Mein Handy – wo kommt es her und wo geht es hin?

Vortrag und Sammelaktion des Weltladen und Café Sasel e.V. am Montag, 28. Oktober 2019 um 19 Uhr im Vicelin Gemeindehaus, Saseler Markt 8, 22393 Hamburg

 

Handys sind eine großartige Erfindung. Sie ermöglichen uns unendliche Kommunikationsströme und weltweite Vernetzung. Dank moderner Smartphone Technologie können wir damit inzwischen weit mehr als nur telefonieren und texten. Diese kleinen Wundergeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber was in unseren Händen funkelt und blinkt, hinterlässt in anderen Teilen der Welt schmutzige Spuren. Zum Beispiel beim Abbau des Rohstoffs Coltan in der Demokratischen Republik Kongo. Aber auch auf den riesigen Elektroschrott-Müllhalden in Ghana.

Der Weltladen und Café Sasel lädt ein zum interaktiven Vortrag am Montag, 28. Oktober um 19 Uhr im Vicelin Gemeindehaus, Saseler Markt 8. Gemeinsam mit Bildungsreferentin Rabea-Maria Brandt (Brot für die Welt) und Multiplikator Jean-Luc Kongolo (STUBEGLEITUNG NORD der Diakonie) schauen sich die Zuhörer die Wege unserer Smartphones genauer an, tauchen ein in die Welt von Minenarbeitern und Schrotthändlern.

Nachdenken und Handeln gehören zusammen. Darum können in den kommenden Wochen zu den Öffnungszeiten des Weltladens am Saseler Markt (Di und Do 9-17 und Sa 9-13 Uhr) nicht mehr gebrauchte Handys abgegeben werden. Deren Rohstoffe werden recycelt. Der Erlös kommt einem sozialen Projekt im Kongo zugute.

Pastorin Susanne Bostelmann: „Also schauen Sie in die Schubladen und bringen Ihre ausrangierten oder nicht mehr funktionsfähigen Mobiltelefone gleich mit – ohne SIM-Karte und nach der Löschung der persönlichen Daten.“


Helfen, wo Hilfe gebraucht wird

Ehrenamtliche Ärztin berichtet über die Herausforderungen in den Bergen Nepals

Vortrag am Mittwoch, dem 23. Oktober 2019 um 19 Uhr im Gemeindehaus Vicelin,
Saseler Markt 8, 22393 Hamburg

Dr. Elke Mascher hat nach dem Ruhestand in den Bergen Nepals noch einmal neu angefangen. Die mit dem Ehrenherz der Gala „Ein Herz für Kinder“ ausgezeichnete Allgemeinärztin aus Filderstadt unterstützt seit 2008 mehrere Wochen im Jahr ein kleines Bergkrankenhaus in Chaujahari. Da helfen, wo Hilfe gebraucht wird – das ist ihr Ziel.

„Zu meinem 12. Geburtstag bekam ich ein Buch mit dem Titel: ‚Bei Albert Schweizer in Lambarene‘ geschenkt. Ich las es mit großer Freude,“ erläutert sie. Jetzt setzt sie sich besonders für werdende Mütter und ihre Kinder ein.

Über das Leben im ärmsten Gebiet von Nepal und über die Herausforderungen ihrer medizinischen und lebenspraktischen Arbeit berichtet sie in ihrem Vortrag am Mittwoch, 23. Oktober, um 19 Uhr im Vicelin Gemeindehaus, Saseler Markt 8.

Pressemitteilungen der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Sasel

Dieser Beitrag wurde unter Alstertal / Berne, Nachhaltigkeit, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.