Mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger*innen in Sasel

Die Initiative ” Für ein lebenswertes Sasel “(Ini FelS) freut sich gleich doppelt. Endlich wurden die sicherheitsrelevanten Rotmarkierungen der Radfahrstreifen an der Kreuzung Stadtbahnstraße/Saseler Chaussee (Kratzmannkreuzung) ausgeführt, und die beidseitige Sanierung der maroden Radwege bis hin zum Pfeilshofer Weg ist auch in vollem Gange.

 

Zur Vorgeschichte:
2016 wurde die mit täglich bis zu 50.000 KFZ frequentierte Kratzmannkreuzung
ausgebaut und der gesamte Komplex mit Fahrradstreifen und Furten ausgestattet. Zahlreiche Radfahrer*innen mieden seither aus Angst vor Gefährdungen durch das “Radeln auf der Fahrbahn” die Kreuzung und Eltern untersagten es ihren Kindern, dort mit dem Rad zu fahren.
Die Initiative “Für ein lebenswertes Sasel”(Ini FelS) kämpfte seither unermüdlich um die farbliche Hervorhebung der neuen Wege.” Durch eine Rotmarkierung gelangen die Radfahrstreifen deutlicher in den Blick der Autofahrer*innen , verbessern die Klarheit und Übersichtlichkeit für Auto- und Radfahrer*innen , erleichtern die Rücksichtnahme und erhöhen so die Sicherheit für alle,” so Dr. Rainer Thiel von der Initiative.

Seit 2016 drängte die Initiative zeitgleich auch auf die beidseitige Sanierung der schadhaften und unfallträchtigen Radwege in der Saseler Chaussee von der Kratzmannkreuzung bis zum Pfeilshofer Weg .

Barbara Kretzer von der Initiative ergänzt:” Unser Beharrungsvermögen hat sich bewährt. Die Roteinfärbung an der Kreuzung wurde jetzt an einem einzigen Wochenende durchgeführt. Warum wir 5 Jahre darauf warten mussten, ist schwer zu verstehen. Die Anlage der neuen roten Radwege entlang der Saseler Chaussee hat begonnen und geht zügig voran.
Wir haben wirklich guten Grund uns zu freuen. ”

Pressemitteilung der Initiative “Für ein lebenswertes Sasel” (Ini FelS)

Dieser Beitrag wurde unter Alstertal / Berne, Bauen / Verkehr / Mobilität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.