Radfahren im Winter? Ja, was denn sonst!

Der Fahrradclub belohnt Hamburgs Radfahrer*innen am weltweiten Aktionstag »Winter Bike to Work« mit einer Extraportion Vitaminen. Bei einer Aktion An der Alster/Kennedybrücke auf Höhe des Holzdamms verteilen Aktive des ADFC Hamburg am Freitag, den 8. Februar, zwischen 7:30 und 9 Uhr an alle Radfahrer*innen auf dem Weg zur Arbeit kostenlos Äpfel.

 

„Radfahren macht auch im Winter Spaß,“ sagt Samina Mir vom Fahrradclub. „Die Bewegung im Freien macht nicht nur wach, sondern stärkt auch das Immunsystem.“ Wie Studien belegen, sind Menschen, die ganzjährig mit dem Rad zur Arbeit fahren, nicht nur gesünder als ihre Kolleg*innen, die mit dem Auto fahren, sondern auch glücklicher. Denn die tägliche Bewegung baut Stresshormone ab und hilft, nach der Arbeit besser abzuschalten.

Mir: „Der Rekordsommer 2018 hat viele Hamburger aufs Rad gelockt, denn Radfahren tut einfach gut. Wie viele Hamburger*innen habe auch ich vor einigen Jahren im Sommer angefangen, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren – und dann einfach im Herbst nicht damit aufgehört.«

Der »Winter Bike to Work«-Tag findet seit 2013 immer am zweiten Freitag im Februar statt. Erfunden haben ihn – wenig überraschend – Finnen und Kanadier als Gemeinschaftsprojekt, das sich inzwischen zu einem internationalen Wettbewerb entwickelt hat. Mehr als 40 Nationen beteiligen sich weltweit.

Weitere Informationen zum »Winter Bike to Work«-Tag: https://winterbiketoworkday.org/

Weitere Informationen zur Gesundheit von Radfahrenden: Studie von Eco Libro Mobilitätsberatung (PDF zum Download): https://www.ecolibro.de/media/archive1/Mobilitaet_und_Gesundheit.pdf

Tipps zum Radfahren im Winter: https://www.adfc.de/artikel/radfahren-im-winter/

Pressemitteilung Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Landesverband Hamburg e. V.

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.