Veranstaltungen im Botanischen Sondergarten

Der Botanische Sondergarten mitten im Kern von bot. sondergarten wandsb.Wandsbek ist eine Oase zur Entspannung. Bei den Gartenwissen-Führungen und in den kostenlosen Ausstellungen können sich Natur- und Gartenfreunde über die Zusammenhänge in der Natur – insbesondere der Pflanzenwelt – eingehend informieren. Sessel und Bänke in der Parkanlage laden zum Verweilen ein.

 

Mit Eiben-Schnittgrün gegen Krebs

Sammelaktionen im Botanischen Sondergarten

Seit einigen Jahren ist bekannt, dass die in Europa beheimatete Gemeine Eibe (Taxus baccata) den Grundstoff Paclitaxel in den Nadeln enthält. Dieser Stoff kann im Labor zum Krebsmittel Taxotere® umgewandelt werden. Bei einer ganzen Reihe von Krebsarten wird das Medikament erfolgreich eingesetzt, z. B. bei Brust- und Eierstockkrebs, bei einer bestimmten Form des Lungenkrebses und einigen Hautkrebsarten. Allein für einen einzigen Behandlungszyklus müssen mehrere Tonnen Eibenschnitt gesammelt werden.

Vom 24. bis zum 30. August 2022 richtet der Botanische Sondergarten Wandsbek (Walddörferstraße 273) wieder eine Sammelstelle für Eiben-Schnittgrün ein. Angenommen werden ausschließlich die einjährigen Triebspitzen der Eibe (Heckenschnitt). Nur aus diesen können Medikamente für die Krebs-Therapie hergestellt werden.

Wer sich beteiligen möchte, schneidet die Eibenhecke erst unmittelbar vor der Abgabe im Sondergarten. Das Schnittgut muss so frisch wie möglich sein. Die Abschnitte können zu folgenden Öffnungszeiten in den Botanischen Sondergarten Wandsbek gebracht werden:

24. bis 30. August 2022: Montag bis Donnerstag von 7 bis 15 Uhr, Freitag von 7 bis 14 Uhr, Samstag geschlossen, Sonntag von 16 bis 18 Uhr

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: https://www.hamburg.de/wandsbek/eibenschnitt/


Gartenwissen im Botanischen Sondergarten Wandsbek
Im Botanischen Sondergarten finden Gartenwissen-Vorträge, Führungen und Ausstellungen statt. Eine telefonische Anmeldung unter 040/ 693 97 34 oder per E-Mail unter sondergarten(ät)wandsbek.hamburg.de ist erforderlich. Für Fragen steht der Leiter des Botanischen Sondergartens, Herr Helge Masch, unter oben genannter Telefonnummer zur Verfügung. Weitere Informationen und Fotos zu allen Angeboten sind online verfügbar unter: www.hamburg.de/wandsbek/veranstaltungen-im-sondergarten/
Zurzeit werden die Gartenwissen-Angebote als Präsenz-Veranstaltungen sowie als Online-Angebote angeboten.

Gartenwissen @home, Gartenbummel @home und Gartenquiz @home via Zoom
Die Teilnehmenden machen es sich zuhause gemütlich und verfolgen und bereichern auf und mit ihrem Computer, Tablet oder Smartphone die Gartenbummel@home-Angebote aus dem Botanischen Sondergarten. Eine Anmeldung im Sondergarten ist ausreichend, eine Registrierung bei Zoom ist nicht erforderlich. Der Eintritt in den Online-Garten des Botanischen Sondergartens ist frei!

