Ölwechsel jetzt! Klimabonus bei Umstellung auf Gas

Ölwechsel mit Preisvorteil: Mehr als 1.000 Euro können Hamburgerinnen und Hamburger sparen, wenn sie ihre Heizung auf Gas umstellen. Werden Einfamilienhäuser mit Gas statt mit Öl beheizt, hat das großen Einfluss auf die Ökobilanz. Der CO2-Ausstoß sinkt nach Berechnungen des Umweltbundesamts um 25 Prozent. Die Stickstoffoxide gehen um 62 Prozent zurück, die Feinstaubemissionen sogar um 93 Prozent.

 

Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan und Gasnetz Hamburg wollen jetzt noch mehr Hamburgerinnen und Hamburger zu klimafreundlichen Heizen bewegen.

„Mit dem Klima-Bonus-Programm erhalten Hamburgs Haushalte jetzt eine Förderung von über 1.000 Euro, um ihre Heizung zu modernisieren und die Schadstoffemissionen wirksam zu senken. Damit schaffen wir einen intelligenten finanziellen Anreiz, von Öl auf Gas umzustellen“, sagt Umweltsenator Jens Kerstan, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der städtischen Gasnetz Hamburg GmbH ist. „Im Aufsichtsrat von Gasnetz Hamburg stellen wir heute gemeinsam mit der Geschäftsführung die Weichen, damit Hamburgs Klima kurz- und langfristig besser wird und wir zugleich Bürgerinnen und Bürger dabei mitnehmen.“

Der Gasanschluss für ältere Gebäude, aber auch für Neubauten wird mit dem Klima-Bonus-Programm so günstig wie nie. Wer von Öl auf Gas umstellt und eine energetische Maßnahme an seinem Haus vornimmt, erhält den Anschluss dank Prima-Klima-Prämie und Bonus besonders günstig. Die Anschlusskosten von normalerweise 1.028,16 Euro entfallen während des Aktionszeitraums, sofern die Umstellung von energetischen Maßnahmen begleitet ist, wie beispielsweise Wärmedämmung oder neuen Fenstern. Lediglich pro Meter Anschlussleitung, deren Länge von der Größe des Grundstücks und der Entfernung von der nächsten Gasleitung abhängt, berechnet Gasnetz einen Preis von 25 Euro. Die Jubiläumsaktion anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Gasversorgung in Hamburg läuft bis Ende 2020. Zusätzlich können Hauseigentümer Förderprogramm und günstige Kredite von KfW und BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) für die Heizungsmodernisierung nutzen.

„Wir wollen mit dem Klima-Bonus-Programm so viele Haushalte wie möglich ans Netz anschließen, damit jeder einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann“, erläutert Udo Bottlaender, Technische Geschäftsführer von Gasnetz Hamburg. „Mit grünem Gas wie Bio-Methan und Wasserstoff wird der Klimaschutzeffekt künftig sogar noch besser, denn verstärkt kommen diese erneuerbare Energien in den nächsten Jahren im Hamburger Gasnetz zum Einsatz.“

Gasnetz Hamburg wird alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Klima-Bonus-Programm bereits während seines Tags der offenen Tür am Sonntag, 15. September, von 13.00 bis 17.30 Uhr beraten. Die Veranstaltung am Standort Tiefstack steht im Zeichen des Jubiläums und bietet neben der Beratung ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie.

Pressemitteilung der Behörde für Umwelt und Energie

Dieser Beitrag wurde unter Klima / Energie / Umwelt, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.