Deutsche Umwelthilfe zum Weltkindertag

„Grüne Schulhöfe sollen keine Ausnahme, sondern eine Selbstverständlichkeit sein!“
Anlässlich des Weltkindertags am Mittwoch, den 20. September 2023, unter dem Motto „Jedes Kind verdient eine Zukunft!”, fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) die flächendeckende Umsetzung von grünen und umweltfreundlichen Schulhöfen in Deutschland.

 

Dazu sagt DUH-Bundesgeschäftsführungsmitglied Sascha Müller-Kraenner:

„Für Millionen Kinder in Deutschland ist das Schulgelände über Jahre hinweg der zentrale Lebensmittelpunkt. Zum Großteil sind diese jedoch eintönig, versiegelt, im Sommer zu heiß sowie bei Regen überschwemmt. Damit bieten sie Kindern keinen Raum, Natur zu erfahren und sich zu erholen. Unsere Schulhofprojekte zeigen, dass es auch anders geht: Seit 2018 haben wir in fünf Bundesländern über 80 Schulen bei der Umgestaltung ihrer Schulgelände begleitet und unterstützt. Bei diesen Leuchtturmprojekten darf es aber nicht bleiben. Für eine zukunftsfähige Schulhoflandschaft brauchen wir eine flächendeckende Umsetzung vorhandener Ansätze, mehr Personal- und Finanzmittel sowie entsprechende Schulbaurichtlinien und Mindeststandards. Vor allem aber benötigen wir einen Bewusstseinswandel bei allen beteiligten Entscheidungsträgerinnen und -trägern: Grüne Schulhöfe sollen keine Ausnahme, sondern eine Selbstverständlichkeit für jedes Kind sein!“

Pressemitteilung Deutsche Umwelthilfe

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.