Hamburg ist beim Stadtradeln wieder dabei

2018 war Hamburg zum ersten Mal beim STADTRADELN dabei, mit rund 2.900 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, 175 Teams, rund 630.000 geradelten Kilometern und knapp 90 Tonnen eingespartem CO2. Diese Ergebnisse wollen wir 2019 möglichst noch übertreffen. Das Ziel lautet diesmal: 1.000.000 Kilometer, das ist rund 25mal die Strecke um den Äquator.

 

Die Chancen stehen gut, denn heute, knapp neun Wochen vor dem Start Ende August, haben sich schon 144 Teams mit 925 Mitgliedern angemeldet. Organisator ist diesmal der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC), beauftragt von der Behörde für Umwelt und Energie.

Umweltsenator Jens Senator Kerstan ist Schirmherr: „Sprechen Sie Nachbarn, Freundinnen und Freunde oder den Kollegenkreis an. Das Anmelden dauert wenige Minuten. Fahren Sie mit, bilden Sie Ihr Team und treten Sie vom 30. August bis 19. September im Wettbewerb gegen andere Teams an. Hier geht alles: Stadtteil gegen Stadtteil, Unternehmen gegen Unternehmen, Verein gegen Verein, Wohngemeinschaft gegen Wohngemeinschaft, Schule gegen Schule, Seniorenheim gegen Seniorenheim. Ab zwei ist man ein Team. Radfahren heißt Spaß, Bewegung, Fitness, Gesundheit. Davon profitiert die ganze Stadt: bessere Luft, weniger Autos, weniger Staus. Mehr Klimaschutz.“

Anmelden ist kinderleicht: Unter www.stadtradeln.de/hamburg kann man einem bestehenden Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. Die Registrierung dauert nur wenige Minuten. Die App zum Tracken der Kilometer findet man im App Store oder bei Google Play. Berichte über die Teilnahme in den Sozialen Medien haben den Hashtag #stadtradelnhamburg. Am Wettbewerb unter dem Motto „STADTRADELN 2019 – Hamburg fährt mit“ vom 30. August bis 19. September 2019 nimmt man am besten mit dem Rad auf dem Weg zur oder von der Arbeit teil oder radelt privat. Mitmachen können alle, die in Hamburg wohnen, arbeiten, eine (Hoch-)Schule besuchen oder in einem Verein aktiv sind.

‚STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima‘ ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis, dem Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas, dem rund 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören (Hamburg seit 1992). Städte und Stadtteile, Regionen und Kommunen, Teams und Einzelpersonen treten gegeneinander an beim Wettbewerb um die meisten geradelten Kilometer. Aktionszeitraum sind immer drei zusammenhängende Wochen zwischen dem 1. Mai und 30. September. Derzeit sind 1.051 Kommunen in Deutschland und Luxemburg sowie eine Kommune in Brasilien angemeldet. Näheres dazu hier.

Pressemitteilung der Behörde für Umwelt und Energie

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.