Buchtipp: Ist Nachhaltigkeit utopisch?

Energiewende, Elektroautos, CO2-Steuer – sei Jahren erdenken Wissenschaft und Politik immer neue Maßnahmen, um die sozial-ökologischen Krisen einzudämmen. Und doch ist keine Besserung in Sicht, im Gegenteil: In vielen Bereichen verschlimmert sich die Lage sogar noch. Warum bekommen wir die Wende nicht hin?

 

Weil wir nur einzelne Symptome bekämpfen, statt die zugrunde liegenden Probleme und ihre Zusammenhänge anzugehen, sagt Christian Berg. In einer differenzierten Analyse identifiziert er die Barrieren, die uns rechtlich, wirtschaftlich, politisch, aber auch technologisch und kognitiv im Weg stehen. Aus ihrer Erkenntnis entwickelt er konkrete Handlungsprinzipien, die helfen, diese Hindernisse zu überwinden und eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen.

Christian Berg: Ist Nachhaltigkeit utopisch? Wie wir Barrieren überwinden und zukunftsfähig handeln. Der neue Bericht an den Club of Rome. Hardcover, 464 Seiten. 464 S., 32 Euro

»Ein wichtiger Beitrag zur rechten Zeit!« Prof. Uwe Schneidewind, Wuppertal Institut
Mehr Infos: https://www.oekom.de/buch/ist-nachhaltigkeit-utopisch-9783962381851
und: taz v. 3.4.20 Seite 18

Pressemitteilung Oekom Verlag

 

Dieser Beitrag wurde unter Buchtipp, Nachhaltigkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.