Veranstaltungen im Duvenstedter BrookHus

In Hamburgs Norden betreibt der NABU zusamBrookHusmen mit dem Naturschutzamt (Umweltbehörde) – das Duvenstedter BrookHus. Es ist Ausgangspunkt für Touren in das gleichnamige Naturschutzgebiet und informiert über dessen Besonderheiten. Gleichzeitig bietet es ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm.

 

Neue Kunstausstellung „Wildlife – Die heimischen Tiere in freier Wildbahn“ im Duvenstedter BrookHus

NABU zeigt Naturfotografien von Wolfgang Schlueter / Ausstellung vom 7. Mai bis 12. Juni / Vernissage am 8. Mai um 12 Uhr mit Anmeldung unter www.NABU-Hamburg.de/anmeldung

Der NABU Hamburg präsentiert vom 7. Mai bis 12. Juni 2022 die Kunstausstellung „Wildlife – Die heimischen Tiere in freier Wildbahn“ von Wolfgang Schlueter im Duvenstedter BrookHus. Dabei zeigt der Naturfotograf eindrucksvolle Bilder von Füchsen, Seehunden, Basstölpeln und vielen anderen Tieren. Die Vernissage zur Ausstellung wird am Sonntag, 8. Mai um 12 Uhr im BrookHus stattfinden.

„Wir freuen uns auf die Ausstellung von Wolfgang Schlueter, dessen Tierfotos ausnahmslos in freier Wildbahn aufgenommen sind und dennoch – oder gerade deshalb – eine großartige Nähe und Intensität aufweisen“, so Dr. Stefanie Zimmer, die als NABU-Referentin für Umweltbildung das BrookHus leitet.

Wolfgang Schlueter verbringt den größten Teil seiner Freizeit in der Natur, immer auf der Suche nach neuen Motiven. Tiere in freier Wildbahn zu beobachten, ist etwas ganz Besonderes. Sie zu fotografieren und den perfekten Moment abzupassen, erfordert genaue Kenntnisse über das Verhalten der Tiere, viel Zeit und Geduld, auf den richtigen Augenblick zu warten – und natürlich auch immer das notwendige Quäntchen Glück. Wolfgang Schlueter ist Vollmitglied in der GDT, der Gesellschaft für Naturfotografie, und möchte mit seinen Bildern nicht nur die Schönheit der Tiere dokumentieren, sondern auch Emotionen transportieren und damit auch Menschen erreichen, die sich sonst mit der Natur nicht so sehr auseinandersetzen. Das ist sein kleiner Beitrag zum Thema Naturschutz. Die aktuelle Ausstellung zeigt neue faszinierende Bilder von Füchsen, Basstölpeln, Damwild, Seehunden, Eulen und vielen anderen Tieren. Mit dabei sind sogar Bienenfresser, die durch den Klimawandel immer weiter nördlich zu finden sind. Die Besucher*innen im BrookHus erwartet ein abwechslungsreicher Streifzug durch unsere wunderschöne heimische Tierwelt.

Die Ausstellung „Wildlife – Die heimischen Tiere in freier Wildbahn“ ist vom 7. Mai bis 12. Juni 2022 zu sehen im BrookHus, Duvenstedter Triftweg 140, 22397 Hamburg. Am Sonntag, 8. Mai wird Wolfgang Schlueter zur Vernissage persönlich anwesend sein und Fragen zu seinen Werken gern beantworten. Da die Zahl der Plätze bei der Vernissage Corona-bedingt begrenzt wird, ist eine Anmeldung erforderlich unter: www.NABU-Hamburg.de/anmeldung.
Der Eintritt zur Ausstellung ist frei und zu den regulären Öffnungszeiten möglich. Diese sind im Mai und Juni jeweils Dienstag bis Freitag 13:30 bis 17 Uhr sowie am Samstag, Sonntag und an den Feiertagen von 11 bis 17 Uhr.

Warum in die Ferne schweifen? Regionale Naturimpressionen

Die Hamburgerin Sigrid Winkler zeigt vom 18. Juni – 24. Juli Naturfotos aus der Region im Duvenstedter BrookHus. Die Vernissage findet am 19.6. um 12 Uhr statt. Anmeldung für die Vernissage unter www.NABU-Hamburg.de/anmeldung.

