Sanierung Wellingsbütteler Landstraße / Wellingsbüttler Weg

Der Baustart in der Wellingsbütteler Landstraße im Sommer 2024 steht bevor. Daher lädt die INFRACREW am 24. und 25. April zum 2. Info-Forum im Schulungszentrum Alstertal. Die beteiligten Häuser möchten Interessierte über den aktuellen Stand der Planungen, Baudurchführung sowie Verkehrsführung informieren und stehen Anwohnerinnen und Anwohnern für Fragen zur Verfügung.

 

In der Wellingsbütteler Landstraße und im Wellingsbüttler Weg müssen in den kommenden Jahren die Abwasser-, Trinkwasser-, Strom- und Gasleitungen sowie der Straßenraum saniert und somit die öffentliche Infrastruktur fit für die Zukunft gemacht werden. Im Auftrag der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) hat HAMBURG WASSER als Gesamtprojektleitung die Planung für das Kooperationsprojekt überarbeitet. Ziel war es, eine zeitoptimierte, für den Hamburger Nordwesten verkehrsverträgliche und zugleich umweltschonende Umsetzung der Baumaßnahme zu gewährleisten.

Für dieses Projekt arbeiten HAMBURG WASSER, der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG), Gasnetz Hamburg und Stromnetz Hamburg als Kooperationspartner der INFRACREW HAMBURG zusammen und laden interessierte Anwohnerinnen und Anwohner an zwei Tagen zum 2. Info-Forum ein.

Die Termine finden statt am:

Mittwoch, dem 24. April 2024, 10:00 – 17:00 Uhr und

Donnerstag, dem 25. April 2024, 10:00 – 17:00 Uhr

Schulungszentrum Alstertal, Wellingsbüttler Weg 25a

Neben der Gesamtprojektleitung von HAMBURG WASSER werden auch Vertreter der beteiligten INFRACREW-Kooperationspartner sowie Verkehrsplaner dabei sein.
Weitere Informationen zum kooperativen Bauprojekt finden Interessierte unter: https://lsbg.hamburg.de/strassenzug-wellingsbuettel.

Pressemitteilung Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft / HAMBURG WASSER

WUZ-Info: Der Baubeginn ist für den ersten Bauabschnitt (Fuhlsbüttler Straße bis ca. Kornweg) für den Sommer 2024 geplant. Der 2. Bauabschnitt bis Wellingsbüttel folgt von Mitte 2026 bis Ende 2027. “Um die Bauarbeiten zügig und sicher durchzuführen, sind mehrstündige temporäre Tagessperrungen von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr im jeweiligen Baufeld nötig. Außerhalb des Tagessperrungen wird eine Einbahnstraße stadteinwärts eingerichtet. Nur für die Asphaltarbeiten im Straßenbau sind abschnittsweise für wenige Tage ganztägige Sperrungen nötig.”
Quelle und ausführliche Infos unter: https://lsbg.hamburg.de/baumassnahmen-und-planungen/strassenzug-wellingsbuettel

Die WUZ meint: Schade, dass es eine ähnlich Information nicht für die Bergstedter Chaussee gegeben hat. Offenbar ist der LSBG sprich die Verkehrsbehörde nicht in der Lage so etwas zu organisieren. Die Umweltbehörde und Hamburg Wasser können das besser.

Dieser Beitrag wurde unter Alstertal / Berne, Bauen / Verkehr / Mobilität, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.