Schadstoffe in Innenräumen

Den größten Teil des Lebens verbringen Menschen in Innenräumen und besonders viel Zeit in der eigenen Wohnung. Doch leider ist saubere Luft in Wohnräumen keine Selbstverständlichkeit. Einige Verunreinigungen können uns sogar krank machen.

 

Aber auch schädliche Stoffe aus Wandfarben, Bodenbelägen und Möbeln, genauso wie aus Spielzeug oder Elektrogeräte sowie Feuchteschäden, Aerosole und Staub können die Raumluft belasten und körperliche Beschwerden nach sich ziehen. In einem kostenlosen Online-Vortrag der Verbraucherzentrale Hamburg erhalten Interessierte einen Überblick zum Thema und praktische Tipps für den Alltag.

Die Teilnehmer der Veranstaltung erfahren, welche Arten von Emissionen es in Innenräumen gibt, woher sie stammen können und welche Gefahren damit verbunden sind. Darüber hinaus werden Maßnahmen vorgestellt, mit denen sich die Schadstoffbelastung gänzlich vermeiden oder zumindest reduzieren lässt – darunter auch das gerade aktuelle Thema hygienisches Lüften.

Termin: Mittwoch, 24. Februar 2021,  17.00 bis 18.30 Uhr
Referent: Tristan Jorde, Diplom-Ingenieur und Umweltberater
Kosten: unentgeltlich
Anmeldung: erforderlich unter www.vzhh.de/veranstaltungen

Dieser Vortrag unterstützt die Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Vereinten Nationen / SDG 3 Gesundes Leben für alle. Die Umweltberatung der Verbraucherzentrale Hamburg wird von der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft gefördert.

Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Hamburg e.V.

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung / Agrar / Gesundheit, Termine, Verbraucher / Datenschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.