie in jedem Jahr mit jüdischen Weisen auf der Mundharmonika begleiten.

Die Veranstaltung dauert etwa 45 Minuten.

Alle Interessierten, vor allem aber auch alle Saseler, die das Gedenken an die unfassbaren
Vorgänge zu Zeiten des Nationalsozialismus auch in unserem Stadtteil wach halten wollen, sind herzlich eingeladen und aufgerufen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Das gilt insbesondere auch angesichts der bedrückenden aktuellen Fälle von Gewalt und Diskriminierung in unserer Gesellschaft.

Hinweis: Die Begegnungsstätte Poppenbüttel e.V. ist nicht zu verwechseln mit der Anwohnerinitiative „www.initiative-gedenkstaette-kz-hohensasel.com“, deren Zielsetzungen nicht geteilt werden.

Pressemitteilung der Initiative „Für ein lebenswertes Sasel“ (Ini FelS)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.