Frauke Häger tritt Wandsbeks Linksfraktion bei

Verstärkung für Hamburgs LINKE: Die Abgeordnete Frauke Häger ist der Bezirksfraktion DIE LINKE Wandsbek beigetreten. Frauke Häger wurde 2019 für die Grünen gewählt, arbeitete nach ihrem Austritt aus Partei und Fraktion der Grünen seit September 2020 als fraktionslose Abgeordnete in der Bezirksversammlung Wandsbek.

 

Frauke Häger zu ihrer Entscheidung: „Gerade in diesem entscheidenden Moment für unsere Gesellschaft in Deutschland und vor Ort in meiner Heimat Hamburg möchte ich mich pro Demokratie- und Grundrechte aktiv einsetzen. Besonders in der Kommunalpolitik gilt es, sich für alle Regionen des Bezirkes Wandsbeks stark zu machen – linksaktiv für einen sozialen und ökologischen Umbau Wandsbeks. Es ist ein entscheidender Step in meiner politischen Biografie, meine bisherige kollegial- und fachlich-assoziierte Zusammenarbeit mit einzelnen Abgeordneten nun als echte Fraktions-Team-Kollegin fortsetzen und intensivieren zu können. Gerade heute, für ein antirassistisches, antifaschistisches und demokratisches Miteinander – in Deutschland und Europa! Und den bevorstehenden Wahlen.”

Dazu Thomas Iwan, Co-Landessprecher der Hamburger LINKEN und Fraktionsvorsitzender der LINKEN Wandsbek: „Wir freuen uns, mit Frauke Häger eine engagierte Kämpferin für eine soziale Quartiersentwicklung im Alstertal gewonnen zu haben. Frauke brennt für ihre Themen und war sich in den vergangenen Jahren nicht zu schade, dafür auch in die Konfrontation zu gehen, wenn es sein muss. Dass sie sich jetzt unserer Fraktion anschließt, ist eine gute Nachricht für Wandsbek, und ein Zeichen für den gelungenen Neustart unserer Partei. Eine gute soziale und ökologische Politik geht eben nur mit links!”.

Frauke Häger ergänzt: „Ich freue mich, nun als Mitglied der Bezirksfraktion DIE LINKE Wandsbek mein Direktmandat für die letzten Monaten der Legislatur vollumfänglich ausüben zu können. Dieses wurde durch die Änderung der BV-Geschäftsordnung als restriktives Einschränken des Rederechts für Fraktionslose auf Antragstellung der rot-grünen Koalition unterbunden.”

Hintergrund: Im Dezember 2023 veränderte die Bezirksversammlung auf Antrag der SPD und Grünen mit Zustimmung der FDP die Geschäftsordnung der Bezirksversammlung zum zweiten Mal im laufenden Jahr. Für fraktionslose Einzelmitglieder wurde die Partizipation in den Ausschüssen der Bezirksversammlung deutlich eingeschränkt.

Pressemitteilung Fraktion die Linke/Bezirksversammlung Wandsbek

Dieser Beitrag wurde unter Politik/Wahlen/Demokratie/Frieden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.