VHS Digital neu ausgestattet

In nur elf Monaten hat die Hamburger Volkshochschule die digitale Ausstattung der Seminarräume an ihren 17 Standorten umfassend ausgebaut und mit einer lernförderlichen IT-Infrastruktur ausgestattet.

 

125 interaktive Displays wurden flächendeckend neu installiert. Mit über 1,1 Million Euro von 2021 bis 2024 unterstützt die Behörde für Schule und Berufsbildung die Digitalisierung des Landesbetriebes Hamburger Volkshochschule.

Uwe Grieger, Direktor der Hamburger Volkshochschule: „Das Lernen in der Erwachsenenbildung hat sich in den Pandemiejahren rasant verändert. Online oder hybrid zu lernen ist heutzutage ein attraktives Angebot, das sich viele VHS-Teilnehmende wünschen. Deshalb ist die Hamburger Volkshochschule sehr erfolgreich mit einem Mix aus Online- und Präsenzkursen“.

Im Jahr 2022 hat die Hamburger Volkshochschule mehr als 2.750 Online-Veranstaltungen und über 6.000 Präsenz-Veranstaltungen bereits umgesetzt oder noch im Angebot. Als Pilotprojekt startet aktuell das neue hybride Format „Präsenz+“. Die neue digitale Ausstattung der Seminarräume macht dieses Format möglich: In 33 Kursen können sich Teilnehmende online zum Präsenzunterricht dazu schalten. Wer im Urlaub oder auf Geschäftsreise keine Unterrichtsstunde verpassen möchte, ist hybrid dabei. Begleitet wird das Pilotprojekt von regelmäßig stattfindenden Digitalwerkstätten, in denen mit der Technik, unterschiedlichen Kameras und Mikros experimentiert werden kann. Die Weiterentwicklung der digitalen Angebote wird in den nächsten Jahren fortgesetzt.

Zur digitalen Agenda der Hamburger VHS gehört auch der Ausbau eines W-LAN- Hochleistungsnetzes in 2023 und danach die Einrichtung digitaler Innovationsräume. Hier soll es zukünftig Angebote sowohl für den niedrigschwelligen Einstieg als auch zum Experimentieren mit Software, VR-Systemen oder 3D Druckern geben.

Pressemitteilung VHS Hamburg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.