Bebauungsplan-Entwurf Volksdorf 46 wird ausgelegt

Das Bezirksamt Wandsbek legt den Entwurf des Bebauungsplans Volksdorf 46 (Buchenkamp/ Eulenkrugstraße) vom 20. Mai bis 22. Juni 2020 öffentlich aus. Das Plangebiet liegt im Stadtteil Volksdorf östlich der Straße Buchenkamp und nördlich der Eulenkrugstraße.

 

Durch den Bebauungsplan sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Neubebauung mit bis zu 60 Wohneinheiten (davon mindestens 30 Prozent öffentlich gefördert) und Einrichtungen des Gemeinbedarfs (Dementenwohneinrichtung, Kindertagesstätte sowie Einrichtung einer Tagespflege oder eines Hospiz) geschaffen werden.

Darüber hinaus soll durch die Festsetzung von Flächen für die Landwirtschaft und Flächen für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft die prägende Kulturlandschaft erhalten und weiterentwickelt werden.

An der Eulenkrugstraße soll der Betrieb der bestehenden Einrichtung zur öffentlich-rechtlichen Unterbringung durch eine bis zum 20.09.2035 befristete Festsetzung als Flächen für Gemeinbedarf ermöglicht werden.

Vo46_Planzeichnung-1

Der Entwurf des Bebauungsplans (Planzeichnung, Verordnung mit textlichen Festsetzungen, Begründung) sowie die dazu vorliegenden umweltrelevanten Informationen werden von Mittwoch, den 20. Mai 2020, bis Montag, den 22. Juni 2020, öffentlich ausgelegt.

Ebenfalls werden die parallel zum Bebauungsplan-Entwurf vorgesehenen Flächennutzungsplan-Änderung und die Änderung des Landschaftsprogramms in diesem Zeitraum öffentlich ausgelegt.

Die Entwürfe können im oben genannten Zeitraum im Internet unter Verwendung des kostenlosen Online-Dienstes „Bauleitplanung“ auf den Seiten des „HamburgService“ eingesehen werden. Zudem besteht hier die Möglichkeit, direkt Stellungnahmen online abzugeben. Vor der Nutzung ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. Der Online-Dienst kann unter folgender Adresse aufgerufen werden: https://bauleitplanung.hamburg.de/

Darüber hinaus kann unter Einhaltung der erlassenen Rechtsverordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Hamburg der Bebauungsplan-Entwurf im Bezirksamt Wandsbek, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung, Am Alten Posthaus 2, 22041 Hamburg, 4. Obergeschoss, Raum 419 montags bis donnerstags zwischen 8 Uhr und 16 Uhr und freitags zwischen 8 Uhr und 14 Uhr öffentlich eingesehen werden. Der Zugang ist barrierefrei.

Zu beachten ist, dass immer nur eine Besuchspartei (eine Person, zwei zusammen erscheinende Personen oder in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen) Zugang zum Auslegungsraum hat.

Während der Auslegefrist können Stellungnahmen zum Entwurf des Bebauungsplan-Entwurfs und zu den Änderungen des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms abgegeben werden.

Aus Gründen des Gesundheitsschutzes bitten wir interessierte Bürgerinnen und Bürger, die Unterlagen möglichst auf elektronischem Weg einzusehen (siehe oben) und Stellungnahmen ebenfalls auf diesem Weg oder per E-Mail an

Stadt-und-Landschaftsplanung(ät)wandsbek.hamburg.de oder per Post abzugeben.

Pressemitteilung Bezirksamt Wandsbek


WUZ-Info: Die Pläne und weitere Informationen gibt es auch hier: Sitzung des Hauptausschusses am 16.3.20 : https://sitzungsdienst-wandsbek.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1011894

Wieder eine Bebauung auf der grünen Wiese!
Interessant sind die Punkte 12 bis 27 der Verordnung und in der Begründung der Absatz 5.9.3 über die Ausgleichsmaßnahmen.
Im ursprünglich Antrag von SPD und GRÜNEN  vom Mai 2016 war einmal vorgesehen: „Beschluss: 5. Auf Basis eines mit mindestens zwei Naturschutzverbänden und der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) abzustimmenden Konzepts sind geeignete, möglichst große Teile der freizuhaltenden Flächen innerhalb des Plangebietes spätestens 5 Jahre nach Inkrafttreten des Bebauungsplans durch den Investor ökologisch so aufzuwerten, dass – bei Fortbestand der Möglichkeit zu ökologisch orientierter landwirtschaftlicher Nutzung – derartige Flächen zusammen mit den Flächen Kiebitzmoor, Moorbek, Tonradsmoor, den Knickstrukturen, den Auenwäldern sowie allen angrenzenden Flächen durch die BUE anerkannte Biotope und einen dauerhaft geschützten Biotopverbund ergeben. Langfristig soll damit ein Beitrag geleistet werden, dass das Naturdenkmal Kiebitzmoor ausgeweitet und ggf. zu einem Naturschutzgebiet weiterentwickelt werden kann….

10. Bebauungsplanverfahren Volksdorf 32: Die nun gefundene Lösung für die Flüchtlingsunterkunft (vgl. Ziff. 3) und dieser Einleitungsantrag für einen neuen Bebauungsplan lassen den bestehenden Bebauungsplan Volksdorf 32 unberührt. Gleichwohl gibt es vor Ort Unverständnis, dass Ausgleichs- und Aufwertungsmaßnahmen aus dem B-Plan Volksdorf 32 für die Biotope der Tonradswiese unterlassen wurden, weil es an der rechtlichen Handhabe fehlt. Gemeinsam mit mindestens zwei Naturschutzverbänden und der BUE ist daher innerhalb von 5 Jahren nach Feststellung des Bebauungsplanes – jenseits des hiermit zu initiierenden Bebauungsplanverfahrens – ein Konzept zur Umsetzung von ökologischen Ausgleichs- und Aufwertungsmaßnahmen für die ausstehenden Maßnahmen aus dem B-Plan Volksdorf 32 für die Biotope der Tonradswiese zu erarbeiten und umzusetzen. Neben dem Investor/Eigentümer ist dafür auch eine Kostenbeteiligung der Planungsbegünstigten des B-Planes Volksdorf 32 zu prüfen.“
Drs20-2771-Antrag Rot-Grün-BuchenkampPLA9-2016

Davon ist in dem jetzigen Plan nicht mehr die Rede. In der öffentlichen Anhörung vom Mai 2017 waren die Bereiche um das Kiebitzmoor (seit 2014 Naturdenkmal mit dem Schutz eines Naturschutzgebietes) und an der Moorbek noch mit diskutiert worden. „Ziel eines solchen Bebauungsplanverfahrens soll die Schaffung von Wohnungsbaumöglichkeiten in einer begrenzten Tiefe entlang des Buchenkamps, die landschaftsplanerische und ggf. naturschutzfachliche Aufwertung der dahinter liegenden Landschaftsbereiche sein.“ Im aktuellen Plan fehlen diese Bereiche völlig.
Siehe auch: https://sitzungsdienst-wandsbek.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1007360#searchword
PraesentationGutachtenBuchenkamp2017

Siehe u.a. auch mehrere Artikel: WUZ 60 (März 2012), 62, 65, 66, 80…. bis WUZ 103 vom Mai 2016 Seite 8 (im Ausgaben-Archiv: /ausgaben-archiv/altere-wuz-ausgaben/)

>> zur Auslegung Poppenbüttel 44/Wentzelplatz: /2020/05/oeffentliche-auslegung-b-plan-poppenbuettel-44/

Dieser Beitrag wurde unter Bauen / Verkehr, Termine, Walddörfer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.