Gartenreisen @home

Ein neues Online-Format der Stiftung Internationaler Gärtneraustausch und dem Botanischen Sondergarten Wandsbek

Mit dem „Gartenbummel @home“ reisen Interessierte seit einem Jahr durch die schönsten Gärten und Parkanlagen in Deutschland und Österreich. Nach einem Jahr mit dem Corona-Virus ist das Reisen nicht leichter geworden und das Fernweh wächst. Bereits vor 35 Jahren hat Hamburgs Ehrenbürgerin und Kanzlergattin, Loki Schmidt, den Internationalen Gärtneraustausch ins Leben gerufen. Noch heute schickt die Stiftung Internationaler Gärtneraustausch junge, aber auch erfahrene Gärtnerinnen und Gärtner in die Welt hinaus, damit sie sich über Kulturtechniken austauschen können – ganz im Sinne von Loki Schmidt. In Kooperation mit der Stiftung Internationaler Gärtneraustausch bietet der Botanische Sondergarten Wandsbek in diesem Jahr das neue Format Gartenreisen @home an. Gärtnerinnen und Gärtner sowie Biologinnen und Biologen berichten über Gärten und Pflanzen, die sie auf ihren Reisen kennengelernt haben. Mit Cornwall, Island und Brasilien stehen die ersten Ziele bereits fest und weitere werden folgen. Auch interessierte Bürgerinnen und Bürger können von ihrer gärtnerisch-botanischen Reise berichten.

Dienstag, 16. August 2022 – 14 bis 15 Uhr: Gartenwissen @hortus für Kinder – Nicht zum Naschen: Giftpflanzen mit Helge Masch

Pflanzenteile wie Blätter, Früchte, Blüten und Wurzeln bestimmter Pflanzen gehören zum täglichen Essen der Menschen. Sie liefern Vitamine, schmecken lecker und sind gesund. Jedoch gibt es auch Pflanzen, deren Blätter, Früchte, Blüten und Wurzeln nicht zum Naschen geeignet sind, da diese giftige Stoffe enthalten. Diese Stoffe benötigt die Pflanze zur Abwehr von Schädlingen.

Doch wie lassen sich giftige von den ungiftigen Pflanzen unterscheiden? Teilnehmende dieser Kinderführung lernen einige wichtige Giftpflanzen kennen.

Bei großem Interesse an diesem Angebot wird am Mittwoch (17.August 2022 – 14 Uhr) ein weiterer Termin angeboten.

Interessierte melden sich bitte per Telefon: 040/693 97 34, per E-Mail:

sondergarten@wandsbek.hamburg.de oder über das Online-Formular

https://www.hamburg.de/wandsbek/anmeldung-gartenwissen an.

Kosten: 2 Euro – Kinder frei

Montag, 22. August 2022 – 18 bis 20 Uhr: Gartenwissen @hortus – Bäume erkennen im Sommer – mit Helge Masch

Bäume trifft man überall: An Straßen, in Gärten und Parks und natürlich im Wald. Aber wer erkennt heute noch die Unterschiede der einzelnen Baumarten? Wer kennt die Namen der Straßenbäume vor der eigenen Haustür?

Diese Führung wendet sich an Personen, die Gehölz-Kenntnisse erwerben oder auffrischen möchten. Vorgestellt werden die Namen sowie einfache Erkennungs- und Unterscheidungsmerkmale der wichtigsten Bäume. Geschichtliche Informationen ergänzen den botanischen Teil während der Führung.

Interessierte melden sich bitte per Telefon: 040/693 97 34, per E-Mail: sondergarten@wandsbek.hamburg.de oder über das Online-Formular https://www.hamburg.de/wandsbek/anmeldung-gartenwissen an.

Kosten: 2 Euro – Kinder frei

Freitag, 26. August 2022 – 17 bis 20 Uhr: Gartenwissen @hortus – Einführung in die Makrofotografie – mit Helge Masch

Den Pflanzen ganz nah! Die Veranstaltung zeigt auf, welche Möglichkeiten der eigene Fotoapparat und das Zubehör bieten und wie das Stativ zum Einsatz kommt. Auch die Planung des Fotos sowie das Arbeiten mit dem schmalen Grat der Schärfe auf dem Makrofoto und die Chance der Unschärfe werden besprochen.

Nach einer theoretischen Einweisung und ersten Übungen mit der Kamera, wird im Park die Theorie in die Praxis umgesetzt. Es kann ausprobiert und gefragt werden. Dabei werden unterschiedliche Aufgaben gestellt, die vom Foto mit Stativ bis zum „schnellen Schuss“ aus der Hand reichen.

