Ein gesundes und lebenswertes Neues Jahr!

Zum neuen Jahr wünscht sich die WUZ, dass die Problematik des Klimawandels und des Artensterbens angesichts der Corona-Pandemie nicht in den Hintergrund rückt, sondern bei allen Menschen präsent bleibt.

 

SARS oder Covid-19 sind Infektionskrankheiten aus dem Tierreich. Wenn wir in Ökosysteme vordringen und Arten ausrotten, können Viren eher auf den Menschen überspringen. Durch intensive Land- und Forstwirtschaft, Ausbau der Infrastruktur sowie Umweltverschmutzung verlieren die Tiere ihre Lebensgrundlagen… und siedeln über in die Städte, näher hin zu den Menschen. Angesichts der Corona-Pandemie zeigt sich, dass wir die Natur nicht für sich betrachten dürfen. Alles steht mit allem in Zusammenhang. Nur eine intakte Natur und ein ökologischer Fußabdruck tragen dazu bei, dass unsere Welt auch für kommende Generationen lebenswert bleibt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.