NABU Hamburg startet wieder mit Angeboten im Freien

Mehr als 60 Führungen, Aktionstage, Reisen, Vorträge und Kinderangebote im Juni / Anmeldung erforderlich unter www.NABU-Hamburg.de/anmeldung

 

Gemeinsam Natur erleben mit dem NABU Hamburg – ab Freitag, 4. Juni wird dies wieder möglich sein. Gemäß der aktuellen Corona-Verordnung sind viele Angebote von Hamburgs größtem Naturschutzverband dann auch wieder im Freien erlaubt. Allein im Juni bietet der NABU Hamburg über 60 Termine an, darunter Führungen, Aktionstage, Reisen, Vorträge und Angebote für Kinder.

Die Gesundheit aller Teilnehmenden steht dabei nach wie vor an erster Stelle, so dass strikt auf die Einhaltung der Hygienekonzepte geachtet wird. Personen mit akuten Atemwegserkrankungen dürfen nicht an Veranstaltungen teilnehmen. Der NABU ist verpflichtet, die Kontaktdaten aller Teilnehmer*innen zu erfassen und die Gruppengrößen zu begrenzen. Um dies für alle Beteiligten zu erleichtern, ist eine Anmeldung im Vorfeld unter www.NABU-Hamburg.de/anmeldung erforderlich. Alternativ können sich Interessierte auch telefonisch unter (040) 697089-0 zu den Sprechzeiten von Montag bis Freitag 10-12 Uhr sowie Montag bis Donnerstag 14-16 Uhr anmelden.

„Wir sind sehr froh, endlich wieder das tun zu können, was der NABU am besten kann: Menschen draußen für die Natur und ihren Schutz zu begeistern“, so Tobias Hinsch, Geschäftsführer des NABU Hamburg. „Gemeinsam mit unseren vielen Ehrenamtlichen haben wir auch dieses Jahr wieder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, das nun endlich starten kann. Insbesondere freut uns, dass dieser Moment in eine Zeit fällt, in der die Tier- und Pflanzenwelt gerade in vollem Schwung aufblüht.“

Zeitglich zum Beginn der NABU-Aktivitäten in Hamburg startet auch der bundesweite Insektensommer, bei dem der NABU zum Zählen von Faltern, Käfern, Bienen, Libellen und allen anderen Sechsbeinern aufruft. Vom 4.-13. Juni kann jede*r im eigenen Garten oder im Park mitmachen. Passend dazu bietet der NABU zahlreiche Insektenführungen an, lädt zu einer digitalen Diskussionsrunde ein und informiert im Naturgarten in Alsterdorf über insektenfreundliches Gärtnern.

Im Laufe des Monats wird bei den Elbe-Tagen vom 18.-26. Juni Hamburgs Lebensader in den Fokus rücken und aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Die Themen reichen von Hochwasserschutz über die Vielfalt der Vogelwelt bis hin zur Hafen- und Stadtentwicklung am Wasser. Das Programm beinhaltet Online-Veranstaltungen, aber auch Exkursionen, Fahrradtouren sowie eine Barkassenfahrt.

Auch die Infozentren des NABU Hamburg füllen sich wieder mit Leben. Das Duvenstedter BrookHus empfängt bereits seit Ende Mai wieder Besucher*innen, allerdings mit eingeschränkten Öffnungszeiten von Donnerstag und Freitag 13:30-17 Uhr sowie Sonntag 11-17 Uhr. Ab dem 9. Juni wird auch die NABU Vogelstation Wedeler Marsch wieder regulär Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag jeweils von 10-16 Uhr öffnen. Die NABU-Infozentrale Borgfelde bleibt bis auf Weiteres geschlossen, hier können bestellte Produkte per Click & Collect aber bis zum Beginn der Sommerferien jeweils am Dienstag von 14-17 Uhr abgeholt werden.

Alle Informationen, Termine und Öffnungszeiten des NABU Hamburg sind zu finden unter: www.NABU-Hamburg.de

Pressemitteilung NABU Hamburg

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.