Aktuelles vom Gut Karlshöhe

Das Gut Karlshöhe ist ein Freizeit- und Bildungsort zur Förderung eines umweltbewussten und nachhaltigen Lebensstils. Die Veranstaltungen stehen für gute positive Lebensqualität im Einklang mit den vorhandenen natürlichen Ressourcen. Zum besonderen Angebot zählt die Natur- und Klimaschutzausstellung „jahreszeitHAMBURG“.

 

Veranstaltungen auf Gut Karlshöhe im Oktober

Offene Angebote: Sonntags ab 14 Uhr
Sie wollen Gut Karlshöhe kennenlernen? Und Ihre Kinder brauchen Abwechslung und möchten aus verschiedenen Materialien mal selbst etwas fertigen? Auch im Oktober gibt es wieder Entdecker-Rundgänge über das neun Hektar große Gutsgelände und offene Bastelangebote für Kinder. Ab 14 Uhr können sich Interessierte jederzeit anschließen und auch noch später in die Veranstaltungen einsteigen.
Die offenen Angebote sind kostenlos. Über eine Spende freuen wir uns natürlich. Die konkreten Veranstaltungsthemen finden Sie kurzfristig in unserem Veranstaltungskalender:

Veranstaltungstermine

Kubinas Saftmobil: Mittwoch, 09.10.2019, 10 bis 15 Uhr
Hamburgs erste Mosterei auf Rädern macht Station auf Gut Karlshöhe und presst köstlichen Saft aus Äpfeln, Birnen und Quitten. Sie können frisch gepressten Saft probieren oder bei der Pressung Ihres selbst mitgebrachten Obstes zusehen. Entweder bei der Kaltpressung zum Herstellen von Most, Wein oder Essig (bitte hierfür geeignete Behälter mitbringen) oder haltbar gemacht (pasteurisiert) und abgefüllt in 5 Liter Bag-in-Boxen.
Leitung: Ulrich Kubina, Saftmobil; Kosten: 4 bis 6 Euro pro 5 Liter-Box; Keine Anmeldung notwendig; https://bit.ly/30DdyWl

Ferienprogramm: Töpfern für Kinder (3 Tage): Montag, 14.10.2019, 10 bis 12:30 Uhr bis Mittwoch, 16.10.2019, 10 bis 12:30 Uhr
Hast du Lust, mal richtig mit Ton zu experimentieren? Unter fachkundiger Anleitung kannst du deinem Alter entsprechend verschiedene Techniken der Aufbaukeramik kennenlernen. Angelehnt an die Jahreszeiten gestalten wir phantasievolle Gegenstände und Figuren. Wichtig: bitte einen kleinen Imbiss und Schürze oder Kittel mitbringen.
Für Kinder ab 8 Jahren; Leitung: Monika Sigg-Sander, Bildende Künstlerin und Kunstpädagogin; Kosten: 45 Euro; Anmeldung erforderlich;
https://bit.ly/30KAx1C

Bogenbaukurs: Sonntag, 20.10.2019, 10 bis 15 Uhr
Für kleine und große Robin Hoods: In diesem Seminar werden die Grundlagen des traditionellen Bogenbaus lebendig und praxisnah vermittelt. Unter der Anleitung der Experten von FlowBow fertigen die Teilnehmenden ihre eigenen hochwertigen Bögen aus Rattan-Manau, einer nachwachsenden Grasfaser. Vorbild ist der jungsteinzeitliche Flachbogen Typ „Holmegard“ aus dem 5. bis 6. Jahrtausend vor Christi. Das Highlight zum Abschluss ist ein Grundkurs im intuitiven Bogenschießen.
Leitung: Conny Enß und Roger Lange (FlowBow); Kosten: 140 Euro; Für Familien, Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2ztCq71

Schnupper-Schmieden: Samstag, 26.10.2019, 10 bis 16 Uhr
In einer kleinen Gruppe mit maximal 10 Teilnehmenden lernen neugierige Metallfans an diesem Tag, das Schmiedefeuer zu entfachen und Eisen richtig zu erwärmen. An der Feueresse und am Amboss lässt sich live erleben, wie im Zusammenspiel von Muskelkraft und Geschick verschiedene Werkstücke geschmiedet werden. Anschließend gibt es die Gelegenheit, die erlernten Fertigkeiten selbst anzuwenden, um Gebrauchs- oder Kunstgegenstände herzustellen. Ein einmaliges Erlebnis, für das keine Vorkenntnisse benötigt werden.
Leitung: Karl-Gerhard Seitz (Schmiedejungs); Kosten: 125 Euro; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2zqBfFk

