„Mit uns geht nur nachhaltige Stadtentwicklung“

Herbstempfang der GRÜNEN-Fraktion Wandsbek mit vielen Gästen
Der Einladung der GRÜNEN Bezirksfraktion in Wandsbek zum Herbstempfang ins Berner Schloss waren am letzten Freitag gut 150 Gäste aus Politik, Verwaltung, Initiativen und Vereinen gefolgt.

 

Bei Häppchen und vielfältigen Getränken nutzten die Gäste die Chance, knapp drei Monate vor der Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft mit den Wandsbeker GRÜNEN ins Gespräch zu kommen.

Maryam Blumenthal, Vorsitzende der GRÜNEN in der Bezirksversammlung Wandsbek, dankte der neu gewählten Fraktion für ihre engagierte Arbeit. „Viele von euch sind neu in unsere Fraktion gekommen und leisten schon jetzt wertvolle Arbeit. Als GRÜNE Partei haben wir in den letzten Monaten einen rund 40 Seiten starken Koalitionsvertrag ausgearbeitet, über den unsere GRÜNEN Mitglieder am Wochenende * entscheiden. Ich bin überzeugt, dass wir eine gute Mischung hinbekommen haben und stehe hinter jedem einzelnen Satz des Vertrages. Wir haben uns bemüht sowohl den Menschen als auch der Natur gerecht zu werden und z.B. Wohnungsbau und Ökologie als Querschnittsaufgabe zusammen zu denken. Im Bezirk Eimsbüttel setzt man jetzt verstärkt auf Solarenergie bei Neubauten. Das tun wir schon seit 2011 und sind damit zum Vorreiter für ganz Hamburg geworden, wir setzen uns konsequent für eine nachhaltige Stadtentwicklung ein.“

Ehrengast Katharina Fegebank, zweite Bürgermeisterin von Hamburg und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung lobte den Koalitionsvertrag für Wandsbek: „Der Druck der Straße durch die Fridays for Future Bewegung wirkt. Klima- und Umweltschutz zählt mittlerweile zu den zentralen Themen in der politischen Debatte. Die Bundesregierung hat diesen Rückenwind für den Klimaschutz leider nicht genutzt und ein halbherziges Klimapaket vorgelegt, mit dem sich die Pariser Klimaziele nicht erreichen lassen. In Hamburg zeigen wir, wie es gehen kann und haben das ambitionierteste Klimaschutzgesetz Deutschlands vorgelegt. Ich will, dass wir diesen Weg weiterverfolgen und den Klimaschutz zur Chefinnensache machen. Und, dass wir weiterhin in Hamburg und in den Bezirken mit den Menschen gemeinsam für eine lebenswerte, bezahlbare und perspektivisch klimaneutrale Stadt arbeiten.“

* Die grüne Mitgliederversammlung hat sich am letzten Wochenende einstimmig für den Koalitionsvertrag mit der SPD ausgesprochen. Der Vertrag wird am Freitag, 6. Dezember 2019 um 9 Uhr im Bezirksamt Wandsbek, Raum 288 unterzeichnet.

Foto: Der GRÜNE Fraktionsvorstand und die 2. Bürgermeisterin (Julia Chiandone, Katharina Fegebank, Maryam Blumenthal und Dennis Paustian-Döscher – von links)

Pressemitteilung GRÜNE Fraktion Wandsbek

Dieser Beitrag wurde unter Politik / Wahlen / Demokratie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.