Mehr Starts und Landungen über Poppenbüttel – Ohlstedt

Start- und Landebahn 15/33 wartungsbedingt zwei Wochen gesperrt: 4. bis 18. September 2019: Vorübergehend mehr Flüge über Niendorf und Langenhorn

 

Hamburg Airport führt auch 2019 die notwendigen, jährlich wiederkehrenden Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an seinen Start- und Landebahnen durch. Dafür wird die Bahn 15/33 (Norderstedt/Alsterdorf) von Mittwoch, 4. September (6 Uhr) bis einschließlich Mittwoch, 18. September 2019 (23 Uhr), außer Betrieb genommen. Während dieser Zeit starten und landen alle Flugzeuge am Hamburger Flughafen über die Piste 05/23 (Niendorf/Langenhorn).

Unter anderem gehören zu den Arbeiten die Beseitigung von Gummiabrieb an den Aufsetzpunkten, Beton- und Asphaltarbeiten, das Spülen der Sielleitungen, die Erneuerung der Markierungen sowie der Austausch und die Instandhaltung der Startbahnbefeuerung. Diese Maßnahmen sind notwendig, um weiterhin einen sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten.

Um die Auswirkungen für die Flughafen-Nachbarn so gering wie möglich zu halten, bündelt Hamburg Airport die Arbeiten in zwei Wochen pro Bahn. „Bei der Wahl der Sperrzeiträume achten wir insbesondere darauf, dass die Pistensperrungen nicht in der Hauptreisezeit liegen, denn gerade dann werden beide Start- und Landebahnen für einen sicheren und zügigen Flugverkehr benötigt. Darüber hinaus sind viele Instandhaltungsarbeiten nur bei trockener und warmer Witterung möglich“, erklärt David Liebert, Bereichsleiter Real Estate Management am Flughafen Hamburg.

Die diesjährigen Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen an der Start- und Landebahn 05/23 (Niendorf/Langenhorn) wurden bereits planmäßig vom 8. bis 22. Mai 2019 durchgeführt.

Alle Informationen rund um die Bahnsperrunge sind auf der Flughafen-Website abrufbar: http://www.hamburg-airport.de/de/Instandhaltung_Pisten.php.

Pressemitteilung Flughafen HH

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.