Zum Referenten:

Helge Masch ist kein Profifotograf, sondern Gärtner. Seine Leidenschaft ist jedoch das Fotografieren. Seit seinem 16. Lebensjahr begleitet ihn seine Spiegelreflexkamera. In diesem Kurs wird Helge Masch von seinen praktischen Erfahrungen berichten und ohne komplizierte Erklärungen für die Makrofotografie begeistern. Sein Tipp: Verzweiflung ist nicht notwendig. Wenn das Ergebnis EIN perfektes Foto ist, wurde viel erreicht. Es handelt sich um einen Fotokurs für Anfänger!

Bitte mitbringen:

Ein Stativ, eine Spiegelreflexkamera mit Makroobjektiv oder Nahlinse (alternativ auch eine Bridgekamera) sowie ein voller Reserve-Akku sind mitzubringen!

Interessierte werden gebeten, sich mit der Kamera und den Einstellungen außerhalb der Automatikprogramme vertraut zu machen und ggf. die Bedienungsanleitung der Kamera mitzubringen.

Bei Regenwetter wird dieses Angebot verschoben.

Anmeldung erforderlich!

Eigenbeteiligung 10 Euro pro Person (Ermäßigung für Personen unter 18 Jahren 50%)


Pflanzen für den Frieden

Als Zeichen für den Frieden hat der Botanische Sondergarten Wandsbek in dieser Woche ein Wechselflorbeet in den Farben der Ukrainischen Fahne bepflanzt; ein himmelblaues Herz auf gelbem Grund.

Der Botanische Sondergarten bietet allen Bürgerinnen und Bürgern an, sich an einer Pflanz-Aktion zu beteiligen. Unter dem Motto „es ist 5 vor 12“ besteht die Möglichkeit, blau und gelb blühende Pflanzen für ein weiteres Beet zu spenden und einzupflanzen. Interessierte kommen montags bis freitags um 11:55 Uhr mit den Pflanzen in den Botanischen Sondergarten und pflanzen mit an einem blau-gelb blühenden Zeichen des Protestes. Alternativ besteht die Möglichkeit, zwischen 7 Uhr und dem Einbruch der Dunkelheit entsprechende Pflanzen in bereitstehenden Kisten abzustellen, die das Team des Sondergartens zeitnah einpflanzen wird.

Fotos der blau-gelben Beete und aktuelle Informationen zu der Pflanz- und Spenden-Aktion finden Sie auf der Internetseite des Botanischen Sondergartens Wandsbek unter www.hamburg.de/wandsbek/botanischer-sondergarten/ sowie bei Twitter und Instagram @sondergarten.

Für Fragen zur Pflanz-Aktion erreichen Sie den Botanischen Sondergarten telefonisch unter 040 /693 97 34 sowie per E-Mail unter sondergarten@wandsbek.hamburg.de.


Pflanzen-Tauschtisch im Sondergarten
Für Zimmer- und Gartenpflanzen, die ein neues Zuhause suchen.
Aufgrund des großen Erfolges in den vergangenen Jahren, wurde vor dem Gewächshaus des Botanischen Sondergartens in der Walddörferstraße 273 erneut der Pflanzen-Tauschtisch aufgestellt.
Bis Ende Oktober 2022 hat jeder die Möglichkeit, Pflanzen, für die kein Platz mehr auf der Fensterbank oder im Garten vorhanden ist, abzugeben. Auch besteht die Option, eine oder mehrere Pflanzen in Obhut zu nehmen. Dazu müssen keine Gewächse zum Tausch mitgebracht werden. Tauschen – abgeben – mitnehmen ist das Motto dieses Angebotes.