Waldfondue – Käsefondue unter freiem Himmel: Samstag, 26.10.2019, 19 bis ca. 22 Uhr
Über einem knisternden offenen Feuer hängt ein gusseiserner Kessel. Langsam schmilzt darin das Käsefondue und verbreitet seinen würzigen Duft …
In einer Gruppe ab 15 Teilnehmern haben Sie die Gelegenheit, diesen ungewöhnlichen Fonduegenuss unter freiem Himmel zu erleben. Gewappnet mit extra langen Fonduegabeln und einer schützenden Schürze, tauchen Sie das knusprige Baguette in die cremige Käsemischung und erleben so ein nicht nur kulinarisches Erlebnis. Für Getränke ist gesorgt.
Leitung: Pia Sunder, Sandra Heckmann; Kosten: 32 Euro (inkl. Getränke); Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/32dCRPb

Filzen für Halloween: Sonntag, 27.10.2019, 11 bis 15 Uhr
Es werden kleine Gespenster, Kürbislichter und Spinnennetze gefilzt. Ein Besuch bei unserer kleinen Schafherde und der Ziege Lotta ist auch geplant. Leitung: Theresa Hartwig, Kosten: 27 Euro; https://bit.ly/344PtKa

Bildervortrag: Die Solovetski-Inseln im Weißen Meer: Weltkulturerbe, Gulag und Wallfahrtsort: Mittwoch, 30.10.2019, 18:30 bis 20 Uhr
Der Norden Russlands ist touristisch noch weitgehend unentdeckt. Bis Mitte Mai trennt Eis die Solovetski-Inseln im Weißen Meer vom Festland. In den „Weißen Nächten“ des Sommers erstrahlt das von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannte Kloster der Hauptinsel in märchenhaftem Licht. Von dicken Mauern umgeben diente es in seiner Geschichte Jahrhunderte lang als Festung. Unter den Sowjets wurde es zum Strafgefangenenlager, über die Solschenyzin in seinem Buch „Archipel Gulag“ berichtete. Heute besuchen immer mehr Menschen die abgelegene Insel, als Wallfahrende, Naturfreunde oder Erholungssuchende. Die Bilder vom Juni dieses Jahres zeigen das Ringen um den Erhalt von Kultur und Natur.
Leitung: Jürgen Forkel-Schubert; Anmeldung erforderlich; Kosten: keine; https://gut-karlshoehe.de/veranstaltungstermine/

Veranstaltungen auf Gut Karlshöhe im November

Frühstück für die Schafe: Samstag, 2. November 2019, 10 bis 11:30 Uhr und Sonntag, 17. November 2019, 10 bis 11:30 Uhr
In der Scheune wird das duftende Heu in die Schubkarre gelegt und frisches Wasser vorbereitet. Gemeinsam geht es dann zur Weide, wo die Tiere kleine und große „Schafhirten“ schon freudig erwarten. Auch im Weidestall muss einiges für die wolligen Vierbeiner erledigt werden. Die handzahmen Schafe dürfen dabei gestriegelt und gestreichelt werden. Auch die muntere Hühnerschar wird mit Futter versorgt.
Für Eltern mit ihren Kindern; Kosten: 4 Euro, Sonderpreis 2 Euro; Leitung: Theresa Hartwig; Anmeldung notwendig; https://bit.ly/2oo1z0v und https://bit.ly/2mcfqX4

Achtsamkeitsübungen: Montag, 4. November 2019, 18:30 bis 20 Uhr
Angeleitete Achtsamkeitsmeditation und formale Achtsamkeitspraxis im Schweigen zum Erhalt und zur Auffrischung der eigenen Achtsamkeitspraxis. Im Verlauf der Veranstaltungsreihe stehen konkrete Techniken im Mittelpunkt: Bodyscan, Sitzmeditation mit Fokus auf den Atem, Achtsamkeitsmeditation, Bergmeditation, Gehmeditation und Mindful Moves.
Leitung: Susanne Pecher (Achtsamkeitstrainerin); Kosten: 15 Euro; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2ov2E6U

