Resilienz-Training für Energie- und Umweltengagierte

Resilienz wird innerhalb der wissenschaftlichen Diskussion als das „Immunsystem der Seele“ bezeichnet. Psychische Widerstandsfähigkeit beweist sich in einer Krise und entsteht durch deren Bewältigung. Dabei wird die grundsätzliche Haltung einer Person in den Mittelpunkt gestellt, ihr Blick auf sich selbst und die Welt, ihre Fähigkeit zum Dialog, ihren Umgang mit Emotionen und inneren Einstellungen.

 

Das Wiederentdecken und Nutzbarmachen vorhandener Ressourcen lässt uns gestärkt aus der Krise hervorgehen.

„Resilient zu werden bedeutet nicht, an seinem Verhalten zu arbeiten,
sondern an seiner inneren Haltung. Eine richtige Haltung für Resilienz ist
die Grundhaltung des Dialogs und der Begegnung. Ein Dialog kann dann am
erfolgreichsten geführt werden, wenn er auf der Grundlage echter
Wertschätzung geführt wird.“ (Miriam Prieß)

Das Seminar bietet einen Einstieg und ermöglicht erste Selbstversuche.
Geleitet wird das Seminar von Tanja Lieby – Resilienztrainerin, Ausbildung &
Coaching

Veranstalter ist das UmweltHaus am Schüberg, die Leitung hat Eva Ebenhoeh,
Hamburger Institut für Gewaltfreie Kommunikation.

Das Seminar findet im Haus am Schüberg, Wulfsdorfer Weg 33 statt.
Es beginnt am Freitag um 17 und endet am Samstag um 17 Uhr.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 120,- (ermäßigt 70,-) Euro, jeweils inkl.
Programm, Übernachtung und Verpflegung.

Freitag, 23. bis Samstag, 24. Oktober 2020 Haus am Schüberg bei Hamburg

Weitere Informationen und Anmeldung: Thomas Schönberger,
schoenberger(ät)haus-am-schueberg.de, Tel. 040 / 605 10 14.

Pressemitteilung UmweltHaus am Schüberg / +) Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Hamburg-Ost Diakonie und Bildung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.