Die Hobbyfotografin Sigrid Winkler ist in Hamburg geboren und lebt heute in Großensee im Kreis Stormarn. Schon immer hat sie sich für die Vielfalt der Natur interessiert und irgendwann auch ihre Leidenschaft für die heimische Vogelwelt entdeckt. Und so stehen diese auch im „Fokus“ bei der Naturfoto-Ausstellung im BrookHus. Sigrid Winkler mag es, beim Fotografieren auf Details zu achten: „Die Fotografie ermöglicht es mir, viele Details zu zeigen, die man mit bloßem Auge im Vorbeigehen nicht wahrnimmt oder auch erkennt. Wie oft sieht man hoch oben im Wipfel einen Vogel sitzen, ohne ihn mit bloßem Auge bestimmen zu können? Dies gelingt dann schon eher mit einem Fernglas. Und dieses Fernglas ist für mich meine Kamera mit dem großen und schweren Objektiv.“

Winkler zeigt in ihrer Ausstellung „Warum in die Ferne schweifen? Regionale Naturimpressionen“ einen bunten Querschnitt ihrer Aufnahmen, angefangen bei den Portraits unserer heimischen Vögel bis hin zu kleinen thematischen Zusammenstellungen. Und da Vogel- und Insektenwelt untrennbar verbunden sind, werden die Letztgenannten auch zu betrachten sein. Ergänzend wird die Fotoauswahl durch Blumenportraits und Landschaftsaufnahmen.

„Mit dieser Auswahl und Ausstellung möchte ich die Schönheit und den Artenreichtum der Natur in unserer unmittelbaren Umgebung, und mein immer wieder großes Erstaunen hierüber, zum Ausdruck bringen“, betont Sigrid Winkler.

Die Ausstellung „Warum in die Ferne schweifen? Regionale Naturimpressionen“ ist vom 18. Juni – 24. Juli 2022 im BrookHus im Duvenstedter Triftweg 140 zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 13:30 bis 17 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertag 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Saisonstart im BrookHus

Nach der Winterpause öffnet das Duvenstedter BrookHus am Samstag, 5. Februar 2022 wieder seine Türen. Zum Schutz vor Corona gilt bis auf Weiteres die 2G-Regelung, so dass Besucher*innen entweder geimpft oder genesen sein müssen.

„Nachdem das BrookHus im vergangenen Jahr mit dem nun-Zertifikat für Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurde, freuen wir uns jetzt besonders auf die neue Saison“, erklärt NABU-Referentin und Leiterin des BrookHus, Dr. Stefanie Zimmer. „Mit unserem angepassten Schutzkonzept und vielfältigen Angeboten rund um die Natur ist das BrookHus weiterhin der ideale Ausgangspunkt für Touren durch die angrenzenden Naturschutzgebiete Duvenstedter Brook und Wohldorfer Wald.“ Die Mitarbeiter*innen des NABU helfen bei Fragen aller Art gern weiter, darüber hinaus gibt es umfangreiche Informationen sowie interaktive Stationen, um die Tier- und Pflanzenwelt der Umgebung kennenzulernen. Vorträge und wechselnde Kunstausstellungen runden das Angebot ab.

Hygieneregeln: Zum Schutz vor Corona gilt die 2G-Regelung: Alle Besucher*innen müssen vor dem Eintritt ihren Impf- oder Genesenennachweis mit amtlichen Lichtbildausweis vorlegen. Damit die geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden, darf sich im BrookHus immer nur eine begrenzte Anzahl an Besucher*innen gleichzeitig aufhalten. Im Zentrum gewährt ein Einbahnstraßenpfad, dass die Sicherheitsabstände eingehalten werden können. Das Tragen von medizinischen Masken über Mund und Nase ist in allen Räumlichkeiten Pflicht. Darüber hinaus sorgen ausreichend Desinfektionsstände für weitere Sicherheit. Wichtig: Gemäß der behördlichen Auflagen dürfen Personen mit akuten Atemwegserkrankungen das Informationszentrum nicht betreten.

Das BrookHus ist der ideale Ausgangspunkt für Besucher*innen der Naturschutzgebiete Duvenstedter Brook und Wohldorfer Wald. Hier gibt es Informationen über die Gebiete, die unterschiedlichen Lebensräume und die dort vorkommenden Tiere und Pflanzen. Außerdem gibt es wechselnde Ausstellungen und Vorträge. Der NABU-Shop im BrookHus bietet eine Auswahl an Fachbüchern, Broschüren, Postkarten, Nistkästen und vielen anderen Artikeln.