Kubinas Saftmobil – Hamburgs Mosterei auf Rädern: Mittwoch, 6. November 2019, 10 bis 15 Uhr
Hamburgs erste Mosterei auf Rädern macht Station auf Gut Karlshöhe und presst köstlichen Saft aus Äpfeln, Birnen und Quitten. Sie können frisch gepressten Saft probieren oder bei der Pressung Ihres selbst mitgebrachten Obstes zusehen. Entweder bei der Kaltpressung zum Herstellen von Most, Wein oder Essig (bitte hierfür geeignete Behälter mitbringen) oder haltbar gemacht (pasteurisiert) und abgefüllt in 5 Liter Bag-in-Boxen.
Leitung: Ulrich Kubina, Saftmobil; Kosten: 4 bis 6 Euro pro 5 Liter-Box; Keine Anmeldung notwendig; https://bit.ly/2owSmmP

Karlshöher Gespräch: Politik und Klimaschutz – Wenn nicht jetzt, wann dann? (Podiumsdiskussion) 7. November 2019, 18 bis 20:30 Uhr
Am 20. September wurde von der Bundesregierung nach großem Druck seitens der Zivilgesellschaft endlich ein bundesweites Klimaschutzpaket beschlossen. Zahlreichen Klimawissenschaftler*innen und Nichtregierungsorganisationen reichen die beschlossenen Maßnahmen zur Erreichung der Klimaziele von Paris nicht aus.
Warum tut sich die Politik so schwer beim wirkungsvollen Klimaschutz? Wie können diese Hindernisse überwunden werden? Diese Fragen diskutieren auf dem Podium:
Impulsreferat: Prof. Felix Ekardt, Scientists for Future; Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik, Leipzig
Dr. Kurt Duwe, Fachsprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion für Umwelt und Energie, Stephan Gamm, Fachsprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion für Umwelt und Energie, Stephan Jersch, Fachsprecher DIE LINKE-Bürgerschaftsfraktion für Umwelt und Wirtschaftspolitik,
Jens Kerstan, Senator für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg (GRÜNE),
Dr. Monika Schaal, Fachsprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion für Umwelt und Energie.
Eine Veranstaltung in Kooperaton mit dem Zukunftsrat Hamburg und Weischer Media; Moderation: Angela Grosse (Wirtschaftsjournalistin); Eintritt frei; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2oWqR69

Schnupper-Schmieden: Samstag, 9. November 2019, 10 bis 16 Uhr und Samstag, 16. November 2019, 10 bis 16 Uhr sowie Samstag, 23. November 2019, 10 bis 16 Uhr
In einer kleinen Gruppe mit maximal 10 Teilnehmenden lernen neugierige Metallfans an diesem Tag, das Schmiedefeuer zu entfachen und Eisen richtig zu erwärmen. An der Feueresse und am Amboss lässt sich live erleben, wie im Zusammenspiel von Muskelkraft und Geschick verschiedene Werkstücke geschmiedet werden. Anschließend gibt es die Gelegenheit, die erlernten Fertigkeiten selbst anzuwenden, um Gebrauchs- oder Kunstgegenstände herzustellen. Ein einmaliges Erlebnis, für das keine Vorkenntnisse benötigt werden.
Leitung: Karl-Gerhard Seitz (Schmiedejungs); Kosten: 125 Euro; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2owSt1J und https://bit.ly/2mhiXDE sowie https://bit.ly/2mY5TTW

Erkältungszeit – mit Kräutern gestärkt durch den Winter: Samstag, 9. November 2019, 15 bis 17:30 Uhr
Holunder, Thymian und Lindenblüte sind nur einige Beispiele aus der uralten Kräutermedizin, die heute wieder zunehmend ihre Gültigkeit hat. Natürliche Pflanzenkräfte unterstützen den Menschen ganzheitlich und aktivieren die Selbstheilungskräfte. Erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Heilpflanzen bei Erkältungskrankheiten anwenden können. Wie lassen sich Kräutermischungen selbst herstellen – für Tee, Inhalationen, Bäder, Tinkturen, Hustensaft oder Salben?
Leitung: Ursula Axtmann, Heilpraktikerin und Kräuterfrau; Kosten: 25 Euro; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2nPrH44

