Aktuelles vom Gut Karlshöhe

Das Gut Karlshöhe ist ein Freizeit- und Bildungsort zur Förderung eines umweltbewussten und nachhaltigen Lebensstils. Die Veranstaltungen stehen für gute positive Lebensqualität im Einklang mit den vorhandenen natürlichen Ressourcen. Zum besonderen Angebot zählt die Natur- und Klimaschutzausstellung „jahreszeitHAMBURG“.

 

Veranstaltungen auf Gut Karlshöhe (Auswahl)

Familienfreundliche Energieberatung – kostenfrei und unabhängig: Donnerstag, 16.05.2019, 13 bis 18 Uhr
Mit Kindern auf einer Informationsveranstaltung? Sie kennen das: die ungeduldig zappelnden Kids können das Ende der Veranstaltung kaum erwarten, manche Frage bleibt ungestellt. Auf Gut Karlshöhe gibt es daher ein besonderes Format: Experten des EnergieBauZentrums bieten im Auftrag der Stadt kostenfrei und unabhängig Beratungen zum energieeffizienten Bauen und Sanieren an. Kinder können währenddessen mit Betreuern die Erlebnisausstellung „jahreszeitHAMBURG“ oder die Schafe auf der Wiese besuchen.
Leitung: Andreas Jatzkewitz (EnergieBauZentrum); Kosten: keine; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2uuT4AF

Lange Nacht der Museen 2019 auf Gut Karlshöhe: Samstag, 18.05.2019, 18 bis 1 Uhr
In diesem Jahr dreht sich thematisch alles um die Aufgabe, Schätze zu bewahren. Besucher*innen können auf Gut
Karlshöhe „Den Schatz der Artenvielfalt entdecken“ und mit der Natur auf Tuchfühlung gehen. Das Programm:

Muss oder Luxus? Artenvielfalt verstehen und gestalten: Ausstellungsführung zur Entwicklung der Artenvielfalt in Hamburg und dem Rest der Welt;

Kräuterschatz im Bauerngarten: Kräuterwanderung im Bauerngarten und verschiedene Konservierungsmöglichkeiten der Kräuter;

Schatzkiste der Natur – die Streuobstwiese Karlshöhe: Naturführung zu alten Sorten, Urobst, Artenreichtum, Schutz und Pflege von Streuobstwiesen;

Nachts im Hühnerstall: Nächtlicher Stallbesuch zum Kennenlernen einer bedrohten Hühnerrasse auf „Augenhöhe“;

Tickets für die lange Nacht gibt‘s bei uns im Ausstellungsshop oder im Online-
Ticket-Shop der LNDM. Kosten: 17 Euro, Sonderpreis 12 Euro; Das „Junge Nacht Ticket“ (13-17 Jahre) kostet 4 Euro, Kinder bis einschließlich 12 Jahre haben freien Eintritt; Keine Anmeldung notwendig; https://bit.ly/2uuQESy

Repair Café Fahrrad: Samstag, 25.05.2019, 14 bis 17 Uhr
Mit dem Rad zu fahren ist umweltfreundlich und meist stressfreier als mit motorisierten Alternativen – sofern der Drahtesel in Ordnung ist. Wie man defekte Exemplare wieder richtig fit macht, zeigen die freundlichen Helfer vom Saseler Repair-Café-Team am 25. Mai. Auch diesmal werden die Rad-Spezialisten vor Ort die Besucher ehrenamtlich bei Reparaturen unterstützen sowie Tipps zu Pflege und Wartung geben. Kleinere Ersatz- und Bauteile sind teilweise vorrätig und können bei Bedarf erworben werden.
Leitung: Repair Cafè Sasel; keine Anmeldung erforderlich;
https://bit.ly/2uyjOAi