Anreise: Per Bahn + Rad oder zu Fuß: U1 bis Bahnhof Ohlstedt, von dort aus etwa 30 Min. Fuß- bzw. 15 Min. Radweg (über P+R-Parkplatz, vorbei am Schulhof, rechts in den Kupferredder, diesem folgen durch den Wald, über die Schleuse, an der Kreuzung geradeaus in die Herrenhausallee und kurz danach in der Kurve geradeaus auf den Wander- und Reitweg. Per Bus: NEUE Busverbindung bis zum BrookHus (nur unter der Woche): Linie 276 bis Haltestelle Trilluper Weg, umsteigen in die Linie 478 bis Haltestelle Brook Hus (Bus hält direkt vor der Tür). Ansonsten wie gewohnt: Linie 276 bis Haltestelle Duvenstedter Triftweg, von dort aus knappe 30 Min. Fußweg (den Duvenstedter Triftweg ostwärts).
Die Adresse des BrookHus lautet: Duvenstedter Triftweg 140, 22397 Hamburg.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen im BrookHus unter www.NABU-Hamburg.de/brookhus.

_____________________________________________________________

Über das BrookHus
Das Duvenstedter BrookHus bietet Informationen über die Lebensräume, Tiere und Pflanzen des angrenzenden Schutzgebietes. Im April 2014 konnte bereits die 500.000. Besucherin begrüßt werden.
Damit das Informationshaus auch in Zukunft ein attraktives Angebot für Naturfreunde bereithält, wurde das Haus im Winter 2014/15 umgebaut und hat jetzt den Namen Duvenstedter BrookHus erhalten. Besucher können sich seit dem 23. April 2015 auf eine neue, modernere und zum Teil interaktive Dauerausstellung und einen neuen Service-Bereich mit einer großen Auswahl an Naturschutzprodukten freuen. Auch der Seminarraum wurde umgestaltet.

BrookInfohaus

Bücherecke im „alten“ Infohaus

Von Februar bis November erwartet die Besucher jeden Monat eine neue Sonderausstellung mit naturbezogenen Themen, meistens faszinierende Aufnahmen von Tieren, Pflanzen und Landschaften. Darüber hinaus finden regelmäßig Dia-Vorträge statt, die nicht selten den angegliederten Vortrags- und Seminarraum bis auf den letzten Platz füllen. Ergänzend dazu verkaufen die zwei hauptamtlichen NABU-Mitarbeiter und eine Teilnehmerin des Freiwilligen Ökologischen Jahres in dem kleinen Shop (Foto links: Eingangsbereich vor der Umgestaltung) eine gute Auswahl an Fachbüchern, Broschüren und weiteren Artikeln.

ÖFFNUNGSZEITEN

Dezember und Januar:
In diesen Monaten bleibt das BrookHus geschlossen.

Februar, März und November:
Samstag, Sonntag und Feiertag 11 bis 17 Uhr

April bis Oktober:
Dienstag bis Freitag 13:30 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag 11 bis 17 Uhr

Anfahrt zum BrookHus: U1 bis „Ohlstedt“ (30 Min. Fußweg durch den Wohldorfer Wald) oder HVV-Bus 276 bis Duvenstedter Triftweg, PKW: Parkplatz gegenüber dem Infohaus.

Hier gibt es eine Übersichtkarte über das Naturschutzgebiet Duvenstedter Brook: Brook Karte

Weitere Informationen über den Duvenstedter Brook und Aktivitäten im Infohaus gibt es unter: www.hamburg.nabu.de/naturerleben/duvenstedterbrook
Über Hamburgs Naturschutzgebiete informiert die Seite: http://www.hamburg.de/naturschutzgebiet/


Wer sich für die Aktivitäten des NABU Arbeitskreises Walddörfer interessiert, kann eines der regelmäßigen Treffen besuchen. Termin ist jeweils der erste Dienstag im Monat ab 19 Uhr „Op’n Böhn„ („Eichenkrug“) in der Volksdorfer Schulkate, Im Alten Dorfe 60, Hamburg.
Weitere Infos über den NABU gibt es im Internet unter www.NABU-Hamburg.de

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Termine, Walddörfer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.