Neue Schiffe ohne wirksame Abgastechnik?

Der NABU fragt in einem Brief an die Hamburg Port AuKlimaPixabaytority (HPA), an die beteiligten Firmen und an die Behörden wie es dazu kommen konnte, dass Schiffsneubauten ohne wirksame Abgastechnik gebaut worden sind.

 

“Dass die von der HPA als Neubauten in Auftrag gegebenen Eisbrecher nun nicht über wirksame Abgastechnik verfügen, widerspricht nicht nur dem aktuellen Stand der Technik, sondern weckt auch Zweifel an der Ernsthaftigkeit, mit der die HPA Umweltschutzmaßnahmen angeht”, kritisiert Leif Miller, Bundesgeschäftsführer des NABU in dem Brief.

Rußpartikelfilter und Katalysatoren zur Minimierung gesundheitsgefährdender Feinstaub- und Stickoxidemissionen sind auf der Straße längt Standard. Auch für Schiffe stehen technische Lösungen bereit. Als „umweltfreundlich“ bezeichnet die HPA ihre Neuanschaffungen und verweist auf Rußpartikelfilter für den Hilfsdiesel. Genauso ein Filter fehlt jedoch für die Hauptmaschine.

„Eine Abgastechnik für einen Hilfsmotor zu loben ist irreführend. Die neuen Wasserfahrzeuge sind aus Umweltsicht enttäuschend. Hier wurde eine Chance vertan, Umwelteinflüsse zu reduzieren, dabei brauchen wir dringend eine Minimierung gesundheitsgefährdender Emissionen im Hamburger Hafen“, so Alexander Porsche, 1. Vorsitzender des NABU Hamburg.

Bei der Bestellung von neuen Schiffen muss die Ausrüstung mit wirksamer Abgastechnik obligatorisch sein. Mit kaum einer anderen Maßnahme lassen sich Luftschadstoffe im Verkehrsbereich effektiver und kostengünstiger reduzieren. Es gibt bereits einige positive Beispiele: Im vergangenen Jahr wurde das Forschungsschiff „Heincke“ mit Rußpartikelfilter und Katalysator nachgerüstet. Gerade erst hat die HADAG Abgas-Nachbehandlungssyteme für die Hafenfähren erfolgreich getestet und die Ausrüstung weiterer Fähren mit Systemen zur Abgasminderung angekündigt. Ebenso sind für die neuen Mehrzweckschiffe der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Rußpartikelfilter und Katalysatoren vorgesehen. Diese positiven Beispiele zeigen, das auch die Schifffahrt ihren Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität und zum Klimaschutz leisten kann. Gerade Schiffe in öffentlicher Hand sollten als gutes Vorbild vorangehen. Die Behörden müssen ihrer Verantwortung dringend nachkommen.

Pressemitteilung NABU HH

Dieser Beitrag wurde unter Klima / Energie / Umwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.