Stand und Perspektive der Energiewende in Norddeutschland

In Hamburg stocken CO2-Reduktion und Fernwärme-Neuorganisation, in Schleswig-Holstein herrscht ein Moratorium für die Windkraft – ist die norddeutsche Energiewende ins Stottern geraten? Wo stehen wir heute, wo liegen die Probleme, welches sind die Perspektiven?

 

Das 63. Ratsreffen des Hamburger Zukunftsrates beschäftigt sich am 21. März 2019 mit dem Thema: Stand und Perspektive der Energiewende in Norddeutschland. Eingeladen ist Prof. Dr. Werner Beba, Leiter des Projektmanagements NEW 4.0

Das Großprojekt Norddeutsche Energiewende 4.0 (NEW 4.0) will mit digitaler Innovation die Angebote erneuerbarer Energie aus dem Umland mit dem Verbrauch in Hamburg intelligent vernetzen. Dazu gehören Sektorkopplung und Speichertechnik ebenso wie Nachfragesteuerung und Akzeptanz-Kommunikation. NEW 4.0 läuft von 2016 bis 2020, hat nun Halbzeit.

Prof. Dr. Beba ist Koordinator des Großprojekts und einer der kompetentesten Experten für dieses komplexe Thema.

Am 21. März 2019, 18:30 – 20:30 Uhr, im Veranstaltungsraum der GLS-Bank, Düsternstraße 10.

Mehr Infos: http://www.new4-0.de/


Filmvorführung: VERGIFTET ODER ARBEITSLOS…?

am 24.3. um 11 Uhr im Abaton Kino.

Der vom ZDF produzierte Film wurde 1982 in stark gekürzter Fassung ausgestrahlt. Nach Klagen der Chemieindustrie gab es extremen Streit um den Film. Wir zeigen Ihnen den Film, der mit seinen Aussagen aktueller ist denn je und 1982 mit dem
Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet wurde, in der Originallänge von 113 min. Anschließend Podiumsdiskussion mit dem Regisseur. Gesamtdauer ca. 3 Std.

Karten-Vorverkauf ab 15. Februar bei der Effenberger Vollkornbäckerei.

Veranstalter: Initiative gentechnikfreie Metropolregion Hamburg, BUND, Zukunftsrat Hamburg. Unterstützt durch die Effenberger Vollkornbäckerei.

Infos zum Film: https://de.wikipedia.org/wiki/Vergiftet_oder_arbeitslos%3F


Save the Date: 6. Hamburger Ratschlag

Der 6. Hamburger Ratschlag wird am Freitag, 14. Juni 2019, 12:30 bis 18:00 wieder in Bürgersaal Wandsbek stattfinden. Dort kommen Menschen aus Vereinen und Verbänden zusammen, die Forderungen der Hamburger Zivilgesellschaft zur lokalen 2030-Agenda bündeln. Im Juni wird es vor allem um Fairen Handel, Wirtschaft und Menschenrechte und einen Nachhaltigen Landeshaushalt gehen.
Weitere Informationen auf http://www.2030hamburg.de/

Mehr Infos: www.zukunftsrat.de

Mitteilung des Zukunftsrates Hamburg

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung / Agrar / Gesundheit, Nachhaltigkeit, Termine, Umwelt / Energie / Klima veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.