Zentrale Briefwahlstelle öffnet in der City

Präsidentin Carola Veit hat gemeinsam mit Landeswahlleiter Oliver Rudolf und Bezirkswahlleiter Tom Oelrichs die zentrale Briefwahlstelle am Gerhart-Hauptmann-Platz eröffnet. Hier können Wahlberechtigte aus allen Stadtteilen ihre Briefwahlunterlagen beantragen und auch direkt abgeben. Darüber hinaus bietet die neue Einrichtung die Möglichkeit, sich umfassend über die Bürgerschaftswahl am 23. Februar zu informieren.

 

Auf diese Weise wird den Bürgerinnen und Bürgern ein neuer Service geboten, der den Urnengang möglichst leicht gestalten soll. In der frei zugänglichen Einrichtung in Rathausnähe werden Fragen rund um die Wahl persönlich beantwortet – mögliche Hürden auf dem Weg zur Stimmenabgabe können so genommen werden.

Personalausweis oder Reisepass mitbringen

Die zentrale Briefwahlstelle ist montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr (am 21. Februar bis 18 Uhr) sowie an den Sonnabenden 18. und 25. Januar sowie 1., 8. und 15. Februar jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. In dieser Zeit können alle Wahlberechtigten Briefwahl beantragen und gleich direkt wählen. Sie benötigen dazu lediglich ihren Personalausweis oder Reisepass.

Präsidentin Carola Veit: „Mit der zentralen Briefwahlstelle gehen wir in Hamburg erstmals neue Wege. Unser Ziel ist es, dass Hamburgerinnen und Hamburger unabhängig von ihrem Wohnort Briefwahl nutzen können – ganz unkompliziert und praktisch. Das können sie ab sofort tun. Auf dem Weg ins Büro, in der Mittagspause oder beim Einkaufen. Damit bieten wir den wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern einen weiteren Service, damit sie noch einfacher ihre Stimme abgeben können. Das ist neben unserer gerade gestarteten Wahlmotivationskampagne eine von vielen Maßnahmen, die Wahlbeteiligung in Hamburg zu erhöhen.“

Landeswahlleiter Oliver Rudolf: „Mit der neuen zentralen Briefwahlstelle wollen wir die Angebotsqualität der Briefwahl ausbauen: Ergänzend zu den örtlich zuständigen Wahldienststellen können hier Wahlberechtigte aus allen Wahlkreisen ihre Briefwahlunterlagen erhalten und gleich vor Ort wählen. Die verkehrsgünstige Innenstadtlage und die verlängerten Öffnungszeiten bieten z.B. auch für Berufstätige eine gute Möglichkeit zur Briefwahl ohne Postlaufzeiten.“

Bezirkswahlleiter Tom Oelrichs: „Ich freue mich, dass wir mit unserer Wahlorganisation jetzt dorthin gehen können, wo viele Bürgerinnen und Bürger arbeiten und einkaufen. Gerade an den Sonnabenden wollen wir den Wählerinnen und Wählern ein niedrigschwelliges Angebot unterbreiten, damit sie sich auf ihre Wahlentscheidung konzentrieren können und nicht auf Antragsbürokratie. Dazu hat das Bezirksamt Hamburg-Nord weder personelle noch organisatorische Aufwände gescheut und hofft, einen Beitrag zu einer hohen Wahlbeteiligung zu leisten.“

#wähldichwarm

Die Wahlmotivationskampagne „Wähl dich warm“ läuft seit dem 13. Januar bis zum Wahltag am 23. Februar 2020. Unterhaltsame Außenwerbung und Animationen, digitale Mitmach-Aktionen sowie Kooperationen mit lokalen Unternehmen und Influencerinnen und Influencern machen die Wahl zum Stadtgespräch und Lust aufs Wählen. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.hamburgwahl.de.

Pressemitteilung der Hamburgischen Bürgerschaft

Mehr Infos zur Bürgerschaftswahl 2020: https://www.hamburg.de/buergerschaftswahl/

Dieser Beitrag wurde unter Politik / Wahlen / Demokratie, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.