Pflanzensprechstunde
Ab sofort bietet der Leiter des Gartens, Herr Helge Masch, an jedem Donnerstag zwischen 14 und 15:30 Uhr eine Pflanzensprechstunde an, um Fragen von Bürgerinnen und Bürgern online via Zoom zu beantworten und Pflanzen zu bestimmen. Weitere Informationen zu diesem Angebot und die Zugangsdaten finden Interessierte auf der Internetseite des Sondergartens www.botanischer-sondergarten.hamburg.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

In den letzten Monaten haben viele Menschen das Gärtnern und den Umgang mit Zimmerpflanzen für sich neu entdeckt. Doch nicht immer grünt das Grün so wie es sich der Mensch wünscht. Manchmal möchte man den blättrigen Gast auch mit seinem Namen ansprechen und wissen, wo er eigentlich herkommt, um seine Wünsche nach Licht, Wasser und Nahrung besser erfüllen zu können. Aber auch bei erfahrenen Hobby-Gärtnerinnen und Hobby-Gärtnern wachsen unbeantwortete Fragen rund um das Grün, die in der Pflanzensprechstunde beantwortet werden.

Weitere Termine unter: https://www.hamburg.de/wandsbek/botanischer-sondergarten/


Die Kartoffel ist die Giftpflanze des Jahres 2022

Zum 18. Mal gibt der Botanische Sondergarten Wandsbek das Ergebnis der Wahl zur „Giftpflanze des Jahres“ bekannt. Im Gegensatz zu anderen Nominierungen im Bereich „Natur des Jahres“ kann jede Person Kandidaten vorschlagen und sich an der Abstimmung beteiligen.

Am 15. Dezember 2021 endete die 200-tägige Abstimmung, aus der die Kartoffel als Sieger hervorging. So trugen 27,5 Prozent, also 480 der 1751 gültigen Stimmzettel, den Namen des beliebten Nahrungsmittels. Die Wahlbeteiligung lag bei diesem Durchgang erneut über dem Durchschnitt (1580 Stimmen).

Ziel der Aktion war und ist, dass Menschen sich kritisch mit dem Thema „Giftpflanzen“ auseinandersetzen, Fragen stellen und ggf. auf die giftige Wirkung einiger Pflanzen aufmerksam gemacht werden. Pflanzen mit giftigen Inhaltsstoffen haben keinen Makel, daher sollten sie grundsätzlich nicht aus den Gärten und der Natur entfernt werden.

Siehe auch: /2021/12/die-kartoffel-ist-die-giftpflanze-des-jahres-2022/#more-24077

Historisches
Im November 2004 rief der Botanische Sondergarten Wandsbek erstmals auf, sich an der Wahl zur „Giftpflanze des Jahres“ zu beteiligen.

Diese Aktion unterscheidet sich von der Vielzahl an Tieren, Pflanzen und Lebensräumen, die jährlich als „Natur des Jahres“ ausgerufen werden darin, dass die Pflanzen nicht unbedingt in ihrer Existenz gefährdet sind. Pflanzen mit einer giftigen Wirkung auf Menschen und Tiere werden in vielen Gärten und Wohnungen als Zierpflanzen kultiviert, ohne Kenntnis der besonderen Eigenschaften.

Diese Aktion soll eine aktive Auseinandersetzung mit dem Themenbereich der Giftpflanzen zur Folge haben.

Jedermann kann Kandidatenvorschläge machen und sich an der Abstimmung beteiligen. Zur Auswahl stehen alle Pflanzen mit Giftwirkung. Am 1. Juni eines jeden Jahres (im Jahr 2022 bereits am 1. Mai!) werden die Kandidaten aus der Vorschlagsliste nominiert. Zwischen zwei Nominierungen müssen mindestens fünf Jahre liegen. Eine bereits gewählte Pflanze kann nicht wieder als Kandidat nominiert werden.


Der Botanische Sondergarten Wandsbek befindet sich in der Walddörferstraße 273, 22047 Hamburg.

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags von 7:00 bis 15:00 Uhr und freitags von 7:00 bis 14:00 Uhr.

Außerhalb dieser verlässlichen Öffnungszeiten ermöglichen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer eine Besichtigung in den Nachmittagsstunden und am Wochenende. Feste Öffnungszeiten gibt es jedoch nicht. Ein spontaner Besuch, auch am Wochenende, ist jederzeit möglich und bietet die Gelegenheit, in der blühenden Oase Wandsbeks zu entspannen.

Pressemitteilungen Bezirksamt Wandsbek

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.