Buchtipp: Die psychologischen Folgen der Klimakrise

Überschwemmungen, Tornados, Dürre – die Auswirkungen der Klimakrise werden immer spürbarer. Wir alle wissen um die Verantwortung, sehnen uns aber gleichzeitig nach einem entspannten Leben. Die Sorge um das Klima schlägt uns mit aller Gewalt auf die Psyche; wir fühlen uns hilflos und überfordert – und neigen daher dazu, das Problem zu verdrängen.

 

Die Psychotherapeutinnen Lea Dohm und Mareike Schulze sind jedoch sicher, dass wir die Erde nur dann retten können, wenn es auch uns gut geht.

Viele Menschen sehen sich mit starken Gefühlen wie der Klima-Angst, aber auch mit Wut, Frust, Hoffnungslosigkeit und Trauer um das Klima konfrontiert. Sie fühlen sich hilflos und überfordert. Sie wissen, sie müssten sich im Kampf gegen die Klimakrise mehr engagieren, und kämpfen nicht selten mit Schuldgefühlen. Sie werden aktiv und sind frustriert, weil der Einsatz – wie so oft – am Ende nichts verändert. Nicht wenige haben solche Angst vor der Zukunft, dass sie keine Kinder mehr bekommen wollen.

Wie man diese Menschen beruhigt, sie auffängt und welche Ratschläge man ihnen am besten an die Hand gibt, wissen die beiden Psychotherapeutinnen und Gründerinnen der “Psychologists for Future”. In ihrem fundierten und praxisnahen Ratgeber KLIMAGEFÜHLE. Wie wir an der Umwelt wachsen statt zu verzweigeln teilen sie ihre Ideen für einen gesunden Umgang mit den eigenen Klima-Gefühlen und zeigen, wie man trotz Klimakrise psychisch gesund bleibt und wie wir unsere Gefühle bestenfalls zum Einsatz gegen die Klimakrise nutzbar machen.

“Klimagefühle” erscheint am 1. August 2022 im Verlag Droemer Knaur

Lea Dohm und Mareike Schulze sind klimaengagierte Working-Mums, bestens in der “For Future”-Bewegung vernetzt und erfahren im Umgang mit den eigenen und fremden Klimagefühlen.

Lea Dohm, Mareike Schulze: Klimagefühle. Wie wir an der Umweltkrise wachsen, statt zu verzweifeln. 272 Seiten. Verlag Knaur HC. 16.99 Euro (E-Book 14.99 Euro) Erscheint am 1.8.22

Pressemitteilung Verlag Droemer Knaur

Dieser Beitrag wurde unter Buchtipps, Klima / Energie / Umwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.