Kräuterwerkstatt NaturKosmetik – Pflanzenkraft für Schönheit und Pflege: Samstag, 25.05.2019, 15 bis 18 Uhr
Naturkosmetik selber machen: In vielen herkömmlichen Kosmetik- und Pflegeprodukten befinden sich bedenkliche Substanzen. Stellen Sie biologische Kosmetikprodukte aus naturbelassenen Pflanzenölen, reinen ätherischen Ölen und weiteren Zutaten aus der Natur doch einfach selbst her. Im kurzen Theorieteil werden die verschiedenen Basisöle und die anderen Zutaten vorgestellt. Im folgenden praktischen Workshop stellen wir gemeinsam einen Öl-Auszug, eine Salbe und eine Gesichts-Creme her. Für den eigenen Hausgebrauch nimmt jeder Teilnehmende ein Körper-/ Massage-Öl, eine Salbe und eine pflegende Gesichts-Creme mit.
Leitung: Ursula Axtmann (Heilpraktikerin und Kräuterfrau); Kosten: 30 Euro; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2HVez5G

Schafschurfest: Sonntag, 26.05.2019, 11 bis 17 Uhr
Altes Handwerk hautnah erleben: Beim beliebten Familienfest am 26.5. tritt unser Schafscherer Andreas wieder in Aktion: Ob die Schafe wohl still halten, wenn sie von der dicken Winterwolle befreit werden? Wie immer können sich alle in die frisch geschorene Wolle kuscheln und sogar etwas davon mitnehmen.
Natürlich kann man filzen und es gibt Wolle und gefilzte Kunstwerke zu kaufen! Die Hamburger Schmiedejungs haben ihre Schmiede geöffnet und demonstrieren eindrucksvoll ihre feurigen Künste. Die Imker von Gut Karlshöhe informieren über Bienen und bieten leckeren Natur-Honig an. Und etwa 20 Aussteller präsentieren Selbstgemachtes, Kräuter und Pflanzen, Schmuck und nachhaltige Kinderprodukte. Bio-Grillwurst, Waffeln, Eis und selbstgebackenen Kuchen gibt es im Kleinhuis‘ Gartenbistro und im Imker-Café.
Der Eintritt zum Fest ist frei; Kosten für die Schafsschur: Erwachsene 3 Euro, Kinder 1 Euro; https://bit.ly/2uxpDxP

Wer singt denn da? Sonntag, 02.06.2019, 11 bis 12.30 Uhr
Der erfahrene Vogelkenner Michael Obladen bringt Ihnen – ob Laie oder Fortgeschrittener – die Vogelwelt und ihre Lebensräume nahe, erläutert Rufe und Gesänge und erzählt Einzelheiten über Merkmale und Lebensweisen der einzelnen Vogelarten.
Leitung: Michael Obladen (NABU Hamburg); Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2vnwhqN

Hamburgs Wilde Küche beim „Langen Tag der Stadtnatur“: Kräuter – ein Erlebnis für alle Sinne: Sonntag, 16.06.2019, 15 bis 17 Uhr
Mitten in der Stadt und mitten im Grünen: Der lange Tag der Stadtnatur ist Norddeutschlands größte Natur-Event. Mehr als 100 Veranstalter ermöglichen ein vielfältiges und spannendes Programm mit über 200 Veranstaltungen. In diesem Jahr steht der Biotopverbund in Hamburg und der Metropolregion im Mittelpunkt – frei nach dem Motto „StadtNatur verbindet“. Auch Gut Karlshöhe ist wieder mit einem Beitrag vertreten. Entdecken, tasten, riechen, schmecken, Stadtnatur mit allen Sinnen erleben. Darum geht es im Erkundungsrundgang „Hamburgs Wilde Küche: Kräuter – ein Erlebnis für alle Sinne“ auf dem Gelände des historischen Gutshofes in Hamburg-Bramfeld. Dabei kommen auch Informationen rund um Garten- und Wildkräuter sowie kleine Kostproben aus Hamburgs Wilder Küche nicht zu kurz.

