Veranstaltungen im Botanischen Sondergarten

Der Botanische Sondergarten mitten im Kern von bot. sondergarten wandsb.Wandsbek ist eine Oase zur Entspannung. Bei den Gartenwissen-Führungen und in den kostenlosen Ausstellungen können sich Natur- und Gartenfreunde über die Zusammenhänge in der Natur – insbesondere der Pflanzenwelt – eingehend informieren. Sessel und Bänke in der Parkanlage laden zum Verweilen ein.

 

Phänologie-Projekt im Sondergarten

Achte Runde: Gesucht wird der Vollherbst! – Zeigerpflanze: Eiche

Wann sind die Früchte der Eiche reif?

Die braunen, mit Längsstreifen versehenen Eicheln zeigen den Beginn des Vollherbstes an. Wann fallen die Eicheln in den Stadtteilen reif aus den Bäumen? Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die in Hamburg oder einem 25 km Umkreis wohnen, können beim Phänologie-Projekt teilnehmen. Sie werden gebeten, den genauen Ort und das Datum zu nennen, an dem die ersten ausgereiften Eicheln mit den charakteristischen Längsstreifen vom Baum fallen. Der Abwurf von grünen Früchten, die Wurmstichig sind, ist nicht zu melden. Die Früchte sind im reifen Zustand bräunlich.

Phänologie hat in Hamburg eine lange Tradition.

Seit 1945 gibt es den Hamburger Forsythien-Kalender. Hierbei handelt es sich um die längste, dem Deutschen Wetterdienst bekannte durchgehende Beobachtungsreihe. Beobachtet wird der Blühbeginn der Forsythiensträucher an der Lombardsbrücke.

Als nächstes wird der Zeitpunkt der Fruchtreife der Schlehe gesucht als Zeigerpflanze für den Spätherbst.

Für Fragen steht der Leiter des Botanischen Sondergartens, Herr Helge Masch, unter der Telefonnummer 040 693 97 34 zur Verfügung.


Gartenwissen im Botanischen Sondergarten Wandsbek
Im Botanischen Sondergarten finden wieder Gartenwissen-Vorträge, Führungen und Ausstellungen statt. Eine telefonische Anmeldung unter 040/693 97 34 oder per E-Mail unter sondergarten(ät)wandsbek.hamburg.de ist erforderlich. Für Fragen steht der Leiter des Botanischen Sondergartens, Herr Helge Masch, unter oben genannter Telefonnummer zur Verfügung. Weitere Informationen und Fotos zu allen Angeboten finden Sie unter: www.hamburg.de/wandsbek/veranstaltungen-im-sondergarten/

Zurzeit werden Gartenwissen-Angebote als Präsenz-Veranstaltungen sowie als Online-Angebot durchgeführt: Gartenwissen @home, Gartenbummel @home und Gartenquiz @home via Zoom
Interessierte machen es sich Zuhause gemütlich und verfolgen und bereichern auf und mit ihrem Computer, Tablet oder Smartphone die Gartenbummel @home Angebote aus dem Botanischen Sondergarten. Eine Anmeldung im Sondergarten ist ausreichend, eine Registrierung bei Zoom ist nicht erforderlich. Der Eintritt in den Online-Garten des Botanischen Sondergartens ist frei!

Montag, 11. Oktober 2021 – 18:30 bis 20:30 Uhr: Gartenquiz @home – mit Helge Masch

Die Teilnehmenden testen Ihr Wissen beim Gartenquiz @home. Der Quizmaster, Helge Masch, hat einen bunten Strauß an Fragen auf Lager, die darauf warten, beantwortet zu werden! Platz 1 belegt das Team mit den meisten Punkten. Die Ränge belegen die Teams, die den höchsten Spaßfaktor hatten.

Bis zu fünf Personen können sich um einen Computer versammeln und ein Team bilden. (Bitte die am Tag des Quiz gültigen Corona-Regeln beachten!) Jedes Team erhält einen Bogen, auf dem die Lösungen notiert werden. Es können Fragen aus unterschiedlichen Kategorien gewählt werden. Nach dem Zufallsprinzip werden die Teams aufgerufen, die die Fragen auswählen. Es können über einen Zeitraum von 45 Minuten Fragen ausgewählt werden, die innerhalb von einer Minute zu beantworten sind. Im zweiten Teil werden die richtigen Antworten genannt und die Fragen besprochen.

Weitere Termine sind der 11.11. und 11.12.2021 jeweils um 18:30 Uhr

Eine Anmeldung per E-Mail (sondergarten(ät)wandsbek.hamburg.de) ist erforderlich! Die Teilnahme ist kostenlos.

Dienstag, 12. Oktober 2021 – 11:00 bis 12:00 Uhr: Gartenwissen @hortus – Mein Freund, der Baum – mit Helge Masch – Kinderferienprogramm

Gartenwissen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren und deren Eltern oder Großeltern

Bei dieser Führung dürfen Kinder ihre Fragen über Bäume stellen. Zum Beispiel:

Wie trinken Bäume und wo bleiben sie mit dem vielen Wasser?

Warum wachsen Bäume nicht in den Himmel? Wie alt können die knorrigen Gesellen werden?

Wie kann man die vielen Bäume unterscheiden? Wie kommen die Früchte an die Bäume?

Was mag ein Baum überhaupt nicht haben? Kann ein Baum auch krank werden und gibt es „Baumärzte“?