Bildervortrag: Slowakei – Land: zwischen Donau und Tatra Donnerstag, 14. November 2019, 19:30 bis 21:30 Uhr
Die Slowakei ist ein noch weitgehend unbekanntes Reiseland, hat aber viel zu bieten. Es besticht durch eine abwechslungsreiche Natur und eine große Geschichte. Durch die urwüchsigen Donau-Auen führte die Reise nach Bratislava mit seiner wunderschönen Altstadt, weiter zu den Karstschluchten des Slowakischen Paradieses, zur imposanten Zipser Burg, hinauf in die Pieninen und den Tatra-Nationalpark mit üppiger alpiner Blütenpracht. Zurück lagen die Niedere Tatra mit einer Eishöhle, die Winzerstädte und Burgen der Kleinen Karpaten und schließlich die March-Auen auf dem Weg.
Leitung: Katharina Henne, ANU Hamburg/Schleswig-Holstein e.V.; Kosten: 5 Euro; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2meXAmr

Kinderbuchautorinnen lesen vor: Freitag, 15. November 2019, 15 bis 17 Uhr
Die beiden Kinderbuchautorinnen und Hobbyschäferinnen Sabine Choinski und Gabriela Krümmel lesen an diesem Nachmittag im Rahmen des bundes- weiten Vorlesetages um 15 Uhr aus ihren Büchern vor und beantworten die Fragen der kleinen Besucher zu den Tieren auf Gut Karlshöhe.
Leitung: Sabine Choinski und Gabriela Krümmel; Die Veranstaltung ist kostenfrei; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2n1RUMX

Töpfern für Groß und Klein: Samstag, 23. November 2019, 10 bis 13 Uhr
Wir machen Aufbaukeramik und benutzen keine Drehscheiben. Die Themen werden passend zur Jahreszeit angeboten, es können aber auch gerne eigene Ideen umgesetzt werden. Die Ton-Arbeiten werden zusätzlich farbig mit Engoben gestaltet.
Leitung: Monika Sigg-Sander, Bildende Künstlerin und Kunstpädagogin; Kosten: 20 Euro; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2Iz1r5D

Expertenkreis Solar: Mittwoch, 27. November 2019, 10 bis 12:30 Uhr
In vielen Gebäuden mit einem hohen Anteil an Fensterverglasung ist ein sommerlicher Überhitzungsschutz unentbehrlich. Wäre es nicht wunderbar, diesen mit einer gleichzeitigen Stromgewinnung zu verknüpfen? Genau das machen die Solar-Jalousien, eine Kombination aus Verschattungselement und Solarzellen. In einem Übersichtsvortrag wird zunächst das Thema „PV als temporärer Wärmeschutz“ beleuchtet, bevor der ukrainische Hersteller SolarGaps sein Produkt präsentiert.
Leitung: Bernhard Weyres-Borchert, SolarZentrum Hamburg; Die Veranstaltung ist kostenfrei; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2Ms6Yfk

Naturnaher Obstbaumschnitt: Freitag, 29. November 2019, 11 bis 14 Uhr
Auf der Arten- und Sortenreichen Obstwiese des Gutes werden im Rahmen einer Führung Aspekte der naturfreundlichen Baumpflege angesprochen. Einen Schwerpunkt bilden Erläuterungen zum Schnitt von Apfelbäumen, verbunden mit praktischen Übungen an jungen Bäumen. Besonders geeignet für Anfänger. Eigenes Schneidegerät sollte möglichst mitgebracht werden.
Leitung: Christian Heinisch, BUND-Bezirksgruppe Wandsbek; Kosten: 10 Euro; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2n1e55I

Repair Café Kids auf Karlshöhe: Samstag, 30. November 2019, 14 bis 17 Uhr
Kindersachen haben eine Menge auszuhalten und gehen oft kaputt. Ob Holzspielzeug, Lieblingsklamotte, fahrbarer Untersatz oder elektronisches Spielgerät: was nicht mehr funktioniert, macht keinen Spaß mehr. Oder doch? Dass Reparieren Spaß machen kann, zeigen Fachleute vom Repair Café Sasel allen Kindern, die ihre kaputten Sachen ins Repair Café Kids bringen. Auch erwachsene Begleitpersonen und Kuchenspenden für das Buffet sind willkommen. Die Veranstaltung ist kostenfrei; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2nJbGgi

