„Hamburg räumt auf!“ – Die Bilanz

Doppelrekord bei Deutschlands größter Stadtputzaktion: Noch nie zuvor haben sich so viele Teilnehmer:innen und Initiativen beteiligt wie in diesem Jahr. 101.635 Freiwillige in rund 1.900 Putzinitiativen machten Hamburg vom 1. bis zum 10. März frühlingsfein. Ersten Hochrechnungen zufolge wurden 118 Tonnen (t) Müll auf öffentlichen Flächen abseits der Wege und Straßen gesammelt. Das sind durchschnittlich 1,2 Kilogramm Müll pro Teilnehmer:in.

 

78.411 Paar Damen-, Herren- und Kinderhandschuhe sowie 43.365 Müllsäcke verteilte die Stadtreinigung Hamburg (SRH) für die Aktion. Die Teilnehmenden reinigten öffentliche Flächen, Schulwege oder Naturschutzgebiete. Die Mitarbeiter:innen der SRH holten die gefüllten Abfallsäcke ab und sorgten für die umwelt- und fachgerechte Entsorgung.

SRH-Geschäftsführer Professor Dr. Rüdiger Siechau: „,Hamburg räumt auf!“ ist in jedem Jahr ein großes Highlight für mich. 2024 erfüllt mich mit besonderem Stolz. Der Teilnahmerekord von mehr als 100.000 Hamburger:innen verdeutlicht, dass es den Menschen mehr und mehr am Herzen liegt, in einer sauberen Stadt zu leben und einen Beitrag dazu und zum Umweltschutz zu leisten. Das Bewusstsein in diesem Zusammenhang ist stetig gewachsen. Ein großer Dank geht an die zahlreichen freiwilligen Helfer:innen, die gemeinsam mit den Mitarbeitenden der SRH Deutschlands größte Stadtputzaktion Jahr für Jahr möglich machen.“

Die Firma DEISS, ein Unternehmen der SUND Group und bereits seit 18 Jahren Premiumpartner, stellte klimaneutralisierte Sammelsäcke zur Verfügung. “Hamburg räumt auf!” war eine Gemeinschaftsaktion der SRH und der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) mit Unterstützung des Naturschutzbundes Deutschland (NABU), Landesverband Hamburg e.V. und der Initiative „Der Norden räumt auf”.

Eine saubere Bilanz: 27-mal „Hamburg räumt auf!“ von 1998-2024

Jahr Freiwillige Initiativen Abfallmenge (t) kg Müll pro Teilnehmer:in
1998 7.200 101 62 8,6
1999 12.100 170 107 8,8
2000 29.100 260 207 7,1
2001 35.500 356 220 6,2
2002 35.000 320 250 7,1
2003 41.000 428 310 7,5
2004 46.000 529 350 7,6
2005 44.900 601 290 6,5
2006 39.500 526 215 5,4
2007 47.600 718 275 5,7
2008 49.700 724 263 5,3
2009 51.100 772 280 5,5
2010 47.100 755 245 5,2
2011 53.700 850 274 5,1
2012 58.200 898 299 5,1
2013 51.000 793 228 4,5
2014 59.900 1.110 293 4,9
2015 62.760 1.118 299 4,8
2016 65.900 1.105 321 4,9
2017 70.600 1.150 333 4,7
2018 72.100 1.107 193 2,7
2019 82.490 1.341 170 2,1
2020 (März)* abgesagt abgesagt abgesagt abgesagt
2020 (Herbst)** 1.700 191 3,4 2,0
2021 (Herbst) 47.000 896 90 2,0
2022 68.140 1.390 126 1,8
2023 74.200 1.330 122 1,6

 

2024 101.635 1.933 118 1,2
Summe 1.355.125 21.472 5.943

* Absage wegen Corona, bis Absage 78.832 Anmeldungen, 1.174 Initiativen

** Herbstputz kurzfristig beschlossen, mit nur wenig Aufwand beworben

Pressemitteilung Stadtreinigung Hamburg

Dieser Beitrag wurde unter Nachhaltigkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.