Kosten: 10 Euro; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2L2P7yp

Wilde Heilkräuter im Sommer – Medizin und Nahrung aus der Natur: Samstag, 29.06.2019, 15 – 17:30 Uhr
Wollten Sie schon immer mehr über Heilkräuter am Wegesrand wissen? Auf vielen Grünflächen lassen sich heilkräftige Pflanzen finden, auch in der Großstadt. Bei der Kräuterwanderung auf dem Gelände und im Bauerngarten von Gut Karlshöhe lernen Sie mit allen Sinnen Wildkräuter kennen, die im Sommer wachsen und gepflückt werden dürfen. Dazu gibt es jede Menge Tipps zur Aufbewahrung für Ihre Hausapotheke und zur Verwendung in der Küche.

Leitung: Ursula Axtmann, Heilpraktikerin und Kräuterfrau; Kosten: 25,00 Euro, Anmeldung erforderlich;

https://bit.ly/2GJ1vOC

Ferienprogramm im Sommer 27.06. bis 07.08.2019
Erlebnisse mit Natur und den Tieren auf dem Gutshof, Theaterkurse mit dem Galli Theater, kreative Holzwerkstatt, Töpferkurs, Streifzüge durchs Grüne, Zeichnen, Malen, Experimentieren – auch in diesem Jahr gibt es wieder ein buntes Kinderprogramm für die Sommerferien. Für drinnen und draußen!
Alle Ferienveranstaltungen im Juni und Juli finden sie auf unserer Website.
Entdecken und buchen unter https://gut-karlshoehe.de/veranstaltungstermine

Mehr Veranstaltungen des Gut Karlshöhe, Karlshöhe 60d in Bramfeld und Anmeldung unter www.gut-karlshoehe.de oder Tel. 637 02 49 – 0.


16 bundesweite Einrichtungen entwickeln sich zu „BildungszentrenKlimaschutz” – Gut Karlshöhe ist für das Bundesland Hamburg dabei

Gut Karlshöhe ist Teil des kürzlich gestarteten Projektes „BildungKlima-plus“, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wird Ziel ist es, sich in den vielfältigen außerschulischen Bildungseinrichtungen für mehr Klimabildung zu engagieren. Dazu soll ein bundesweites Netzwerk aus 16 BildungszentrenKlimaschutz, je eines pro Bundesland, aufgebaut werden. Dabei sind z.B. das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost, das Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin oder das Schulbiologiezentrum Hannover. Koordiniert wird das Vorhaben durch das seit bereits über 30 Jahren aktive NaturGut Ophoven in Leverkusen.
Die Zentren werden z. B. bei der Weiterentwicklung zur klimaneutralen Einrichtung unterstützt, weiterhin bei der Umsetzung von effektiven Bildungsmaßnahmen zur Treibhausgasminderung und Ressourcenschonung (fachlich und finanziell). Diese 16 Zentren sollen als Impulsgeber und Vorbild für andere Bildungszentren, vor allem aus den eigenen Dachverbänden und in ihrer Region, wirken. So sollen z. B. durch Fortbildungen Anregungen für die Bildungsarbeit an außerschulischen Bildungszentren zum Thema Klimaschutz und nachhaltige Nutzung von Ressourcen an weitere Einrichtungen weitergegeben werden.
Hans-Martin Kochanek, Leiter des NaturGut Ophoven: „Es gingen über 50 sehr gute Bewerbungen aus ganz Deutschland ein. Gut Karlshöhe hat die Jury besonders überzeugt, denn es zeichnet sich schon jetzt durch viele Klimabildungsaktivitäten aus.“

Dieter Ohnesorge, Geschäftsführer im Gut Karlshöhe: „Wir wollen im Netzwerk 16BildungszentrenKlimaschutz einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen in Deutschland und damit zum globalen Klimaschutz leisten. Für das Bundesland Hamburg wollen wir dafür sorgen, dass mehr Bildung für Klimaschutz in den außerschulischen Bildungszentren geleistet wird.“

Weitere Infos zum Projekt: www.16bildungszentrenklimaschutz.de

Pressemitteilungen Gut Karlshöhe

Dieser Beitrag wurde unter Klima / Energie / Umwelt, Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.