Gespräch mit Rabbi Stephen Fuchs

„Suche nach Frieden und jage ihm nach!“ – eine jüdische Reflektion über Psalm 34,15 – am Donnerstag, 13. Juni 2019 um 19.30 Uhr in der Simon-Petrus-Kirche, Harksheider Straße 156, Poppenbüttel

 

Im Rahmen eines Gesprächs bietet Rabbi Stephen Lewis Fuchs eine Auslegung der aktuellen Jahreslosung 2019 „Suche nach Frieden und jage ihm nach“ (Psalm 34,15) in jüdischer Perspektive. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 13. Juni 2019, um 19.30 Uhr in der Poppenbütteler Simon-Petrus-Kirche (Harksheider Str. 156) statt.

Stephen Lewis Fuchs ist emeritierter Rabbiner der Gemeinde Beth Israel in West Hartford, Connecticut (USA) und ehemaliger Präsident der Weltunion für Progressives Judentum. Seit 2014 verbringen Rabbi Fuchs und seine Frau Victoria mehrere Wochen im Jahr in Deutschland, um in Sekundarschulen Bewusstsein für die Schoah zu wecken und in Synagogen, Kirchen und Universitäten zu sprechen.

Martina Dittkrist, die neue Poppenbütteler Pastorin, hat das Ehepaar Fuchs ins Alstertal eingeladen:

„Als ich die Beiden 2014 kennenlernte, war ich sehr berührt davon, mit wieviel Offenheit und herzlicher Zugewandtheit sie allen Menschen auch hier in Deutschland begegnen. Sie tun dies obwohl bzw. gerade weil das Leben ihrer Familien – die beide aus Deutschland stammen – durch Tod, Verfolgung und Flucht während der Naziherrschaft so tiefgreifend beeinflusst wurde. Und dennoch suchen sie den Frieden und arbeiten – wie Rabbi Fuchs sagt – an einer ,gerechten, fürsorgenden und mitfühlenden Welt-Gesellschaft‘.“

Damit die Verständigung nicht an Sprachbarrieren scheitert, wird Pastorin Ursula Sieg die Übersetzung der Beiträge übernehmen. Sie hat in Zusammenarbeit mit Stephen Fuchs bereits mehrere Bücher veröffentlicht, um seine Arbeit auch im deutschsprachigen Raum bekannt zu machen.

Pressemitteilung Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Sasel

Dieser Beitrag wurde unter Alstertal / Berne, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.