Veranstaltungen im Botanischen Sondergarten

Der Botanische Sondergarten mitten im Kern von bot. sondergarten wandsb.Wandsbek ist eine Oase zur Entspannung. Bei den Gartenwissen-Führungen und in den kostenlosen Ausstellungen können sich Natur- und Gartenfreunde über die Zusammenhänge in der Natur – insbesondere der Pflanzenwelt – eingehend informieren. Sessel und Bänke in der Parkanlage laden zum Verweilen ein.

 

AKTUELL: Alle Termine sind bis auf Weiteres abgesagt

Pflanzen-Tauschtisch im Sondergarten
Für Zimmer- und Gartenpflanzen, die ein neues Zuhause suchen

Aufgrund des großen Erfolges der vergangenen Jahre wurde vor dem Gewächshaus des Botanischen Sondergartens in der Walddörferstraße 273 erneut der Pflanzen-Tauschtisch aufgestellt.
Bis Ende Oktober haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Pflanzen, für die sie keinen Platz mehr auf der Fensterbank oder im heimischen Garten haben, abzugeben. Alternativ können Pflanzen vom Tauschtisch mitgenommen werden, auch ohne das Mitbringen eigener Gewächse.
Tauschen – abgeben – mitnehmen ist das Motto dieses Angebotes.

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags von 7:00 bis 15:00 Uhr und freitags von 7:00 bis 14:00 Uhr


Fleischfressende Pflanzen
Karnivoren-Ausstellung: föj-Jahresprojekt im Sondergarten

Der Besuch des Gewächshauses des Botanischen Sondergartens ist nun unter Beachtung der Abstandsregelungen zu anderen Besucherinnen und Besuchern wieder möglich. Sowohl altbekannte Pflanzen als auch die neue Ausstellung über Karnivoren können bestaunt werden, darunter die famose Venusfliegenfalle, die prächtige Kannenpflanze sowie zahlreiche weitere Arten der fleischfressenden Pflanzen. Durch informative Beschreibungen lässt sich Neues erkennen und Einiges dazulernen.

Diese Ausstellung wurde von der derzeitigen Absolventin des Freiwilligen Ökologischen Jahres des Sondergartens konzipiert.

Corona-Abstandsregeln im Gewächshaus des Sondergartens

Selbstverständlich gelten auch im Gewächshaus des Sondergartens die jeweils aktuellen Abstandsregeln. Momentan dürfen sich maximal 10 Personen aus zwei Haushalten pro Raum aufhalten. Auf die für den Zeitpunkt des Besuchs gültigen Regeln wird mit Aushängen hingewiesen.

Für den Besuch des Botanischen Sondergartens wurde eine Eingangs- und Ausgangsregelung eingeführt. Die schmalen „Sackgassen“ entlang der langen Tischseiten sind gesperrt. Alle Türen stehen offen, sodass ein Besuch kontaktlos möglich ist. Durch die Öffnung der Türen und der Lüftungsklappen im Dach ist ein permanenter Luftaustausch gegeben.

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags von 7:00 bis 15:00 Uhr und freitags von 7:00 bis 14:00 Uhr
Die Ausstellung ist bis Ende Oktober zu sehen.


Phänologie-Projekt im Sondergarten
Fünfte Runde: Gesucht wird der Hochsommer! – Zeigerpflanze: Linde
Wann blüht die Linde?

Dies ist die Zeigerpflanze für den Hochsommer. Die Knospen zeigen sich bereits deutlich in den Bäumen. Doch wann blüht die Linde in den Stadtteilen? Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, Datum und Ort (in Hamburg und 25 km Umkreis) der Linde zu nennen, an dem sich an mindestens drei verschiedenen Stellen der Krone die ersten Einzelblüten an den Trugdolden vollständig geöffnet haben.

So können Bürgerinnen und Bürger das Phänologie-Projekt des Botanischen Sondergartens unterstützen, das im Jahr 2018 startete. Interessierte Personen können ihre Beobachtung online unter www.hamburg.de/wandsbek/phaenologie/ oder per Telefon (040 693 97 34) melden.

Phänologie hat in Hamburg eine lange Tradition.

Seit 1945 gibt es den Hamburger Forsythien-Kalender. Hierbei handelt es sich um die längste, dem Deutschen Wetterdienst bekannte, durchgehende Beobachtungsreihe. Beobachtet wird der Blühbeginn der Forsythiensträucher an der Lombardsbrücke.

Als nächstes wird der Zeitpunkt der Reife der Vogelbeeren gesucht, als Zeigerpflanze für den Spätsommer.


Mit Abstand gute Pflanzen- und Gartenberatung aus dem Botanischen Sondergarten

Der Frühling ist angekommen! Die Pflanzen sprießen und die Bäume werden in den nächsten Wochen ausschlagen. Leider ist eine persönliche Begleitung mit den Gartenwissen-Angeboten im Botanischen Sondergarten im Moment nicht möglich.

Dennoch wird die Beantwortung von Fragen zur Frühlingsflora und Gartensorgen gewährleistet. Fragen können per E-Mail (sondergarten(ät)wandsbek.hamburg.de), gern auch mit Foto, an den Botanischen Sondergarten gesandt werden. Diese können dann als Inspiration für die Gartenwissen-Videos dienen, die regelmäßig im Sondergarten-Newsletter und auf der Internetseite www.hamburg.de/wandsbek/gartenwissen-video/ veröffentlicht werden. Fragen, deren Beantwortung in Form eines Videos nicht möglich ist, werden im Newsletter des Botanischen Sondergartens für alle Interessierten lesbar beantwortet.

Bei einem persönlichen Besuch im Botanischen Sondergarten und den Hamburger Parks wird darum gebeten, die aktuell gültigen Abstandsregelungen zu beachten. Darüber hinaus kann der Pflanzenbestand des Sondergartens auch online betrachtet werden. Auf der Internetseite www.hamburg.de/wandsbek/sondergarten/ sind viele Fotos der Pflanzen auffindbar, immer gekennzeichnet mit dem deutschen und dem Botanischen Namen. Die Verbesserung von Pflanzenkenntnissen ist so auch von zu Hause aus möglich.

Sobald persönliche Kontakte wieder möglich sind, werden möglichst viele der abgesagten Gartenwissen-Angebote nachgeholt.

Pressemitteilung Bezirksamt Wandsbek


Mehr Infos zum Sondergarten: www.hamburg.de/wandsbek/botanischer-sondergarten

Für stets aktuelle Informationen kann der Email-Newsletter des Botanischen Sondergartens abonniert werden – Anmeldung unter www.hamburg.de/wandsbek/sondergarten-news. Für Fragen steht der Leiter des Botanischen Sondergartens, Helge Masch unter Tel. 693 97 34 zur Verfügung.

Der Sondergarten befindet sich in der Walddörferstraße 273 in Hamburg-Wandsbek/Hinschenfelde

Pressemitteilungen Bezirksamt Wandsbek

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.