Weihnachtsfilzen für Kleine und Große: Samstag, 30. November 2019, 11 bis 16 Uhr
Draußen ist es kalt – im alten Stallgebäude ist es beim winterlichen Filzen warm und gemütlich. Ihr habt die Gelegenheit, kleine Weihnachtsgeschenke für Freunde oder Verwandte herzustellen. Unsere Schafherde und die Ziege Lotta dürfen natürlich auch nicht zu kurz kommen. Wir bringen Ihnen Futter auf die Weide.
Für Kinder ab acht Jahren. Leitung: Theresa Hartwig; Kosten: 28 Euro zuzüglich 6 Euro für Material; Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2mP80JR

Waldfondue – Käsefondue unter freiem Himmel: Samstag, 30. November 2019, 18 bis ca. 21 Uhr
Über einem knisternden offenen Feuer hängt ein gusseiserner Kessel. Langsam schmilzt darin das Käsefondue und verbreitet seinen würzigen Duft …
In einer Gruppe ab 15 Teilnehmern haben Sie die Gelegenheit, diesen ungewöhnlichen Fonduegenuss unter freiem Himmel zu erleben. Gewappnet mit extra langen Fonduegabeln und einer schützenden Schürze, tauchen Sie das knusprige Baguette in die cremige Käsemischung und erleben so ein nicht nur kulinarisches Erlebnis. Für Getränke ist gesorgt.
Leitung: Pia Sunder, Sandra Heckmann; Kosten: 32 Euro (inkl. Getränke); Anmeldung erforderlich; https://bit.ly/2mifKUo

Mehr Veranstaltungen des Gut Karlshöhe, Karlshöhe 60d in Bramfeld und Anmeldung unter www.gut-karlshoehe.de oder Tel. 637 02 49 – 0.


16 bundesweite Einrichtungen entwickeln sich zu „BildungszentrenKlimaschutz” – Gut Karlshöhe ist für das Bundesland Hamburg dabei

Gut Karlshöhe ist Teil des kürzlich gestarteten Projektes „BildungKlima-plus“, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wird Ziel ist es, sich in den vielfältigen außerschulischen Bildungseinrichtungen für mehr Klimabildung zu engagieren. Dazu soll ein bundesweites Netzwerk aus 16 BildungszentrenKlimaschutz, je eines pro Bundesland, aufgebaut werden. Dabei sind z.B. das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost, das Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin oder das Schulbiologiezentrum Hannover. Koordiniert wird das Vorhaben durch das seit bereits über 30 Jahren aktive NaturGut Ophoven in Leverkusen.
Die Zentren werden z. B. bei der Weiterentwicklung zur klimaneutralen Einrichtung unterstützt, weiterhin bei der Umsetzung von effektiven Bildungsmaßnahmen zur Treibhausgasminderung und Ressourcenschonung (fachlich und finanziell). Diese 16 Zentren sollen als Impulsgeber und Vorbild für andere Bildungszentren, vor allem aus den eigenen Dachverbänden und in ihrer Region, wirken. So sollen z. B. durch Fortbildungen Anregungen für die Bildungsarbeit an außerschulischen Bildungszentren zum Thema Klimaschutz und nachhaltige Nutzung von Ressourcen an weitere Einrichtungen weitergegeben werden.
Hans-Martin Kochanek, Leiter des NaturGut Ophoven: „Es gingen über 50 sehr gute Bewerbungen aus ganz Deutschland ein. Gut Karlshöhe hat die Jury besonders überzeugt, denn es zeichnet sich schon jetzt durch viele Klimabildungsaktivitäten aus.“

Dieter Ohnesorge, Geschäftsführer im Gut Karlshöhe: „Wir wollen im Netzwerk 16BildungszentrenKlimaschutz einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen in Deutschland und damit zum globalen Klimaschutz leisten. Für das Bundesland Hamburg wollen wir dafür sorgen, dass mehr Bildung für Klimaschutz in den außerschulischen Bildungszentren geleistet wird.“

Weitere Infos zum Projekt: www.16bildungszentrenklimaschutz.de

Pressemitteilungen Gut Karlshöhe

Dieser Beitrag wurde unter Klima / Energie / Umwelt, Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.