Eine Welt ohne Artensterben – wie könnte das gehen?

NAJU Hamburg lädt zum Online-Workshop mit Dr. Gregor Hagedorn am 19. Juni um 18 Uhr im Rahmen des Projekts „Klima-Coaches“ ein.
Um den kommenden Generationen gerecht zu werden, ist es von entscheidender Bedeutung, die Artenvielfalt, unsere Ökosysteme und das Klima zu schützen. Angesichts der dringenden Herausforderungen der Klimakrise werden die ebenso drängenden Probleme der Biodiversitätskrise und des Artensterbens jedoch oft vernachlässigt. Dabei sind diese Krisen miteinander verknüpft und haben gemeinsame Ursachen.

In dem Workshop gehen wir der Frage nach, wie eine nachhaltige Welt aussehen könnte, in der die Bedürfnisse und Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen erfüllt sind und was wir gegen die Klimakrise und das Artensterben tun können. Mit diesen und noch weiteren spannenden Themen befasst sich der Online-Workshop am Mittwoch, den 19. Juni von 18 bis 20 Uhr. Interessierte aus allen Altersgruppen können kostenlos teilnehmen. Es ist kein Vorwissen notwendig.

Dr. Gregor Hagedorn ist ein renommierter Wissenschaftler und Experte im Bereich der Biodiversität und des Naturschutzes. Mit einem starken Hintergrund in der Biologie hat er sich auf die Erforschung und den Schutz der Artenvielfalt spezialisiert. Gregor Hagedorn setzt sich dafür ein, die natürlichen Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen zu bewahren und nachhaltige Lösungswege für die drängenden ökologischen Probleme unserer Zeit zu finden. Dr. Gregor Hagedorn ist derzeit am Museum für Naturkunde Berlin tätig und engagiert sich in verschiedenen Organisationen und Initiativen im Bereich des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit, darunter Scientists for Future.

Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 18. Juni über die Website: https://www.naju-hh.de/mach-mit/klima-coaches-1/. Die Zugangsdaten zum Workshop werden nach der Anmeldung versendet. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Workshop wird von zwei Dolmetschenden begleitet, die sowohl während des Inputs als auch in der Kleingruppenarbeit simultan ‚Deutsch – Deutsche Gebärdensprache.‘ übersetzen. Wer eine Verdolmetschung benötigt, schickt bitte vorab eine Info per Mail an a.pruhs(ät)nabu-station.de.

Dieser Workshop ist der zweite von vier offenen Online-Veranstaltungen im NAJU-Projekt „Klima-Coaches“, die gemeinsam mit der NABU-Naturschutzstation Münsterland organisiert werden. Alle Online-Workshops werden simultan in deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Weitere offene Online-Workshops in den folgenden Monaten sind:

– Dienstag, 23.07.2024, 18 – 20 Uhr: Klima(un)gerechtigkeit: Warum der Kampf gegen die Klimakrise auch anti-rassistisch und anti-kolonial sein muss [Nene Opoku, Black Earth Kollektiv]

– Mittwoch, 14.08.2023, 18 – 20 Uhr: Grenzenloses Wachstum auf einem begrenzten Planeten – Brauchen wir alternative Wirtschaftsformen? [Esther Wawerda, Konzeptwerk Neue Ökonomie]

Hintergrund: Das Projekt „Klima-Coaches“

Seit Februar bildet die NAJU Hamburg bereits zum fünften Mal junge Menschen zwischen 14 und 28 Jahren zu „Klima-Coaches“ aus. In Workshops mit Expert*innen diskutieren die Teilnehmenden über Nachhaltigkeits- und Klimaschutzthemen. „Die Ausbildung beinhaltet nicht nur theoretische Inhalte, sondern vermittelt auch praktische Methoden. Diese befähigen die ‘Klima-Coaches’ dazu, ihre eigenen Umwelt- & Klimaschutzprojekte aktiv umzusetzen und als Multiplikatoren in ihrem Umfeld zu wirken“, erklärt Projektleiterin Sinje Biß von der NAJU Hamburg.

Die Teilnahme an der Ausbildung und den digitalen Workshops ist kostenlos, da das Projekt „Klima-Coaches“ von der ATTVETA Stiftung, der Edmund Siemers – Stiftung, der NUE – Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und dem Hamburger Klimafond #moinzukunft gefördert wird. Ein ganz herzlicher Dank an dieser Stelle für die Unterstützung!

Die ATTVETA Stiftung unterstützt das NAJU-Projekt „die Klima-Caoches“ als langjähriger Partner. „att veta“ bedeutet im Schwedischen „wissen“. Wir sehen die Verbreitung von Wissen als Schlüssel zu nachhaltigem Fortschritt an, auch zu Lösungen bei der Klimakrise. Daher unterstützen wir sehr gerne das Projekt „Klima-Coaches“ so Ruth und Georg Nicklas, die Gründer*innen der Attveta Stiftung.

Pressemitteilung NABU Hamburg

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.