Wer Fragen stellen oder einfach nur eine Menge über Bäume erfahren möchte, meldet sich zu dieser Führung an. Eltern oder Großeltern dürfen gern mitgebracht werden.

Eigenbeteiligung 2 Euro pro Person (Kinder frei)

Mittwoch, 13. Oktober 2021 – 11:00 bis 12:00 Uhr: Gartenwissen @hortus – Nicht zum Naschen – Giftpflanzen- mit Helge Masch – Kinderferienprogramm

Gartenwissen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren und deren Eltern oder Großeltern

Pflanzenteile wie Blätter, Früchte Blüten und Wurzeln bestimmter Pflanzen gehören zum täglichen Essen. Sie liefern Vitamine und schmecken lecker und sind gesund.

Jedoch gibt es auch Pflanzen deren Blätter, Früchte Blüten und Wurzeln nicht zum Naschen geeignet sind, da diese giftige Stoffe enthalten. Diese Stoffe benötigt die Pflanze zur Abwehr von Schädlingen.

Doch wie lassen sich giftige von den ungiftigen Pflanzen unterscheiden? Kinder können bei dieser Führung einige wichtige Giftpflanzen kennen lernen.

Anmeldung erforderlich! | Eigenbeteiligung 2 Euro pro Person (Kinder frei)

Donnerstag, 14. Oktober 2021 – 11:00 bis 12:00 Uhr: Gartenwissen @hortus – Herbst im Garten – mit Helge Masch – Kinderferienprogramm

Wie bereiten sich Pflanzen und Tieren im Garten auf den Winter vor?

Wie kann man ihnen dabei helfen? Gartenwissen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren!

Eigenbeteiligung 2 Euro pro Person (Kinder frei)


Wahl der Giftpflanze des Jahres 2022

Wie in jedem Juni ist es an der Zeit zur Wahl der Giftpflanze des Jahres aufzurufen und die Kandidaten vorzustellen.

Pflanzen mit einer giftigen Wirkung auf Menschen und Tiere werden in vielen Gärten und Wohnungen, ohne Kenntnis der besonderen Eigenschaften, als Zierpflanzen kultiviert. Ziel dieser Aktion soll eine aktive Auseinandersetzung mit diesen Pflanzen sein. Die „Giftpflanze des Jahres“ unterscheidet sich von der Vielzahl an Tieren, Pflanzen und Lebensräumen, die jährlich als „Natur des Jahres“ ausgerufen werden darin, dass die Pflanzen nicht unbedingt in ihrer Existenz gefährdet sind.

Wahl der 18. Giftpflanze des Jahres

Zum achtzehnten Mal ruft der Botanische Sondergarten Wandsbek (Hamburg) auf, sich an der Wahl zur Giftpflanze des Jahres zu beteiligen. Es stehen für das Jahr 2022 folgenden Pflanzen zur Wahl:

Kategorie: Ein- und zweijährige Pflanzen
Schwarzes Bilsenkraut – Hyoscyamus niger — sehr stark giftig +++

Kategorie: Gehölze
Lebensbaum — Thuja sp. — stark giftig ++

Kategorie: Giftige Nahrungspflanze
Kartoffel — Solanum tuberosum — stark giftig ++

Kategorie: Staude
Dickmännchen — Pachysandra terminalis — giftig +

Kategorie: Zimmer- und Kübelpflanze
Enzianstrauch — Lycianthes rantonnetii — sehr stark giftig +

Ein besonderes Augenmerk wird auch auf Nahrungspflanzen gelegt, in denen Giftstoffe enthalten sind. Diese Giftstoffe führen jedoch durch Reifeprozesse oder richtige Zubereitung bzw. richtige (niedrige) Dosierung zu keinen Vergiftungen beim Verzehr.

Alle können mitentscheiden!

Auf der Homepage des Botanischen Sondergartens unter www.hamburg.de/giftpflanze-des-jahres/ werden die Pflanzen vorgestellt. Von dort aus kann online abgestimmt werden. Ebenso stellen sich die fünf Kandidaten im Gewächshaus des Sondergartens (Walddörferstraße 273, 22047 Hamburg-Wandsbek) zur Wahl. Die Abstimmung endet am 15. Dezember 2021. Bei der Abstimmung geht es nicht um Schönheit oder Artenschutz, sondern um das ganz persönliche Bauchgefühl. Darüber hinaus können Kandidaten für die Wahl der Giftpflanze des Jahres 2023 vorgeschlagen werden. Am 16. Dezember 2021 wird das Ergebnis der Abstimmung bekannt gegeben.

Wahllokale in Naturhäusern und Schulklassen

Der Botanische Sondergarten bietet die Möglichkeit an, dass interessierte Naturinformationshäuser für ihre Besucherinnen und Besucher und Naturführerende für ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Ordner mit Wahlunterlagen auslegen können. Somit eine Abstimmung auch außerhalb des Internets und des Sondergartens möglich.

Weitere Informationen über das Mobile-Wahl-Lokal unter: https://www.hamburg.de/wandsbek/gdj-mobile-wahl/ und https://www.hamburg.de/wandsbek/gdj-wahllokal-schulklasse/.

Der Botanische Sondergarten Wandsbek befindet sich in der Walddörferstraße 273, 22047 Hamburg.

Pressemitteilungen Bezirksamt Wandsbek

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.